Anmelden  

Werde unser Facebook Fan

Diabetes-Kids Elternblog: ... und nun der Omnipod?

Wir sind jetzt soweit, dass wir überlegen, Leonie mit einer Pumpe ausstatten zu lassen. Unsere 1. Wahl ist erst mal der/die? Omnipod - da wir dann nicht auch noch eine Lösung für den "Schlauch" finden müssen.


Nun haben wir am Donnerstag einen Probe-Omnipod bekommen - ohne Nadel und ohne Insulin - einfach zum Aufkleben, um zu sehen, wie Leonie damit klarkommt.
Zunächst alles völlig unproblematisch - sitzt einfach auf ihrem Oberschenkel und durch den Dexcom G5 ist sie sowas ja schon gewohnt. Und jetzt kommt's:
Heute abend, kurz bevor wir ins Bad gehen wollten, hatten wir auf einmal einen total nervigen Dauerwarnton hier im Haus - und jede Suche der Kinder und mir war zunächst erfolglos - ich konnte nicht mal genau orten, wo denn das Gerät sein sollte, dass so einen durchdringenden nichtendenden Ton von sich gibt.
Bis Leonie nach längerem Suchen plötzlich sagte, dass das der Omnipod an ihrem Bein ist, der diesen Ton macht. Ich habe dann zunächst versucht, jemand im Westpfalzklinikum zu fragen - aber der nette Pfleger hatte nur die Idee, das Teil
in den Mülleimer zu verfrachten.
Daraufhin habe ich die Nummer der Ypsomed-Hotline herausgesucht und dort angerufen: es gibt ein Loch auf der Rückseite des Pods, in das man z.B. mit einer aufgebogenen Sicherheitsnadel (das ist wohl das modernste technische Hilfsmittel, das es zur Zeit gibt - damit haben wir auch den G5-Empfänger wieder zum Leben erweckt) hineindrückt - und siehe da, der Ton hört auf. Leider muss man dazu den Pod vom Kind ablösen - und das wollte Leonie auf keinen Fall - erst als ich ihr den zweiten Probepod gab, hat sie sich darauf eingelassen, den anderen zu entfernen.
Ok - glücklicherweise ist das noch vorm Schlafengehen passiert und nicht während der Nacht.
Seltsam finde ich, dass der Probepod überhaupt einen Warnton von sich gibt.
Aber die Grundidee gefällt uns trotzdem noch - jetzt kenne ich auch schon das Handbuch, denn dort ist die Stelle genau beschrieben, wo man drücken muss. Da werde ich mich wohl hinsetzen müssen, und einen Antrag für die KK schreiben ...

Insulinpumpe, Elternblog, Blog, Ypsomed, Insulet

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 3472

Das könnte auch interessant sein

Der Inhalt von Diabetes-Kids.de ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen auf dieser Seite stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar.

Diabetes-Kids.de übernimmt keinerlei Haftung für die Korrektheit und/oder Vollständigkeit der hier dargestellten Informationen. Da es sich bei diesen Seiten um interaktive Datenbanken handelt, distanzieren wir uns ausdrücklich von den Links dieser Seite zu anderen Seiten und stellen klar, dass wir uns den Inhalt der verlinkten Seiten nicht zueigen machen möchten!

Sollten wir aufgrund eines Eintrags gegen geltendes Copyright verstossen, bitten wir um einen Hinweis, damit wir den entsprechenden Inhalt entfernen können. Alle Logos und Warenzeichen sind Eigentum Ihrer jeweiligen Besitzer.

Die Kommentare wie Beiträge fremder Autoren stehen im Verantwortungsbereich ihrer jeweiligen Poster.

Copyright © 2022 (soweit nicht anders angegeben) Diabetes-Kids.de