Werde unser Facebook Fan

                                     

Dies & Das

Neue Diabetes-Kids Paten in Peine, Hartenstein, Köln und Hamburg

KinderhandklWir freuen und, Euch wieder ein paar neue Diabetes-Kids Paten vorstellen zu können.
Dies sind erfahrene Menschen mit Typ 1 Diabetes, die Dir gerne mit Rat und Tat beseite stehen.

Die mittlerweile über 130 Diabetes-Paten in ganz Deutschland möchten ihr Wissen und Ihre Erfahrungen für junge Diabetiker zur Verfügung stellen und die Kinder auf ihrem Weg ins Erwachsenwerden begleiten. Alle Paten sind über 21 jährige Typ 1 Diabetiker, die Diabetes im Kindesalter bekommen haben und seit min. 10 Jahren Diabetes haben. Sie sind gerne bereit sich unentgeltlich mit einem Diabetes-Kid bzw. dessen Eltern zu treffen und Erfahrungen auszutauschen.

Über das Kontaktformular könnt ihr ganz einfach mit den Paten in Kontakt treten. Nach dem Absenden meldet sich der gewünschte Pate bei Euch.

Alle bereits registrierten Diabetes-Kids-Paten findet ihr unter http://www.diabetes-kids.de/diabetes-paten oder auf der Adresskarte unter http://www.diabetes-kids.de/adresskarte.

Wir suchen noch weitere Paten!!
Nähere Informationen zum Diabetes-Kids-Paten Projekt findet ihr unter http://www.diabetes-kids.de/diabetes-paten-gesucht

Patenkarte 201808

Tags: Pate

Drucken E-Mail


Gela antwortete auf das Thema: #115869 28 Apr 2021 08:56
Hallo, ihr Lieben,

“Einer für Alle, Alle für Einen“ so lautet das Forumsmotto und genau so lautete auch das Motto meines Pfadfindertrupps der Jungpfadfinder, deren Leiterin ich vor vielen Jahren war. Aber einmal Pfadfinder= immer Pfadfinder; das ist meine Lebenseinstellung. Die Liebe zur Natur, zu Pflanzen und Tieren, das bin ich einfach!

Mit 11 Jahren zur „Steinzeitzeit des Diabetes“ 1976 habe ich die Diagnose bekommen und mit auskochbaren Glasspritzen und vierwöchigem einmaligen Blutzuckertest zwecks Einstellung beim Hausarzt angefangen *kopfschüttelSmiley* und gehöre auf mein eigenes Betreiben hin zu den ersten Pumpenträgern Deutschlands, nenne auch ein Dexcom G6 meinen ständigen Begleiter.
In den vielen Jahren ist viel passiert! Ich habe u.a. trotz ärztlichem Widerstand und Nichtverstehen Wollen Kampfsport betrieben, eine gesunde Tochter bekommen, die mich zur Jahresmitte zur Oma von „Krümel“ werden lässt *jippie*...
Zusammengefasst kann ich von mir sagen, dass ich mich mit einem Teil meiner Träume durchgesetzt habe; hat mich aber auch einiges an Schweiß gekostet. Aber das war es allemal wert!
Was ich damit sagen will oder lasse es besser MIster Miagy aus Karate Kid tun: „Die Sonne ist warm, das Gras ist grün“. Einmal tief durchatmen, Abstand behalten und sich nicht überrennen lassen. So Sch... die Diagnose ist, es ist das Unbekannte, vor dem wir Angst haben! Lasst euch nicht verunsichern, fragt eure Ansprechpartner zur Not Löcher in den Bauch, wenn ihr nicht weiter wisst und vor allem akzeptiert, dass alle eure aufkommenden Gefühle gut und richtig sind! Lasst sie zu, aber geht wieder einen Schritt zurück und schaut sie euch an. Setzt euch mit ihnen auseinander. 
Ich könnte hier noch Geschichten schreiben... Eines ist noch wichtig: der Diabetes, dass seid nicht ihr oder eurer Kind, er ist nur ein „manchmal nerviger“ Begleiter!

Alle Liebe
Angela S aus Peine

Login