Werde unser Facebook Fan

                                     

Neues aus Forschung

Die FamBELA-Studie untersucht die Stressbelastungen von Familien mit einem an Diabetes mellitus Typ I erkranktem Kind. - Macht mit!

Vielen Familien gelingt es trotz der zusätzlichen Herausforderung ein „ganz normales“ Leben zu leben, von ihnen wollen wir lernen wie ihnen das gelingt! Ziel der Studie ist es potenzielle krankheitsspezifische, familiäre und psychische Schutzfaktoren zu entschlüsseln, um die Familien, die mehr unter den Zusatzbelastungen zu leiden haben, gezielt unterstützen und beraten zu können. Das Augenmerk dieser Studie richtet sich nicht nur auf die Kinder und Jugendlichen, sondern versucht zu ergründen, ob auch Eltern und deren Partnerschaft durch die chronische Krankheit ihres Kindes zusätzlich belastet sind und wie man diesen Zusatzbelastungen präventiv begegnen kann.

Zugang zu dieser Online-Studie bekommt man über folgenden Link: 
http://www.unipark.de/uc/FamBELA-Studie-E/

Die Studie wird durchgeführt von Dipl.-Psych. Anne Milek an der Universität Zürich. Sie ist die Tochter von Doc Milek, welchen sicher viele von Euch von der allljährlichen Kids Kur her kennen.

Wir hoffen auf Eure rege Beteiligung.

Tags: Studien

Drucken E-Mail


Leonie01 antwortete auf das Thema: #73668 28 Sep 2012 10:17
Hallo Joonas,


uuups, hab da wohl die Namen verwechselt.


LG, Silke
Meike antwortete auf das Thema: #73664 28 Sep 2012 06:55
Ich fand es sehr nett, dass man auch die Möglichkeit hat sich den Fragebogen nur anzugucken.
Unser Süßer ist nämlich noch zu jung (Studie geht ja erst ab 7)
joonas antwortete auf das Thema: #73662 28 Sep 2012 04:03
@ Silke (Leonie01):

Anne Milek ist wirklich die Tochter,
die Ehefrau heisst Dr. Susanne Milek ;-)
Leonie01 antwortete auf das Thema: #73573 26 Sep 2012 09:29
Hallo,

als wir Leonie beim KiDS-Kurs "abgeliefert" haben, haben wir den vermutlich gleichen Fragebogen erhalten. Und im Urlaub hatte ich vieeel Zeit, ihn auszufüllen.
Ich fands sehr interessant.
Dr. Anne Milek ist die Ehefrau von Dr. Karsten Milek, der den KiDS-Kurs leitet und ins Leben gerufen hat.
Was ich auch gut fand, daß man auf die eigene Ehe/Partnerschaft eingegangen ist
und auch mal detailliert nach dem eigenen Befinden gefragt hat.

LG, Silke
Wenke antwortete auf das Thema: #73568 26 Sep 2012 08:19
Ich fand den Fragebogen viel zu lang. Ich habe irgendwann abgebrochen. Für kleinere Kinder sind viele Fragen leider ungeeignet. Sie passen wohl eher auf Teenager. Da nach dem Geb.-Datum des Kindes gefragt wird, hätte man das filtern können.

Grundsätzlich kein schlechter Fragebogen, aber man braucht viel Zeit und Geduld!

LG Heike

Das könnte auch interessant sein

Login