Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Das Regelwerk von Teupe

Wenke
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 3839

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2004
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
03 Okt. 2013 12:26 #85945 von Wenke
Wenke antwortete auf Das Regelwerk von Teupe

Len2009 schrieb: A
In Kindergärten oder Schulen haben wir natürlich keinen Einfluss auf den Verlauf und das wird auch keine Diabetologe jemals ändern können. Die Kinder sind spätestens in der Schule sich selbst überlassen und dass ein Kind Regelwerke befolgt, ist wohl auch zu viel verlangt ;)


Genau das ist unser Hauptproblem. Lars ist (Mo-Fr) täglich von 7.45 Uhr bis etwa 16.15 Uhr aus dem Haus, an dem ein oder anderen Tag, kommt er ein Stündchen früher nach Hause.

Ob da mal das ein oder andere Gummibärchen, dass ein Kumpel mitgebracht hat, "gratis" in seinen Mund wandert, liegt "im Verborgenen". Lars sagt "nein", aber 100%ig traue ich ihm nicht. Ich denke statt "nein" trifft wohl eher ein "manchmal vielleicht doch" zu.

Dazu kommt: Wir können uns in der Schule keine Unterzuckerung "erlauben". Lars ist lange Zeit von allen möglichen Sachen ausgeschlossen worden, weil alle sooo ein Angst hatten. Wenn andere mal mitbekämen, dass Lars irgendwie blass wird und sich setzen muss, würde diese Angst höchstwahrscheinlich wieder aufflammen. Dass er sich ein TZ-Plättchen zwischen die Zähne schieben muss, weil er ein bisschen niedrig ist, kommt natürlich vor, aber alles, was darüber hinaus geht, müssen wir tunlichst vermeiden.

Auch nachts müssen wir vorsichtig sein, weil Lars nächtliche Unterzuckerungen zu genau 0% bemerkt und auch keinerlei von außen erkennbare Symptome (zittern, schwitzen...) zeigt.

Wir müssen also zwangsläufig den größten Teil der Woche etwas höhere Werte akzeptieren. SEA passt auch nur höchst selten in den Tagesablauf und gefährdet enorm die Krankheitsakzeptanz. (Und die ist mir extrem wichtig, ohne geht es nämlich nicht. Und wer schon mal ein Kind erlebt hat, dass aus Angst vor Spritzen wegläuft, sich versteckt, gar nichts mehr essen will usw. weiß wovon ich rede.) Und damit hat sich "der halbe Teupe" bei uns einfach schon erledigt.

Und ansonsten, mein Sohn hat kein AD(H)S, wobei ich das sowieso nicht für eine Krankheit sondern eher für eine "Variation des Normalen" ansehe, die meiner Meinung nach deutlich seltener "wegtherapiert" werden müsste, als das heute der Fall ist.
Es ist einfach so, dass Kinder in dem Alter oft grausam sind. Wer beim Essen länger braucht und erst anfangen kann, wenn die anderen schon fast fertig sind, wird stehen gelassen. (Mittags wird z.B. mal in dem einen Raum gegessen, mal in dem anderen, ein festes System gibt es nicht und die Waage steht totsicher immer im anderen Raum).
Da helfen auch gute Freunde nicht viel. Wenn alle, nachdem sie aufgegessen haben, nach draußen rennen, rennen die nämlich mit. Der ein oder andere wartet, aber darauf verlassen kann man sich bei 9-10-Jährigen nicht.
Lars versucht also alles immer "schnell-schnell" zu erledigen, was regelmäßig in die Hose geht. Finde ich zwar einerseits zum :sick: (und rede ihm fortwährend ins Gewissen) andererseits aber auch leider normal in dem Alter.

Vielleicht wird er ja mal Teupe-Fan, wenn er erwachsen ist...

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

cociw
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 1732

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 1999
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
03 Okt. 2013 12:32 #85947 von cociw
cociw antwortete auf Das Regelwerk von Teupe

Unser Junior würde da nicht mitmachen ... den nervt in letzter Zeit schon allein das Messen und Bolus abgeben.


Hallo,
ich war auch schon am Überlegen, "den Teupe" zu bestellen.
Bin aber bislang davon abgekommen.
Justus ist jetzt 14 und auf dem Weg in die Selbständigkeit. Bin ehrlich gesagt schon froh, dass er trotz Pubertät und "Ich-bin-genervt-von-meinem-Diabetes-Tagen" immer noch ziemlich kooperativ ist.
FPE kriege ich hier durch, aber auch nur, weil ICH schlafen will. Justus wäre das zurzeit auch egal.
Mit Teupe fürchte ich, ihn überzustrapazieren. Selbst wenn ich das zuhause durchsetzen und anwenden könnte: was passiert, wenn er allein unterwegs und für sich selbst verantwortlich und zuständig ist?
Und mit 14 ist man eben auch schon nicht mehr ständig in Muttis Reichweite B)

Bin da etwas hin- und hergerissen. Natürlich würde mich die BZ Optimierung auch irgendwie reizen, aber noch ist Justus' HbA1c < 7 und wir kommen ganz gut klar.

LG, Cordula

Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wenke
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 3839

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2004
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
03 Okt. 2013 14:44 - 03 Okt. 2013 14:44 #85948 von Wenke
Wenke antwortete auf Das Regelwerk von Teupe

Joa schrieb:

Wenke schrieb: Vermutlich nicht, weil sie falsch sind, wohl aber weil sie zu kompliziert sind.

Von fachlich kompetenter Seite habe ich schon gehört, er, Teupe, mache es zu einfach. Der Stoffwechsel sei viel zu komplex, als dass er sich in solch banale Regelwerksmodelle einpassen lasse. ;)

Den ersichtlichen Widerspruch muss man wohl für sich und in eigener Praxis auflösen.

Ist eigentlich gar kein Widerspruch, oder? Etwas kann ja durchaus zu kompliziert für den Alltag und trotzdem zu einfach um den Stoffwechsel wirklich darzustellen sein.



Welches Modell funktioniert im Endeffekt für mich/für uns besser, mit welchen Regeln kann ich mich arrangieren und welche gehen mir zu sehr "gegen den Strich".

Dir würde ich allerdings nicht empfehlen mögen, das Buch zu kaufen. Dazu ist es einfach zu teuer und die Gefahr zu groß, dass alleine der Preis Deine Kritikfähigkeit sehr beflügelt?

Gruß
Joa


Letzteres finde ich passend formuliert!

Ist aber eigentlich bei allen Dingen so, die man als "nicht gerade billig" bezeichnen würde. Ab einem gewissen Preis kann man eine Sache irgendwie nur noch lieben oder hassen. :laugh: Bei weniger kostenintensiven Produkten dagegen ist man allgemein toleranter und macht sich deutlich weniger Gedanken darüber, ob sich eine Anschaffung ihr Geld wert oder nur ein teures Ärgernis ist.

LG Heike

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
Letzte Änderung: 03 Okt. 2013 14:44 von Wenke.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Petra F.
Benutzer


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 289

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2001
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
03 Okt. 2013 19:29 #85958 von Petra F.
Petra F. antwortete auf Das Regelwerk von Teupe

Wenke schrieb:

Petra F. schrieb:

Wenke schrieb: Stellt sich allerdings die Frage, warum andere seine Lehren nicht übernehmen?

Vermutlich nicht, weil sie falsch sind, wohl aber weil sie zu kompliziert sind.


So kompliziert ist es gar nicht mehr wenn man sich damit regelmäßig beschäftigt. geht mir jedenfalls so... je öfter ich etwas daraus mache in der Praxis desto einfacher wird es. In der Schulung saß ich mit Fragezeichen in den Augen da und dachte das ich das alles nie kapiere! Der durchblick kam nach und nach zu Hause


Hallo Petra,

was ich mich frage: wie macht denn deine Tochter da mit?

Hat sie Lust darauf? Wenn ja, läuft das sicher prima. Aber was, wenn nein?

LG Heike



Meine Tochter ist ein absolutes Goldstück!! Sie weiss mit ihren 12 Jahren genau was sie rechnen muss sie kocht und rechnet alles alleien aus! Ich bin unheimlich stolz auf sie. Von Anfang an habe ich mit ihr zusammen gekocht und ihr beigebracht wie man berechnet. Durch das gemeinsame kochen hat sie unwahrscheinlich viel Spass sogar gehabt das alles zu machen und dann zu berechnen, Und nach dem Essen war sie jedesmal stolz wie Oskar wenn die Werte gepasst haben wenn sie gekocht und berechnet hat!! Mir war es von Anfang an wichtig das sie keine scheu hat in der Öffentlichkeit zu messen oder zu spritzen. Mein Kind hat nicht die Pest sondern Diabetes!!! Und je mehr die Öffentlichkeit oder das Umfeld es mitbekommen haben ,desto weniger war für sie die Scham oder die Angst vor ihrem Diabetes.Von Anfang an haben wir uns nicht versteckt und ich habe meine Kind nie das Gefühl darüber vermittelt das sie krank ist. Wir haben Diabetes seit Januar und wie gesagt wir haben alles aber wirklich alles von Teupe so gemacht wie er sagte. Das Resultat sieht man heute. Und wenn ich so höre das der SEA nicht im Alltag machbar ist, oder nicht immer. kann ich nur den Kopf schütteln... es geht immer!!! Wir müssen 45 Minuten nach dem Spritzen warten. Und wir hatten noch nie ein Problem damit.Auch nicht in der Schule. Aber das auch weil uns Teupe eben Tricks beigebracht hat das es mit dem SEA immer klappt. Das näher zu erläutern ist fast unmöglich, dazu muss man wirklich bei ihm gewesen sein denke ich.
Ich kann nur sagen zum Ende meines Beitrages hier. SEA klappt BZ perfekt!! Seit fast zwei Monaten kein Hypo und Hyper mehr!! Das finde ich sagt alles aus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Petra F.
Benutzer


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 289

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2001
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
03 Okt. 2013 19:32 #85959 von Petra F.
Petra F. antwortete auf Das Regelwerk von Teupe
@ Joa....solltest du Teupe sein.... ich habe euch heute einen Brief geschickt... :laugh: :laugh: :laugh: :laugh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

krobsi
Mitglied


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 213

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2002
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
03 Okt. 2013 19:37 #85961 von krobsi
krobsi antwortete auf Das Regelwerk von Teupe
Ich denke, da unterscheiden sich halt Bub und Mädl :whistle: meiner würd mir was pfeifen wenn er mitkochen müsste ... da sind Mädchen halt anders.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Petra F.
Benutzer


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 289

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2001
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
03 Okt. 2013 19:41 #85963 von Petra F.
Petra F. antwortete auf Das Regelwerk von Teupe

krobsi schrieb: Ich denke, da unterscheiden sich halt Bub und Mädl :whistle: meiner würd mir was pfeifen wenn er mitkochen müsste ... da sind Mädchen halt anders.



:laugh: :laugh: :laugh: :laugh: da kannst du wirklich recht haben!!! :laugh: :laugh:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

krobsi
Mitglied


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 213

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2002
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
03 Okt. 2013 19:44 #85964 von krobsi
krobsi antwortete auf Das Regelwerk von Teupe
Aber es freut mich für euch, dass ihr so tolle Werte habt! :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Petra F.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Petra F.
Benutzer


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 289

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2001
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
03 Okt. 2013 19:53 - 03 Okt. 2013 19:54 #85965 von Petra F.
Petra F. antwortete auf Das Regelwerk von Teupe

krobsi schrieb: Aber es freut mich für euch, dass ihr so tolle Werte habt! :)


Danke ich mich auch nachdem was ich immer mit gemacht habe und ich wünsche es allen anderen auch das alles soweit im Griff ist. Ich war sehr frustriert und gerade geht es uns wieder richtig gut. Ich weiss das kann auch wieder anders sein.... ich bin trotzdem noch in der Realität ;-)
Letzte Änderung: 03 Okt. 2013 19:54 von Petra F..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wenke
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 3839

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2004
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
03 Okt. 2013 20:16 #85968 von Wenke
Wenke antwortete auf Das Regelwerk von Teupe

krobsi schrieb: Ich denke, da unterscheiden sich halt Bub und Mädl :whistle: meiner würd mir was pfeifen wenn er mitkochen müsste ... da sind Mädchen halt anders.


Och Lars kocht gern. Sein kleiner Bruder übrigens auch.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenke
Ladezeit der Seite: 0.501 Sekunden