Werde unser Facebook Fan

                                     

Schule-Kindergarten

DDG: Mediziner fordern Einsatz von Schulgesundheitsfachkräften auch in Deutschland

Weltkindertag am 20. September 2021

Nach dem Vorbild skandinavischer und angloamerikanischer Länder sollen auch in Deutschland Schulgesundheitsfachkräfte zum Einsatz kommen. Dies fordert eine Allianz medizinischer Fachgesellschaften aus Anlass des Weltkindertages am 20. September 2021, um die Bildungs- und Gesundheitsbiografien chronisch kranker Kinder, etwa mit Diabetes mellitus Typ 1, zu verbessern und die Inklusion zu fördern. Spezialisierte Pflegekräfte können Eltern und Lehrer entlasten und auch bei Suchtproblemen, Missbrauch, Misshandlung und Vernachlässigung frühzeitig Hilfestellung leisten.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Diabetes in Kindergarten und Schule: Wie ist der Besuch problemlos möglich?

Prinzipiell können Kinder mit Typ-1-Diabetes alles mitmachen, was andere Kinder tun – auch beim Sportunterricht. Sie sind genauso belastbar und leistungsfähig wie Kinder ohne Diabetes, wenn gewisse Regeln beachtet werden.

Es ist jedoch notwendig, dass Eltern mit dem Kindergarten oder der Schule über die Erkrankung offen sprechen. So sollten Eltern den pädagogischen Fachkräften zum Beispiel erklären, welche Anzeichen ihr Kind bei einer Unterzuckerung zeigt – dies kann von Kind zu Kind unterschiedlich sein. Wenn Erziehungs- und Lehrkräfte gut informiert sind, ist der Kindergarten- oder Schulbesuch problemlos möglich. Auch eine Schulung des Personals von Kita und Schule kann hilfreich sein.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Podcast: Kinder mit Diabetes und Kita-Alter? Doppelte Aufgabe für Eltern und Erzieher in der Kita.

Wie soll man mit Kindern umgehen, die Diabetes haben und nun in die Kita kommen? Welche neuen Herausforderungen kommen auf die Erzieher zu? Welche auf die Eltern? Die Eltern müssen auf der einen Seite loslassen und sich auf die Erzieher verlassen. Auf der anderen Seite haben die Erzieher nicht nonstop ein Kind mit Diabetes um sich.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Diabetes-Schulung in Karlsburg erleichtert Kindern Start in der Schule

Lehr- und wissensreiche Woche für Eltern und Vorschulkinder in der Kinderdiabetesklinik Karlsburg

Die sechsjährige Paulina und die gleichaltrigen Kinga und Liam freuen sich wie viele andere ABC-Schützen auf den Schulbeginn in wenigen Wochen. Damit der Schulalltag möglichst unbeschwert gelingen kann, waren sie mit ihren Müttern eine Woche im Klinikum Karlsburg zur Schulung. Denn die Kinder sind an Typ-1-Diabetes erkrankt. „Das ist eine Autoimmunerkrankung, die häufig im frühen Kindesalter beginnt und nicht heilbar ist. Wer diese chronische Erkrankung hat, muss sich ein Leben lang Insulin zuführen“, erklärt Dr. Antonia Müller, Kinderärztin und Diabetologin im Klinikum Karlsburg. Die Insulinmengen, die täglich benötigt werden, sind individuell nach der Aufnahme von Kohlenhydraten sowie der Mobilität zu berechnen. Und das vor jedem Essen. Eine Herausforderung für die jüngsten Patienten, weiß die erfahrene Medizinerin. Trotz der inzwischen gut entwickelten digitalen Technik – von Sensoren, die den Zucker messen, bis hin zu Pumpen, die das Insulin zuführen. „Wir haben im Jahr 2018 diese Schulungsform eingerichtet, weil wir glauben, dass Sechsjährige schon vieles verstehen und lernen können. Zum anderen wollten wir auch den Eltern ein wenig von der Angst nehmen, ihre Kinder im Schulalltag sich selbst überlassen zu müssen“, sagt die Leitende Oberärztin Antonia Müller.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Kinder mit Typ-1-Diabetes fördern - Die Selbsthilfeorganisation DDH-M fordert bundesweit einheitliche Unterstützung in Kita und Schule

Berlin, 6. Juli 2021: Die Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) sieht Defizite bei der Inklusion von Kindern mit Typ-1-Diabetes in Kitas und Schulen sowie bei der Freizeitgestaltung. Sie werden oft zurückgewiesen und von Gemeinschaftserlebnissen ausgeschlossen. Kindern mit Typ-1-Diabetes sind normal leistungsfähig und belastbar, benötigen aber Unterstützung bei der Insulintherapie und der Kontrolle des Blutzuckers. Das gilt vor allem für Kita-Kinder und junge Schüler. Die DDH-M fordert, den Rechtsanspruch auf solche Unterstützungsleistungen nach der UN-Menschenrechtskonvention und dem Grundgesetz auch bundesweit umzusetzen

Weiterlesen

Drucken E-Mail

KLAFA - Klassenfahrtbetreuung - Na klar, komme ich mit!

logo klafa rand 800x693Das Projekt „Klassenfahrtbetreuung“ KlaFa ermöglicht Kindern mit Diabetes Typ 1 in Begleitung an Klassenfahrten, wie auch Kita- und Hortfahrten teilzunehmen. Diabeteserfahrene Betreuer, die Unterstützung von Eltern und Behörden machen dies möglich. 

Die AOK Gesundheitskasse unterstützte dieses Projekt der DDH-M mehrjährig. Für die Inanspruchnahme des Services „Fahrtenbetreuung“ der DDH-M bedarf es keiner Mitgliedschaft bei DDH-M. Jedoch hilft jeder Mitgliedsbeitrag und jede Spende, dass Diabeteskinder eine unbeschwerte Zeit mit ihren Spiel- und Schulgefährten erleben können.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Online-Fortbildung für Lehrkräfte und Erzieherinnen und Erzieher

Diabetes mellitus Typ 1 in Kita und Schule

Was ist Diabetes mellitus Typ 1? Was bedeutet der Umgang damit für die betroffenen Kinder und Jugendlichen? Was sollten Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrkräfte wissen? Welche Hilfestellungen sind für einen erfolgreichen Kita- und Schulalltag erforderlich? Welche Unterstützung kann von Erzieherinnen und Erziehern sowie Lehrkräften geleistet werden?

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Diabetes Typ 1 bei Kindern und Jugendlichen in Schulen - Broschüre für das ganze Schulkollegium

deutschediabeteshilfeDeutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) wendet sich mit ihrer Broschüre „Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes in Schulen“ an das ganze Pädagogen-Team in der Schule. Der Leitfaden ist für Schulen, die bereit sind, für Kinder und Jugendliche mit Diabetes Typ 1 Verantwortung zu tragen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Login