Werde unser Facebook Fan

                                     

Diabetes-Kids Elternblog: Let´s Party - Es darf sich nicht alles nur um den Diabetes drehen

Immer geht es nur um den Diabetes vom großen Bruder, doch ich habe noch ein anderes Kind, was geliebt, beachtet und mal in den Himmel gehoben werden möchte. Ich bin es leid zu jammern! Leben bedeutet mehr, als sich tagtäglich den Kopf darüber zu zerbrechen, wie und wo der Diabetes einschränkt. Ja, es gibt Probleme, die angepackt werden müssen, aber nicht heute!

 

PicsArt kldat

Im Wohnzimmer herrscht Dunkelheit. An der Decke baumelt die Christbaumbeleuchtung, zusammen mit Luftballons und Papierschlangen. Aus den Lautsprechern dröhnt wummernde Musik und der Boden erzittert von vielen kleinen Mädchenfüßen.

Meine Tochter hat sich einen richtig tollen Mädchengeburtstag gewünscht. Sie wollte laute Musik und tanzen. Also planten wir eine Disco-Geburtstagsparty. Stylish natürlich. Kleid und Glitzerfummel. Luftballons, Girlanden und Papierschlangen. Schon als sie die Einladungen schrieb, war klar, dass zu jeder guten Party auch Jungs gehören. Dementsprechend befand sich an diesen Samstagnachmittag, mehr als die Hälfte ihrer Klassenkameraden, in unserem geräumigen Wohnzimmer. Dazu kamen noch Mädchen aus der Turngruppe.

Meinen Mann hatte ich in den Garten beordert. Als Gartensteher. Einer muss ja von draußen ein Auge drauf werfen, falls die Jungs lieber Fußballspielen oder auf dem Trampolin hüpfen wollten.

 

PicsArt Saftbar

 

 

 

Mein Sohn hatte den Job seines Lebens. Er stand an der Saftbar, die im Flur, auf einem Stehtisch aufgebaut war und schenkte Cocktails aus. Stilecht mit Eiswürfel, Früchten und Papierschirmchen. Von so viel Mädels umringt, ging er völlig in seinem Element auf und die eine oder andere Weintraube in seinen Magen unter. Mit Verlusten war zu rechnen.

 

 

 

 

 

 

 

PicsArt tanzen

 

 Zurück ins Wohnzimmer. Unglaublich, wie Mädels in dem Alter schon ticken          können. Zuerst etwas unsicher und verschämt, stieg die Stimmung zum  stampfenden Rhythmus von "Don't You Know " und hüpften danach ausgelassen  zu "Roundtable Rival"  von Lindsey Stirling.  Aus den Papierschlangen wurde in  Rekordzeit Konfetti hergestellt und mit den Jungs eine Schlacht geliefert. Dann  war Mädchen gegen Jungs angesagt. Nein, gestritten haben sie sich nicht,  sondern den Song aus dem gleichnamigen Film von Bibi und Tina abgespielt.  Immer und immer wieder. Die Jungs auf der einen, die Mädels auf der anderen  Seite. Den Text kannten alle und die Bewegungen natürlich auch.

 

 

 

PicsArt partyEin kleiner Auszug gefällig?

 

"Jungs gegen Mädchen!
Nein, Mädchen gegen Jungs!
Jungs gegen Mädchen!
Nein, Mädchen gegen Jungs!
Das gibt Ärger! Wer ist stärker?

 

Für diese richtig dünnen Worte hast du richtig fett geübt,
du bist ja völlig außer Atem, geh mal duschen, 
denn du glühst...

wie ‘ne Birne, die gleich platzt, komm mal runter, ruh dich aus.
Denn wenn Jungs total k. o. sind, wachen Mädchen grade auf." 

(Text aus dem Film Bibi&Tina - Mädchen gegen Jungs)

 

Nach über einer Stunde wurde das Dinner auf der Terrasse eingenommen. Statt geplanten Party-Spielen, ging´s zurück ins Wohnzimmer. Türen schließen, die Musik volles Rohr aufdrehen. Jetzt störte es die Damenwelt auch nicht mehr, dass die ersten Mütter und Väter eintrudelten und sich sehr interessiert um die Tanzfläche gruppierten.

Also ich muss sagen, eine Disco zu veranstalten, ist schon ein etwas aufwendigeres Projekt, als mit den Jungs am Lagerfeuer sitzen und in unserer Hütte zu übernachten. So ganz ohne Strom, geht es da erheblich leiser zu. Doch die Sache war es wert.

Tags: Elternblog

DruckenE-Mail

Diskutiert diesen Artikel im Forum (2 Antworten).

Das könnte auch interessant sein

Login