Werde unser Facebook Fan

                                     

BZ Messung

FreeStyle InsuLinx liefert konkrete Insulindosisvorschläge

2 FreeStyle InsuLinx meter 6u strip overhead hand higres lowresDas neue FreeStyle InsuLinx berechnet aus aktuellen Messwerten und vorliegenden Patienten- und Therapiedaten die empfohlene Insulindosierung. 

Das erspart tagtäglich jede Menge Zeit und Rechenarbeit.

Der Rechner auf Basis der Insulinpumpentechnologie übersetzt Blutzuckerwerte und Patienten- und Therapie- daten in direkte Insulindosierungsvorschläge.

Mehr Informationen unter http://www.freestyleinsulinx.de

Tags: Blutzuckermessung, Abbott, Firmen

Drucken E-Mail


Joa antwortete auf das Thema: #63012 22 Dez 2011 19:16
Na bestens, wenn Ihr im März die Combo nehmt, dann ist Felix ja schon mal an die Handhabung des Aviva Combo in einem wichtigen Teil gewöhnt. B)

Das Combo kann dann ja auch passende Abgaben in entsprechend kleinen Schritten.

Zwei Tipps zur Programmierung des Expert:

Die Snackgröße grundsätzlich auf 0 lassen. Die Bezeichnung ist einfach (sau)blöd gewählt. Gemeint sind damit Insulinwirkungsüberhänge des letzten Mahlzeitenbolus, insbesondere, wenn Humaninsulin angewandt wird. Also eigentlich sind das Kompensations-BE's, wie auch Zwischenmahlzeiten unter altehrwürdiger CT es waren. ;)
Lt. Hotline (Pumpenhotline)wird die Snackoption wohl nur bei Schwangerschaft genommen.

Verzögerungszeit ist die Zeit von Insulinabgabe bis zur Erreichung des Gipfelpunktes des Blutzuckeranstieges. Das sollte man wohl nicht unter 90 Minuten setzen. Erst nach der Verzögerungszeit werden Korrekturen berechnet.

Dabei wird auf einen Wert korrigiert, der aus dem letzten Messwert zur Mahlzeit plus dem errechneten max Anstieg aus dieser Mahlzeit besteht.

Ab Ende der Verzögerungszeit wird dieser Zielwert linear auf den oberen Zielbereichswert hin, bis zum Ende der eingestellten Insulinwirkzeit runtergezählt. Siehe erweitertes Handbuch, ab Seite 23 oder so.

Gruß
Joa
Flitzpiepe antwortete auf das Thema: #63007 22 Dez 2011 17:07
Hallo Egon,

das ist mir bewußt, aber wir arbeiten nicht mit dem Pen sondern mit der Accu Chek Spirit-Pumpe. Da wären Einteilungen in 0,1er-Schritten von Vorteil. Jetzt muss Felix lernen den errechneten Bolus mit der eventuell notwendigen Korrektur zusammenzurechnen und den vorgeschlagenen Bolus außer Acht zu lassen. Wir werden das jetzt in den Weihnachtsferien mal trainieren und dann schauen, ob er das in der Schule geregelt bekommt.

Seine Klassenlehrerin, die das bisher super managt, geht leider Ende Januar in den Mutterschutz :( und ich erhoffe mir von dem Bolusrechner eine Erleichterung für die Nachfolgerin. Im März steht eh die Neuversorgung an; wir haben uns für die Accu Chek Combo entschieden!

LG
EgonManhold antwortete auf das Thema: #63000 22 Dez 2011 14:16
Hallo,

bei der Programmierung des Aviva Expert - Gerätes wird man gefragt, welche Art von Pen man benutzt. Ob mit 1er oder 0,5er Einheiten Einteilung.

Der Bolusrechner berechnet dann bei entsprechend krummen Eingaben (BE-Mengen / BE-Faktoren / Korrekturfaktoren) ggf. auch krumme Einheitenmengen.

Diese werden aber unten im Memü-Feld zum Schluss auf die eingegebene Pen-Einteilung gerundet. Also entweder auf volle oder halbe Einheiten.

Gruß, Egon
Joa antwortete auf das Thema: #62952 21 Dez 2011 16:48
Hallo,

büdde schön, kein Grund zur Ursache. ;)

Den Bolusvorschlag kann man offenbar nicht verändern, und auch die Daten, sind sie erst mal abgespeichert nicht. Entweder Ihr passt dann die KH an einen 0,5er Bolus an, und gebt den auch mit der Pumpe ab, oder Ihr ignoriert die gespeicherten Größen im Expert und entnehmt die Boli aus dem Pumpenspeicher.

Vielleicht gibt es ja auch irgendwann ein neues Expert, dass 0,1er Bolusschritte zulässt, wenn ab Januar der Pendiq Insulinpen auf den Markt kommt, der diese dann auch können wird.

Diese Frage der Bolusschrittweite ist auch beim InsuLinx von einem gewissen Interesse. Ansonsten gibt es aber wohl keinen eigenen Thread für das Aviva Expert (auch nicht für das Aviva Combo?).
Was mich etwas erstaunt, da die Geräte ja eigentlich einige Einstellungsoptionen haben, die sich nicht unbedingt selbsterschließend erklären. Z.B. was die "Snackgrößeneinstellung" bedeuten soll. :huh:
Da kommt auch noch manch Roche-HotlinerIn in's schwimmen.

Daher würde ich anregen, bei weiteren Fragen einen neuen Thread zum Expert zu eröffnen. Bitte ggf. einen Hinweis per PM schicken. B)

Gruß
Joa
Flitzpiepe antwortete auf das Thema: #62947 21 Dez 2011 14:24
Hallo Joa,

vielen Dank für den tollen Tip. Ich habe mir das Accu Chek Aviva Expert gleich von unserer Diabetesberaterin besorgen lassen (sie kannte es noch nicht ?!). Heute konnte ich es abholen und bin schwer begeistert :woohoo: . Die Programmierung ist echt selbsterklärend.

Eine kleine Frage habe ich noch: Den errechneten Bolus zeigt er mir in krummen Kommastellen an, den empfohlenen Bolus in gerundeten 0,5er Schritten und diesen übernimmt er auch nur. Kann man das noch anders konfigurieren ;) ?

Liebe Grüsse

Flitzpiepe

Das könnte auch interessant sein

Login