Werde unser Facebook Fan

                                     

Buchtips

Der Teddybär Wuschel wird zuckerkrank

Ein Bilderbuch zum Thema Diabetes für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

„Das hat ja gar nicht weh getan“, seufzte Wuschel erleichtert. Der zuckerkranke Teddybär hat in der Klinik seine erste Spritze mit Insulin erhalten. Alles gar nicht so schlimm – stellt Wuschel in Begleitung seiner Freundin Sabine fest. Dr. Kristiane Hallermann, Ärztin in der Diabetes-Ambulanz des Zentrums für Kinderheilkunde und Jugendmedizin in Freiburg, verfasste das Bilderbuch „Die Erlebnisse des Teddybären Wuschel“.

alt


Angéla Ellwanger aus Offenburg illustrierte das Buch mit farbenfrohen Buntstiftzeichnungen.
Der Teddybär Wuschel bringt Kindern spielerisch bei, was sie über Diabetes wissen müssen und zeigt ihnen, wie sie auch mit dieser Erkrankung ein fröhliches und unbeschwertes Leben führen können. In den „Anmerkungen für Superschlaue“ erklärt Kristiane Hallermann für Jugendliche und Erwachsene, was es mit den unterschiedlichen Arten von Insulinen und Therapien, mit Unterzuckerung, BE und anderen Fachbegriffen auf sich hat.
Herausgeber des Buches ist der Verein SPATZ Selbsthilfe für Kinder mit chronischer Stoffwechsel-, Hormon- oder Zuckererkrankung e.V. in Freiburg, zu dessen Gunsten die beiden Autorinnen auf ihr Honorar verzichtet haben. Das gebundene Buch kann für eine Schutzgebühr von 10 Euro beim SPATZ-Infobüro bestellt werden (Telefon 0761 / 270-44 821 oder E-Mail info@spatz-ev.de).

Tags: Buchtips, Lesetip

Drucken E-Mail

Login