Werde unser Facebook Fan

                                     

Schule-Kindergarten

KLAFA - Klassenfahrtbetreuung - Na klar, komme ich mit!

logo klafa rand 800x693Das Projekt „Klassenfahrtbetreuung“ KlaFa ermöglicht Kindern mit Diabetes Typ 1 in Begleitung an Klassenfahrten, wie auch Kita- und Hortfahrten teilzunehmen. Diabeteserfahrene Betreuer, die Unterstützung von Eltern und Behörden machen dies möglich. 

Die AOK Gesundheitskasse unterstützte dieses Projekt der DDH-M mehrjährig. Für die Inanspruchnahme des Services „Fahrtenbetreuung“ der DDH-M bedarf es keiner Mitgliedschaft bei DDH-M. Jedoch hilft jeder Mitgliedsbeitrag und jede Spende, dass Diabeteskinder eine unbeschwerte Zeit mit ihren Spiel- und Schulgefährten erleben können.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Online-Fortbildung für Lehrkräfte und Erzieherinnen und Erzieher

Diabetes mellitus Typ 1 in Kita und Schule

Was ist Diabetes mellitus Typ 1? Was bedeutet der Umgang damit für die betroffenen Kinder und Jugendlichen? Was sollten Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrkräfte wissen? Welche Hilfestellungen sind für einen erfolgreichen Kita- und Schulalltag erforderlich? Welche Unterstützung kann von Erzieherinnen und Erziehern sowie Lehrkräften geleistet werden?

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Diabetes Typ 1 bei Kindern und Jugendlichen in Schulen - Broschüre für das ganze Schulkollegium

deutschediabeteshilfeDeutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) wendet sich mit ihrer Broschüre „Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes in Schulen“ an das ganze Pädagogen-Team in der Schule. Der Leitfaden ist für Schulen, die bereit sind, für Kinder und Jugendliche mit Diabetes Typ 1 Verantwortung zu tragen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Broschüre für Kita-Erzieherinnen und Kita-Erzieher

deutschediabeteshilfeDDH-M wirbt für Bereitschaft zur Aufnahme von Kindern mit Typ-1-Diabetes in Kitas

Berlin, 8.4.2021, DDH-M: Kita-Leitungen und -Teams tun sich oft schwer mit der Aufnahme von Kindern mit Typ-1-Diabetes. Manchmal müssen Kinder ihre Einrichtung sogar wieder verlassen, nachdem die Erkrankung diagnostiziert wurde. Die Deutsche Diabetes-Hilfe – Menschen mit Diabetes (DDH-M) wendet sich mit ihrer neuen Broschüre „Betreuung von Kindern mit Typ-1-Diabetes an Kitas“ an Erzieherinnen und Erzieher.

In dem Heft wird erklärt, wie sich Kita-Teams auf die Aufnahme von Kindern mit Typ-1-Diabetes vorbereiten können und wie die erfolgreiche Inklusion gelingen kann. „Das Wichtigste ist, dass die Erzieherinnen und Erzieher diese Aufgabe übernehmen wollen und sich mit dem Krankheitsbild auseinandersetzen“, schreibt Autorin Jeannette Kriesel.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Ihr sucht einen Pflegedienst für Kita oder Schule in und um Berlin?

ABMEDKidsNicht immer dürfen oder wollen Erzieher oder Lehrer bei der Diabetestherapie in Kita und/oder Schule unterstützen, daher bieten die ABMED Kids ihre Dienstleistung an, die sie mit der jeweiligen Krankenkasse abrechnen. Da sie keine Hauskrankenpflege sind, dürfen sie auch erst dann helfen wenn die Eltern keine Hauskrankenpflege gefunden haben.

Als Dienstleistungsunternehmen im Bereich der Pflege, Ausbildung und soziale Tätigkeiten ist die ABMED Kids in und um Berlin tätig. Sie bieten Ihnen qualifizierte und motivierte Hilfe sowie medizinische Betreuung für Kinder an.

Durch eine umfassende Betreuung in Schulen und Kitas ermöglicht ABMED Kids den Kindern, sich auf das Kindsein zu konzentrieren. Durch den Einsatz entlastet sie den Alltag der Eltern und schaffen die besten Voraussetzungen für die Zukunft der Kinder.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Häufig keine Inklusion für Kinder mit Diabetes

Stuttgart. Kinder und Jugendliche mit Diabetes werden in Deutschland strukturell benachteiligt. Darauf macht die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) aus Anlass des Weltkindertages am 20. September aufmerksam.

Erziehende und Lehrkräfte seien häufig überfordert, sagte Privatdozent Dr. Thomas Kapellen von der Arbeitsgemeinschaft pädiatrische Diabetologie (AGDP). „Die Eingliederung in Schule und Kindergarten von an Typ-1-Diabetes erkrankten Kindern bereitet immer größere Probleme.“

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Login