Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Inzwischen schieb ich Panik bitte helft mir kurz

Inzwischen schieb ich Panik bitte helft mir kurz 13 Mär 2012 07:46 #66450

  • claudiasc
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 23

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform:
Hallo zusammen,

Ich bin eine Mama von drei Kindern wovon zwei Diabetes haben, wir kommen so eigentlich sehr gut zurecht und uns geht's gut. Nun hab ich aber ein wenig okay sehr viel panik weil mein kleinster seit ca 1-2 Wochen sehr viel trinkt hauptsächlich nachts ! Und auch sehr viel uriniert er isst normal und sein Gewicht ist auch halbwegs konstant ich hab ihn in der einen Woche 3! Mal den bz gemessen die werte waren sehr schön 2x nüchtern 78 und 89 und einmal nach dem essen war er bei 107. Dennoch mach ich mir sorgen! Fängt Nummer drei an oder kann das was anderes sein? Bitte um Rat

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Inzwischen schieb ich Panik bitte helft mir kurz 13 Mär 2012 08:09 #66451

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3714

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Claudia,

diese Angst beschleicht mich auch immer mal wieder.

Also, wenn die gemessenen Werte in Ordnung sind, dann hat euer Kleiner auch nichts, würde ich mal so sagen. Schließlich steigt zuerst der BZ und dann muss man vermehrt urinieren und bekommt entsprechend Durst und nicht umgekehrt.

Als unser Großer ins Krankenhaus kam, hatte er gerade mal seit einer Woche vermehrt Durst (das weiß ich deshalb so genau, weil ich ihm, als er kurz davor eine dicke Erkältung hatte, noch immer mit dem Wasserglas nachlaufen und ihn auffordern musste, mal etwas zu trinken, damit er besser abhusten kann) aber einen HbA1c-Wert von 11,1. Man hätte also sicher schon Monate lang erhöte BZ-Werte feststellen können.

Ich mache mir auch immer wieder Sorgen. Letzten Sommer gab es mal eine Phase, da hat unsere Kleine (damals 1,5 Jahre) am Tag 3-4 mal die Windel gesprengt und einmal beim Windelwechsel auch noch auf den Boden gepinkelt (netterweise im Wartezimmer der Dia-Ambulanz...). Da habe ich auch ganz schön die Panik bekommen. Ich habe ihr dann genau einmal ein Tröpfchen Blut abgetrotzt und als das Messgerät eine schöne 85 zeigte, konnte ich mich zum Glück entspannen.

Ich denke also, bei eurem Kleinen ist alles in Ordnung. Kinder haben auch immer mal so eine Phase, wo sie aus irgend einem Grund sehr viel trinken. U.u. kann man probieren, einem Kind ein "wenig geliebtes Getränkt" anzubieten. Wenn ein Kind z.B. nur Apfelschorle aber kein Wasser mag, kann man vorübergehend nur noch Wasser geben. Wer wirklich schlimmen Durst hat, würde alles trinken.

Liebe Grüße
Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Aw: Inzwischen schieb ich Panik bitte helft mir kurz 13 Mär 2012 20:23 #66491

  • Charly54
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 630

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

ich kann dich gut verstehen. Wir kommen mit unserem Diabetes auch gut klar. Wenn ich könnte würde ich ihn natürlich weg zaubern aber so im großen und ganzen stört er uns nicht. Und doch, so wie die kleine anfängt sich auffällig zu verhalten werde ich nervös. Obwohl ich selber immer sage, na und, dann bekommt sie es eben, können eh nix machen und wissen wenigstens was uns erwartet.

Wir hatten in den letzten zwei Jahren mehrere solche Momente wo ich nervös geworden bin und jedes Mal wenn ich gemessen habe, lachte mich eine gesunde Zahl auf dem Display an. Allerdings habe ich immer mitten am Tag gemessen aus dem einfachen Grund, das der Körper den BZ über Nacht noch selbst herunter regeln kann. Ein guter Nüchternblutzucker sagt gar nicht so viel aus. Wenn der DM noch nicht so weit fortgeschritten ist, hat der Körper die ganze Nacht Zeit den BZ nach unten zu bringen.
Ich habe ungefähr 3 Stunden nach dem Essen gemessen oder abends oder morgens mal einen Urinstreifen genommen um zu schauen ob Zucker im Urin war.

Versuche dich nicht verrückt zu machen. :unsure:

liebe Grüße, Katrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.149 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login