Anmelden  

Werde unser Facebook Fan

BZ Messung

Neues Messsystem sucht nach hohen und niedrigen Blutzuckermustern und informiert Diabetespatienten direkt auf dem Display

Das neue OneTouch® Verio®IQ Messsystem mit der Verio® PatternAlert™ Technologie erkennt einfach Blutzuckermuster, so dass Patienten umgehend handeln können

Neckargemünd, Mai 2012 – Um das Risiko von Kurz- und Langzeitkomplikationen durch Diabetes zu verringern, sollten Patienten zu hohe und niedrige Blutzuckerwerte vermeiden. Für beinahe 55 Millionen Europäer1, die mit Diabetes leben, kann dies jedoch eine tägliche Herausforderung darstellen. Das neue OneTouch® Verio®IQ  Blutzuckermesssystem mit der Verio® PatternAlert™ Technologie gibt schnell und einfach Aufschluss über versteckte Muster im hohen und niedrigen Blutzuckerbereich. So können Patienten frühzeitig handeln, um langfristig zu hohe oder niedrige Blutzuckerwerte zu vermeiden.2 Trendmitteilungen wie beispielsweise „Ihr Blutzucker scheint um diese Zeit niedrig zu sein“ erscheinen direkt auf dem Farbdisplay des Systems. Das neue Messsystem präsentierte LifeScan anlässlich der 47. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft in Stuttgart.

OneTouch VerioIQDas OneTouch® Verio®IQ System wurde speziell für die Bedürfnisse von Typ-1 und Typ-2 Insulinpatienten entwickelt, die täglich ihre Insulindosis selbst anpassen und damit das größte Risiko für Hypoglykämien tragen. Hypoglykämien sind nachweislich ein Hauptrisikofaktor beim Diabetesmanagement: Wiederkehrende Hypoglykämien können zu einer Reihe von langfristigen Komplikationen führen. Muster im Blutzuckerverlauf frühzeitig zu erkennen und zu beeinflussen, kann helfen, Hypoglykämien zu vermeiden. „Alle Messsysteme zeigen den Blutzuckerwert zu einem bestimmten Zeitpunkt an. Unser Ziel ist es, Menschen mit Diabetes eine echte Unterstützung zu geben: Wir bieten ihm einfache Werkzeuge, die ihm dabei helfen, den Blutzucker besser zu kontrollieren“, sagt Michael Pfeifer, Chief Medical Officer von LifeScan. „Indem das Messsystem jeden gemessenen Wert analysiert und die Muster identifiziert, hilft es dem Patienten und dem betreuenden medizinischen Team, sich auf die Lösung eines möglichen Problems zu konzentrieren, anstatt es erst zu suchen."

Verio® PatternAlert™ Technologie

Experten empfehlen Patienten, nach Mustern im hohen und niedrigen Blutzuckerbereich an mindestens zwei bis drei aufeinander folgenden Tagen zu suchen.3 Darauf basierend wurde das codierfreie OneTouch® Verio®IQ System mit der besonderen Verio® PatternAlert™ Technologie entwickelt: Es entdeckt besonders relevante Muster, ohne zu häufig Meldungen auszulösen. Bei jeder Blutzuckermessung sucht das Messsystem automatisch nach hohen und niedrigen Blutzuckertrends und informiert den Patienten.

Die Muster werden wie folgt definiert:

Hoher Blutzuckertrend: drei hohe Werte vor einer Mahlzeit innerhalb der gleichen Zeitspanne von drei Stunden in den vergangenen fünf Tagen. Die Grenze für hohe Werte liegt bei 130 mg/dL (7,2 mmol/L), kann jedoch individuell zwischen 100 und 160 mg/dL (5,6 und 8,9 mmol/L) eingestellt werden.

Niedriger Blutzuckertrend: zwei niedrige Werte innerhalb der gleichen Zeitspanne von drei Stunden in den vergangenen fünf Tagen. Die Grenze für niedrige Werte liegt bei 70 mg/dL (3,9 mmol/L), kann jedoch individuell zwischen 90 und 50 mg/dL (5 und 2,8 mmol/L) eingestellt werden.

Wenn das Blutzuckermesssystem ein Muster findet, erscheint eine Nachricht wie beispielsweise: „Ihr Blutzucker scheint um diese Zeit niedrig zu sein.“ Patienten können bei jeder Trendmitteilung zusätzliche Informationen abrufen wie Blutzuckerwert, Datum, Uhrzeit und die Art des Ergebnisses (prä-, postprandialer oder beliebiger Messzeitpunkt). Dies ermöglicht es dem Patienten und seinem betreuenden Diabetesteam, Probleme leichter zu entdecken und schneller zu lösen.

OneTouch® Verio® Teststreifen

Die SmartScan™ Technologie analysiert jede Blutprobe 500 Mal und korrigiert den Einfluss von üblichen Störfaktoren wie zum Beispiel von Paracetamol und Vitamin C. Das Teststreifendesign ermöglicht es, dass der Patient von beiden Seiten des Streifens die benötigte Blutmenge von 0,4µl auftragen kann. Entwickelt für Messgenauigkeit und Präzision ist allein der OneTouch® Verio® Teststreifen mit OneTouch® Verio®IQ kompatibel.

Zusätzlich zu der Verio® PatternAlert™ Technologie hat das OneTouch® Verio®IQ System weitere einfache und nützliche Besonderheiten, die beim Blutzuckermessen unterstützen:

Beleuchtetes Farbdisplay: Beim Einführen eines Teststreifens werden der Farbdisplay und der Teststreifeneinschub beleuchtet, so dass eine Messung auch bei schlechten Lichtverhältnissen möglich ist.

Intuitive Bedienung: Vier einfache Tasten, benutzerfreundliches Menü und farblich gekennzeichnete Trendmitteilungen.

Speicher/Durchschnittswerte: Speichert 750 Testergebnisse und 50 Trendmitteilungen. Zeigt die durchschnittlichen Blutzuckerwerte über 7, 14, 30 und 90 Tage an.

Umweltfreundliche wiederaufladbare Batterie (Akku): Hält bis zu zwei Wochen nach einer Aufladung und kann einfach per USB-Netzteil oder Mini-USB-Kabel (dem Messsystem beigelegt) aufgeladen werden.

Möchten Sie uns testen? Besuchen Sie www.JetztRegistrieren.com und melden Sie sich an, um als einer der Ersten das OneTouch® Verio®IQ System kennenzulernen.

OneTouch®-Produktfamilie und LifeScan

LifeScan gehört zur weltweit tätigen Johnson und Johnson-Unternehmensgruppe und hat sich seit 1989 in Deutschland mit seinen Blutzuckermesssystemen der Marke OneTouch® als einer der führenden Hersteller in der Diabetesversorgung etabliert. Alle OneTouch® Messsysteme haben sich im langjährigen Praxiseinsatz mit geprüfter Messgenauigkeit bewährt und verfügen über eine einheitliche Plasmakalibrierung. Weitere Informationen zum Thema Blutzuckerselbstkontrolle sowie zu weiteren Produkten und Servicematerialien von LifeScan erhalten Sie beim LifeScan-Kundenservice unter der gebührenfreien Rufnummer 0800 - 70 77 007 oder unter www.LifeScan.de

Quelle: Pressemeldung von Lifescan vom 21.5.2012

Blutzuckermessung

  • Erstellt am .
  • Aufrufe: 3221

Wenkes Avatar
Wenke antwortete auf das Thema: #69405 31 Mai 2012 12:19
Entschuldigt, dass ich so dumm frage: Soll dieses Messsystem Muster erkennen, die man "mit bloßem Auge" ;) nicht erkennt? Doch vermutlich nicht, oder?

Der Diabetologe und ich sind uns nämlich in einem Punkt meist einig: "Es ist kein Muster zu erkennen!"

LG Heike
*Corinna*s Avatar
*Corinna* antwortete auf das Thema: #69139 23 Mai 2012 19:43
Das klingt Interessant mal schaun vieleicht mach ich da mit ;-)
Anja.R13s Avatar
Anja.R13 antwortete auf das Thema: #69121 23 Mai 2012 12:20
Ach men mann muss 18 sein :(

Der Inhalt von Diabetes-Kids.de ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen auf dieser Seite stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar.

Diabetes-Kids.de übernimmt keinerlei Haftung für die Korrektheit und/oder Vollständigkeit der hier dargestellten Informationen. Da es sich bei diesen Seiten um interaktive Datenbanken handelt, distanzieren wir uns ausdrücklich von den Links dieser Seite zu anderen Seiten und stellen klar, dass wir uns den Inhalt der verlinkten Seiten nicht zueigen machen möchten!

Sollten wir aufgrund eines Eintrags gegen geltendes Copyright verstossen, bitten wir um einen Hinweis, damit wir den entsprechenden Inhalt entfernen können. Alle Logos und Warenzeichen sind Eigentum Ihrer jeweiligen Besitzer.

Die Kommentare wie Beiträge fremder Autoren stehen im Verantwortungsbereich ihrer jeweiligen Poster.

Copyright © 2022 (soweit nicht anders angegeben) Diabetes-Kids.de