Werde unser Facebook Fan

                                     

Neues über Gruppen, Initiativen und Organisationen

Das Nordsee-Internat St. Peter-Ording für Schüler:innen mit Diabetes Typ 1

Das Nordsee-Internat St. Peter-Ording (nsi) wurde 1953 gegründet und ist Teil des Campus mit Gästebetrieb, einem 120.000 qm Gelände mit Internatshäusern, Gästehäusern und zahlreichen Sport- und Freizeitanlagen. Das nsi ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein. Aktuell wohnen bei uns im nsi ca. 120 Kinder und Jugendliche, die die öffentlichen Schulen (G9-Gymnasium mit Gemeinschaftsschulteil, Grundschule) am Ort besuchen.

Unser Konzept

Bereits im Schuljahr 2011/2012 hat das nsi ein Konzept für Kinder und Jugendliche mit Typ-1-Diabetes aufgenommen.

Oberstes Ziel des nsi ist es, Kinder und Jugendliche zu selbständigen,  jungen Erwachsenen zu erziehen, die gesund und zufrieden ihr tägliches Leben alleine und erfolgreich bestreiten können.

Über den erfolgreichen (und bestmöglichen) Schulabschluss hinaus halten wir die Übernahme von Verantwortung für elementar wichtig und fördern diese, wo immer es uns möglich ist. Die Stärkung der Eigenverantwortung ist auch hinsichtlich einer Erkrankung an Diabetes mellitus ein entscheidendes Element.

Die betroffenen Jugendlichen sollen insbesondere lernen:

  • die Erkrankung anzunehmen und mit ihr aufzuwachsen
  • die vereinbarten Therapieziele eigenverantwortlich umzusetzen
  • selbständig regelmäßig Blutzuckermessungen und Insulininjektionen durchzuführen
  • diese Maßnahmen zuverlässig zu dokumentieren
  • sich gesund zu ernähren und KE selbst zu berechnen

Die Besonderheit unseres pädagogischen Konzeptes liegt in seiner Offenheit und Durchlässigkeit. Im nsi leben Schüler:innen aller Schulformen in gemischten Wohngruppen zusammen. Sie besuchen, mit anderen Schülern aus dem Dorf, gemeinsam die öffentlichen Schulen. Chronisch erkrankte Schüler:innen wohnen und lernen zusammen mit allen anderen Jugendlichen, unabhängig von ihrer Erkrankung.

Wie erfolgt die (medizinische) Betreuung im Internat?

Jeder Jugendliche im Internat hat als Hauptbezugsperson einen Tutor, der in Abhängigkeit vom Alter eine Gruppe von ca. 8-12 Schülern betreut. In jedem Haus wohnen mehrere Gruppen mit den jeweiligen Tutoren zusammen. Alle Tutoren haben eine umfangreiche Schulung zum Umgang mit Diabetes mellitus durchlaufen. Die Mahlzeiten werden gemeinsam mit einem Tutor eingenommen, der mit den Schüler:innen das korrekte Berechnen der KE´s einübt, bis der Schüler dies weitestgehend eigenständig kann. Zusätzlich werden die Schüler:innen in der Nacht von zwei medizinischen Fachkräften betreut, die im Nachtdienst mehrfach pro Nacht die Blutzuckerwerte kontrollieren. Das Diabetes-Team für Tag und Nacht besteht aus Fachkräften, die für die Diabetesbetreuung der Jugendlichen verantwortlich sind. Wenn eine Begleitung, z.B. auf Klassenfahrten oder Tagesausflügen, notwendig ist, werden die Schüler:innen von Fachkräften des nsi-Diabetesteams begleitet, so dass eine rundum Betreuung ermöglicht wird und die Jugendlichen so an allen Veranstaltungen, auch an denen in der Schule, sicher teilnehmen können.

In der Schule sind die Sozialarbeiter mit allem notwendigen Equipment ausgestattet. Dort werden in den großen Pausen auch die Zuckerwerte kontrolliert.

Die medizinische Betreuung während des Internatsaufenthaltes erfolgt über eine Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, und Diabetologie, die für Notfälle 24 Stunden erreichbar ist. Die kontinuierliche diabetologische Betreuung ist zudem über eine Diabetesberaterin DDG sichergestellt.

Zusätzlich steht tagsüber ein Arzt im Ort als Ansprechpartner bereit, dessen  Praxis sich unweit des Internates befindet. Der Küchenchef unserer Mensa ist ausgebildeter Diätkoch und die mehrfach ausgezeichnete Küche bietet zudem entsprechend abgestimmte, abwechslungsreiche und gesunde Kost an.

Wer wird am Nordsee-Internat aufgenommen?

Schüler:innen aller Klassenstufen und Schularten können bei uns am Nordsee-Internat aufgenommen werden. Zurzeit stehen 25 Plätze für Jugendliche mit Diabetes mellitus Typ 1 zur Verfügung.

Unsere Erfahrung zeigt, dass eine Aufnahme von Jugendlichen mit Diabetes mellitus im Internat unter anderem zu positiven Entwicklungen führen kann, wie z.B.

  • Deutliche gesundheitliche Verbesserungen (z.B. Rückgang des HbA1c von bis zu 40%)
  • Bessere Schulnoten, inkl. des Aufstiegs in die nächsthöhere Schulform
  • Entspannte Kinder und schönere Familien-Momente

Aufnahmen erfolgen in der Regel zum Beginn des Schuljahres (August) bzw. des Halbjahres (Februar). Ausnahmen sind in dringenden und sinnvollen Fällen jederzeit möglich.

Dürfen wir Sie zur Aufnahme beraten? Wir freuen uns auf Sie!

04863 - 4711 - 0, info@nsi-spo.de

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.nordsee-internat.de/gesundheit/diabetes

Quellverweis: Vorstellung des Nordsee-Internat St. Peter-Ording (nsi) vom 

Tags: Betreuung, Pubertät

Drucken E-Mail

Login