Werde unser Facebook Fan

                                     

Schule-Kindergarten

Zum Schulanfang: diabetesDE fordert bessere Integration von Kindern mit Diabetes - Neue Broschüre vermittelt Lehrern Wissen

Zum Schulanfang: diabetesDE fordert bessere Integration von Kindern mit Diabetes

Neue Broschüre vermittelt Lehrern Wissen über Kinder mit Diabetes

Berlin – In Deutschland leben etwa 25 000 Kinder und Jugendliche im Alter bis zu 19 Jahren mit Diabetes Typ 1. Diese sind genauso leistungsfähig wie Kinder ohne Diabetes, wenn gewisse Regeln beachtet werden. Betroffene Eltern wünschen sich, dass  Lehrer mehr Wissen  über die Stoffwechselkrankheit ihrer Kinder haben. Zum neuen Schuljahr hat die Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie e.V. (AGPD) zusammen mit diabetesDE eine überarbeitete Neuauflage ihrer Broschüre für Lehrerinnen und Lehrer herausgegeben.

 

Mit der Broschüre bieten die AGPD und diabetesDE Schulpädagogen eine Hilfestellung für den Umgang mit diabeteskranken Kindern. Zum einen ist Lehrern mitunter unklar, ob Schüler mit Diabetes den Lernstoff genauso gut wie ihre gesunden Klassenkameraden aufnehmen können. Diese Sorge ist jedoch unbegründet: „Kinder mit Diabetes Typ 1 sind in der Schule genauso leistungsfähig wie gesunde. Es gibt keine Hinweise, dass Kinder mit Diabetes eingeschränkte intellektuelle Fähigkeiten durch ihre Stoffwechselerkrankung haben“, erläutert Professor Dr. med. Thomas Danne, Vorstandsmitglied von diabetesDE und Chefarzt des Kinderkrankenhauses auf der Bult in Hannover.

Zum anderen ist so mancher Lehrer wegen mangelnden Wissens über die Stoffwechselkrankheit verunsichert, ob und in welchem Maße er die Verantwortung für einen diabeteskranken Schüler übernehmen kann und darf – insbesondere bei außerschulischen Veranstaltungen. Die neu aufgelegte und überarbeitete Broschüre informiert daher Lehrerinnen und Lehrer über die Erkrankung Diabetes mellitus, ihre Behandlung und klärt über das richtige Hilfsverhalten im Notfall auf, beispielsweise im Falle einer Unterzuckerung eines diabeteskranken Schülers. Außerdem vermittelt die Broschüre, was Lehrer beim Sportunterricht, bei Ausflügen und Klassenreisen beachten sollten.

An diesen Aktivitäten können auch Kinder mit Diabetes grundsätzlich teilnehmen, betont Kinderarzt Thomas Danne: „Denn es gibt es auch hierbei keine Veranlassung, ihnen eine Sonderrolle in der Schule zuzuschreiben und sie davon auszuschließen“. Die Broschüre können Interessierte hier kostenlos auf der Internetseite von diabetesDE als PDF-Datei online lesen oder herunterladen.

Neben Diabetes Typ 1 kommt inzwischen auch Diabetes Typ 2 bei jungen Menschen vor: Etwa 5000 Kinder und Jugendliche sind in Deutschland nach Schätzungen von Experten vom „Alterszucker“ betroffen Denn sie bewegen sich immer weniger und ernähren sich oft falsch. Seit Jahren beobachten Fachleute eine stetige Zunahme des Körpergewichts bei eingeschulten Kindern. 6 Prozent deutscher Kinder sind adipös, 13 Prozent sind übergewichtig. Wie Betreuer, Lehrer und Schüler Übergewicht und seinen Folgeerkrankungen vorbeugen können, erklärt Diabetesassistentin (DDG) und Gesundheitspädagogin Rita Jörgenshaus am 19. August 2010 im Experten-Chat von diabetesDE.

Der Diabetes-Chat steht allen Internet-Nutzern kostenfrei zur Verfügung. Protokolle der letzten Sprechstunden können Sie hier abrufen. Eine weitere wichtige Anlaufstelle ist das Diabetes Gesundheitstelefon. Unter der Nummer 0180 250 5205 (6 Cent/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 42 Cent/Minute) stehen täglich 24 Stunden Experten bereit.

Terminhinweis:
Experten-Chat auf www.diabetesde.org
Fragen an den Experten können ab sofort online gesendet werden.

Unser Kontaktformular finden Sie hier: http://www.diabetesde.org/experten_chat/kontaktformular/

Expertin: Rita Jörgenshaus
Thema: „Diabetesprävention in Kindergarten und Grundschule“
Die Fragen werden live beantwortet am Donnerstag, den 19. August 2010 von 17.00 bis 19.00 Uhr.

Mehr Informationen im Internet:

Broschüre der Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Diabetologie e.V. (AGPD) zu Kindern mit Diabetes mellitus in der Schule:
http://profi.diabetesde.org/fileadmin/users/Fachleute_und_Mediziner/Leitlinien/Schulbroschuere_2010.pdf

Quelle: Pressemeldung von DiabetesDE vom 17.8.2010

 

 

 

Ihr Kontakt für Rückfragen:

diabetesDE

Pressestelle

Nicole Mattig-Fabian

Reinhardtstraße 14

10117 Berlin

Tel.: +49 (0)30 201 677-12

Fax: +49 (0)30 201 677-20

E-Mail: mattig-fabian@diabetesde.org

 

Medizinkommunikation Stuttgart

Julia Hommrich

Rüdigerstraße 14

70469 Stuttgart

Tel: +49 (0)711 8931-423
Fax: +49 (0)711 8931-167

E-Mail: hommrich@medizinkommunikation.org

Tags: DiabetesDE, Schule, AGPD, Organisationen

Drucken E-Mail

Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Das könnte auch interessant sein

Login