Werde unser Facebook Fan

                                     

CGM Systeme

Kritik an langen Genehmigungs­verfahren für innovative Diabetes­technologien

Berlin – Die Krankenkassen sollten innovative Technologien zur Diabetestherapie rascher bewilligen. Das fordert die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG). Insbesondere geht es ihr dabei um Systeme zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) wie Glukosesensoren, die Patienten zur Blutzuckerbestimmung am Arm oder Bauch platzieren, sowie um Insu­lin­­pumpen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Studie: Immer mehr Diabetespatienten nutzen Diabetes-Technologien

DDGDDG kritisiert lange Genehmigungsverfahren für CGM-Systeme

Berlin – Eine aktuelle Studie zeigt: Immer mehr Menschen mit Diabetes Typ 1 nutzen eine Insulinpumpe. Insbesondere bei Kindern unter 15 Jahren ist sie inzwischen eine Standardtherapie. Auch Systeme zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM), wie Glukosesensoren, die Patienten zur Blutzuckerbestimmung am Arm oder Bauch platzieren, haben eine breite Akzeptanz gefunden. Diese Technologien haben dazu beigetragen, die Therapie zu verbessern und Komplikationen – wie schwere Unterzuckerungen – zu reduzieren. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) fordert raschere Bewilligungsverfahren der Kostenträger für Insulinpumpen und CGM.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Gesetzliche Krankenkassen zahlen CGM-Systeme

diabetesdeKostenübernahme technologischer Hilfsmittel beim Diabetes mellitus:
Gesetzliche Krankenkassen zahlen CGM-Systeme – Privatversicherte sind mitunter im Nachteil

Berlin, den 16. September 2019 – In den letzten Jahrzehnten haben fortschrittliche Entwicklungen in der Diabetestechnologie entscheidend zur Verbesserung der Stoffwechseleinstellung und Lebensqualität von Menschen mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 beigetragen: Zur modernen Diabetestherapie zählt auch das kontinuierliche Glukosemonitoring, kurz CGM genannt. Seit 2016 sind „rtCGM“-Systeme Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Im Juli 2019 wurde das „iscCGM“-System Freestyle libre 2 zusätzlich ins Hilfsmittelverzeichnis aufgenommen. In den Hilfsmittelkatalogen privater Krankenkassen hingegen sind CGM-Systeme nach wie vor noch nicht flächendeckend enthalten, so dass privat versicherte Menschen mit Diabetes Typ 1 oder Typ 2 sie mitunter trotz dringender ärztlicher Empfehlung nicht bewilligt bekommen. diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe appelliert an private Krankenversicherungen, Betroffene gegenüber gesetzlich Versicherten nicht zu benachteiligen und ihre Leistungsverzeichnisse entsprechend zu ergänzen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Glucagon-Nasenspray in den USA zugelassen

diabetesdeAm 24. Juli 2019 hat die amerikanische Nahrungs- und Arzneimittelbehörde FDA Glucagon-Nasenspray als Einzeldosis ab dem Alter von 4 Jahren zugelassen.

Das Hormon Glucagon ist ein Gegenspieler des Insulins. Es wird in die Blutbahn abgegeben bei zu niedrigen Blutzuckerspiegeln und bewirkt eine Freisetzung von Glucosevorräten in der Leber, so dass der Bluzucker wieder steigt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Flash Glucose-Monitoring (Freestyle libre): Wie ist der aktuelle Stand zur Erstattung?

diabetesdeAm  24. Juli 2019 wurde das „Free Style Libre 2“ (FGM = Flash Glucose-Monitoring) in das Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherungen aufgenommen. Der Unterschied zwischen dem Freestyle libre System und dem Freestyle libre 2-System ist, dass es eine potentielle Alarmfunktion bietet. Damit ist das Freestyle libre 2 System nun verschreibungspflichtig und jeder Patient, der die medizinischen Voraussetzungen erfüllt, hat ein Anrecht auf Erstattung seitens seiner gesetzlichen Krankenkasse. Bei privaten Krankenkassen richtig sich dies immer nach dem bestehenden Vertragsinhalt, sodass hier nicht selten Menschen mit Diabetes gegenüber gesetzlich versicherten Menschen mit Diabetes benachteiligt werden.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Abbotts FreeStyle Libre 2 ist nun in der Regelversorgung für Menschen mit Diabetes*: Veröffentlichte Listung im Hilfsmittelverzeichnis (HMV)

  • Mit der Aufnahme in das Hilfsmittelverzeichnis des GKV-Spitzenverbandes ist Freestyle Libre 2 nun Teil der Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung.
  • Die Kosten werden für Diabetespatienten mit intensivierter Insulintherapie unter bestimmten Voraussetzungen übernommen.*
  • Das sensorbasierte Freestyle Libre 2 Glukosemesssystem bietet eine noch höhere Messgenauigkeiti und eine optionale Alarmfunktionii

Wiesbaden, 24.07.2019 — Abbott verkündete heute die Aufnahme von FreeStyle Libre 2 inWiesbaden, 24.07.2019 — Abbott verkündete heute die Aufnahme von FreeStyle Libre 2 indas Hilfsmittelverzeichnis (HMV). Das Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichenKrankenversicherung in Deutschland enthält eine Auflistung der Hilfsmittel, die von derLeistungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung umfasst sind: für alle dort aufgeführtenHilfsmittel sind von den gesetzlichen Krankenkassen die Kosten zu übernehmen. DieEntscheidung zur Aufnahme von Freestyle Libre 2 hat der GKV-Spitzenverband getroffen.*

Weiterlesen

Drucken E-Mail

FreeStyle Libre 2: Einfach für alle Patienten

Die nächste Generation der sensorbasierten Glukosemessung

Rund 1,8 Millionen Menschen mit Diabetes in Deutschland müssen mehrmals täglich ihren Zuckerwert messen4, um die entsprechende Menge Insulin spritzen zu können. Bis vor wenigen Jahren war dazu ein von vielen Menschen mit Diabetes als schmerzhaft empfundener Stich in den Finger20 und die Nutzung eines Blutzuckerteststreifens / Messgerätes erforderlich. Seit 2014 steht alternativ das FreeStyle Libre System zur Verfügung, das erfolgreich5,6 und sicher5,6,  ohne routinehaftes Stechen2,3 die Blutzuckerselbstmessung ersetzt. Ein Sensor am Oberarm misst kontinuierlich den Glukosewert und kann mit einem Lesegerät oder dem Smartphone mit entsprechender App ausgelesen – gescannt – werden. FreeStyle Libre ist das meistgenutzte7 sensorbasierte Glukose-Messsystem weltweit7 und wird bereits von über 1.000.000 Menschen in 46 Ländern verwendet. In Deutschland werden die Kosten für das System von den meisten Krankenkassen übernommen.1 Eine Umfrage zeigt8,  dass sich sehr viele Nutzer von FreeStyle Libre im Alltag viel freier fühlen. Mit FreeStyle Libre 2 wird nun eine weiterentwickelte Generation der Technologie auf den Markt gebracht. Das System bietet neben den von den Nutzern geschätzten Vorteilen von FreeStyle Libre eine Verbesserung der Messgenauigkeit und die Nutzung von optionalen Alarmen.17,18 Die Sensorwerte sind jetzt noch genauer und das sowohl am ersten Tag als auch über die gesamte Tragedauer hinweg. Auch in den unteren Bereichen konnte eine Verbesserung der Genauigkeit erzielt werden.17 Verwender können sich zudem in Echtzeit bei zu hohen oder zu niedrigen Messwerten warnen lassen, falls Sie dies benötigen.18 Eine Funktion, die vor allem Kindern, Jugendlichen und deren Eltern sowie Menschen, die Probleme mit der Wahrnehmung von Unterzuckerungen haben (Hypoglykämiewahrnehmungsstörung), zu Gute kommt.21, 22, 23 

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Diabetes-Begriffe erklärt: CGM und FGM

Wenn man sich mit dem Thema Diabetes beschäftigt, stolpert man schnell über Begriffe wie „Diabulimie“, „Fett-Protein-Einheit“ oder „LADA“. Für all diejenigen unter Ihnen, die unsicher sind, was diese und andere Ausdrücke genau meinen, haben wir die Reihe „Diabetes-Begriffe erklärt“ ins Leben gerufen. Wir danken unserem Experten Prof. Dr. Baptist Gallwitz für seine Unterstützung bei der Erstellung der Reihe.

Neben der klassischen „blutigen“ Messung mit Lanzette und Teststreifen haben sich in den letzten Jahren verschiedene Methoden der kontinuierlichen Glukose-Messung etabliert. Doch was ist der Unterschied zwischen CGM und FGM, was ist ein rtCGM und worin unterscheiden sich die hier ermittelten Werte von denen der Blutzuckermessung?

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Neu: FreeStyle LibreLink App mit optionalen Alarmen für Abbotts FreeStyle Libre 2

  • App-Update FÜR Freestyle librelink ab Sofort verfügbar
  • freestyle Librelink appi-iv mit freestyle libre 2 sensoren kompatibel
  • Verbesserte messgenauigkeitxii und alarmfunktion von freestyle libre 2 auch mit der app nutzbariv, v

Wiesbaden, 23. April 2019 – Nachdem Abbott Ende 2018 mit FreeStyle Libre 2 die nächste Generation der sensorbasierten Glukosemessung vorstellte, ist ab sofort auch die CE-zertifizierte FreeStyle LibreLink-Appi-iv für das neue System verfügbar. Wie das Lesegerät von FreeStyle Libre 2 verfügt auch die neue Version der Smartphone-App über optionale Alarmeiv, v, die den Nutzer in Echtzeit vor zu niedrigen oder zu hohen Glukosemesswerten warnen können, sowie über die noch höhere Messgenauigkeit. xii Die Alarmfunktion bei FreeStyle LibreLink ist immer dann nutzbar, wenn ein FreeStyle Libre 2 Sensor mit der App gestartet wird.iv  

 

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Login