Werde unser Facebook Fan

                                     

Dies & Das

Mama, wir haben das im Griff! - Bericht zum Ederseetreffen 2016 von Maja

Meine Tochter, 9 Jahre, bezeichnet sich als „alten Hasen“. Warum? Weil wir seit sechs Jahren zum Edersee-Treffen pilgern. Jedes Jahr im Sommer wird der Urlaub drum herum geplant, verkürzt oder umgelegt. Mein Versuch, das Treffen ausfallen zu lassen, weil es unsere sonstige Urlaubsplanung zerstört, wird mit den Worten kommentiert: „Mama, das kannst Du nicht bringen. Das ist MEIN Wochenende. Da treffe ich alle meine Freundinnen. Und Justus.“

IMG 4991

Jedes Jahr hole ich daher Zelt, Schlafsack und Co raus und wir machen uns auf den Weg. Meine Tochter fragt mich, welche Familien kommen, welche Haarfarbe Caro dieses Mal wohl haben wird und ob ich auch schon fit bin in den Karaoke-Liedern, die sie auswendig gelernt hat. Und jedes Jahr denke ich, dass mich die zwei Nächte auf der Isomatte wohl nicht umbringen werden und mich vorher schon auf mein Bett hinterher freue.

IMG 0359Und jedes Jahr ist es toll. Kaum aus dem Auto entstiegen, läuft Marie auf einen ihr bekannten Wohnwagen zu. Das Mädchen, das mit ihren Eltern davor sitzt, haben sich letztes Jahr auf der Aida kennen gelernt und Lara ist nun zum zweiten Mal am Edersee. Weitere Mädchen gesellen sich dazu, die sich meistens auch „nur“ vom Edersee kennen – aber für diese 48 Stunden irgendwie unzertrennlich sind. Wir Eltern begrüßen uns und stellen uns unbekannten Gesichtern vor.

Im Laufe der nächsten Stunden nimmt das Treffen seinen gewohnten gemütlichen Gang: Beisammensein, essen, trinken, Hallo sagen, neue Eltern integrieren; die Kinder irgendwo verstreut und ohne dass wir Eltern uns groß sorgen müssen – die Kinder passen gegenseitig auf sich auf und kommen eigentlich nur zum Messen und Trinken vorbei.

Anja Renfordt

Am nächsten Tag erzählt Anja Renfordt uns ihre Geschichte, dass sie sich nicht hat unterkriegen lassen von Erwachsenen, die der Ansicht waren, dass man mit Diabetes kein Leistungssport machen kann. Immer wieder spannend, was sie berichtet. Beim Kickboxtraining gehen die Traubenzuckervorräte schnell zur Neige und die Kinder haben viel Spaß.

Abends beim Karaoke-Singen merke ich, wie groß meine Tochter schon geworden ist. Die Mädels organisieren sich eigenständig in Gruppen und holten sich gesangliche Verstärkung in Form von Caro. Vor einigen Jahren habe ich hier am Edersee „Schni-Schna-Schnappi“ mit meiner IMG 5006damals rosa-rot gekleideten Kindergarten-Tochter und ihren Freundinnen gesungen. Dieses Mal hatte mich meine Tochter mittags ins Zelt beordert, um mit ihr mir Songs zu proben – mit mäßigem Erfolg, denn ihrer Meinung war ich abends auf der Bühne „voll peinlich“ J .

Isabells Vortrag zu neuen Erkenntnissen zu Hypos fiel bei mir dem Pack-Wahn zum Opfer – schließlich hatten wir noch 7 Stunden Autofahrt in den „richtigen“ Urlaub vor uns. Und beim Zusammenpacken denke ich wie immer: „Och, so schlimm war´s im Zelt eigentlich gar nicht, vielleicht sollten wir noch eine Nacht dran hängen.“

IMG 0379Fazit: der Aufwand ist es immer wieder wert! Alle Kinder, auch die nicht-diabetischen Geschwister, verleben zwei tolle Tage, tauschen sich aus, machen neue Erfahrungen, öffnen sich und wachsen manchmal sogar über sich hinaus. Denn mit einer gleichgesinnten Freundin macht das Schätzen von KEs/BEs am Tisch doch viel mehr Spaß („Mama, wir haben das im Griff!“) und alleine ohne Aufsicht am Kiosk Eis verspeisen sowieso! Und wir Eltern sitzen jedes Jahr entspannter zusammen und geniessen dieses völlig unkomplizierte Wochenende, bei dem der Diabetes, obwohl er omnipräsent ist, völlig nebenher läuft.

Ganz herzlich Danke sagen möchte ich Michael und seiner Frau Susann mit Caro und Marius und allen Freunden, die das Treffen jedes Jahr organisieren, optimieren und eine familiäre Atmosphäre erhalten. Ihr macht das toll und wir freuen uns auf noch viele Jahre mit Euch!

Hier noch ein paar Bilder des Treffens:

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns:

  • bei Anja Renfordt, die einen Vortrag zum Thema Diabetes gehalten hat und zusammen mit Trainerin Marion ein Kickbox Training für die Kids.
    Beides fand regen Anklang und hat allen großen Spass gemacht.
  • bei Isabel Lass die mit Ihrer Gesprächsrunde "Dauer-Thema Hypo - Neue medizinische und psychologische Aspekte" das Treffen wieder sehr bereichert hat.
  • bei Frank Brands, der unsere Lagerfeuerrunden mit seiner Gitarre und einigen schönen Liedern untermalt hat.
  • bei Maja Reischl für diesen tollen Bericht!
  • beim Orgateam (Birgit und Guido Bedronka, Tanja Vielhaber, Sandra Reinert und Thorsten Lass) welches mit vollem Einsatz dafür gesorgt hat, daß das Treffen wieder ein voller Erfolg wurde. 
  • bei Familie Förster, welche die tollen Buttons und natürlich wieder eine große Ladung der berühmten Edersee Nussecken beigesteuert hat.
  • beim Campingplatz Teichmann, der uns, wie schon in den vergangenen Jahren, wieder eine schöne Location geboten hat.
  • beim Team des GastRaums im NationalparkZentrum Kellerwald, welches uns Abends und zum Frühstück wieder vorzüglich bewirtet hat.
  • und nicht zuletzt auch bei den Sponsoren, Abbott, Animas, Ascensia Diabetes Care, IME-DC, Medtronic, Roche Diabetes Care und Ypsomed, welche ihre neusten Produkte auf unserer Hausmesse am Edersee vorgestellt haben.

Das nächste Treffen am Edersee wird vom 4.-6. Aug. 2017 stattfinden.
Wenn ihr informiert werden möchtet, sobald die Anmeldephase losgeht, tragt Euch in unserem Newsletter Verteiler ein.

Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Mal

Eure Familie Bertsch /
Susann, Carolin, Marius und Michael
www.Diabetes-Kids.de

Tags: Veranstaltungen, Edersee, Diabetes-Kids Event

Drucken E-Mail

Login