Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Erst Hypo dann Hyper 16 Sep 2013 09:06 #85478

  • TinaSchnecke
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 732

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

Wenn ihr das Abendessen mit dem Analoginsulin deckt, wäre zu schauen, ob der Einschlafbedarf noch ausreichend bedient ist. Reicht das Insulin dort nicht aus, gibt es eine Resistenz durch das Wachstumshormon. Die kann zäh sein. Das Protaphane kurz vor dem Einschlafen wird da wohl nicht rechtzeitig am Start sein?


Ich schließ mich der Hypothese mal an - das Insulin in der Einschlafphase scheint ein bissel knapp zu sein, was durch die 2 Be Spätstück noch verschärft wird.

Wir haben unter CT (Max war 5,5) abends auch Actrapid gespritzt und das Protaphane gab es zum Zubettgehen. Ein Spätstück war trotzdem nur ganz selten nötig, wenn der BZ vor dem Schlafengehen zu tief war. Ansonsten hat das Actrapid einfach sehr gut die Lücke im Basal gefüllt. Beim Umstieg auf ICT und Novorapid hat das nicht mehr so gut geklappt, aber dann sind wir ja auch ganz schnell auf Pumpe umgestiegen.
Also ich würde das Spätstück mal ganz weglassen. Allerdings dürft ihr es dann auch nicht mitberechnen beim Bolus fürs Abendbrot.

lg
Tina
Mama von Max (2005, DM seit 22.02.2011) mit Pumpe (Veo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erst Hypo dann Hyper 20 Sep 2013 20:23 #85565

  • Patrizia
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 119

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ja aber was soll ich denn machen, wenn er für später nun noch 2 BE haben möchte? Kann ja nicht sagen, nee ist nicht.
D. h. er spritzt sein Abendbrot mit Actrapid, isst dann seine gewählten BEs und das wars. Wenn er um 18 Uhr Abendbrot isst, hat er meist um 20 Uhr doch noch einen kleinen Hunger.
Mama von Angelo *12.08.2004, DM1 seit 14.12.2012, Actrapid, Protaphane und Novorapid

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erst Hypo dann Hyper 20 Sep 2013 20:29 #85567

  • Patrizia
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 119

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Wir hatten die letzten Tage Abendbrot und Spätsnack jeweils mit Novorapid gespritzt. Eine Veränderung nachts konnte ich nicht feststellen und der Doc sagte, ich sollte lieber mit Actrapid alles zusammen spritzen. Novorapid ist da nicht geeignet.???

Zum Thema Pumpe sagte der Doc, dass er eigentlich ein Befürworter ist, aber Angelos Werte zu konstant sind. Die Kasse wird dabei nicht mitspielen. Es ist ja schön, dass die Werte gut sind aber für eine Pumpe eben nicht. Sollte es in den nächsten drei Monaten allerdings immer noch bei den hohen Nachtwerten bleiben, wäre das ein Grund für eine Pumpe.
Mama von Angelo *12.08.2004, DM1 seit 14.12.2012, Actrapid, Protaphane und Novorapid

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Patrizia.

Erst Hypo dann Hyper 21 Sep 2013 10:33 #85586

  • Joa
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1111

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

Wir hatten die letzten Tage Abendbrot und Spätsnack jeweils mit Novorapid gespritzt. Eine Veränderung nachts konnte ich nicht feststellen und der Doc sagte, ich sollte lieber mit Actrapid alles zusammen spritzen. Novorapid ist da nicht geeignet.???

.
Die 3 Fragezeichen sind gut! Wie begründet der Doc das?
Wenn sowohl 1xActrapid, als auch 2xNR zu gleichen Ergebnissen führen, sind wohl beide Vorgehensweisen im vorliegenden Spätsnackfall eher gleichgut, besser gleich schlecht.

Ich denke dass erst mal noch geschaut werden könnte, ob die hohen Nachtwerte von einem grundsätzlichen Basalmangel in der Einschlafphase, von einem Basalmangel für das Wachstumshormon oder evtl. von fehlendem Insulin für FPE's kommen. Ich sehe das WH weiterhin als hauptverdächtig an.

Als Versuchsanordnung könnte ich mir vorstellen. Bei zwei Spritzen zu bleiben. Das Abendbrot wieder mit Actrapid und dann auf der Bettkante eine zusätzliche Dosis Kurzzeitinsulin, z.B. 0,5IE Actrapid. Dann mal schauen. Das Actrapid ggf. solange kleinschrittig erhöhen, bis die Werte unten bleiben. Wie schon zuvor gesagt, muss dann aber auf die NPH-Wirkung geachtet werden, die ohne Insulinresistenz zu hoch werden könnte.
.

Zum Thema Pumpe sagte der Doc, dass er eigentlich ein Befürworter ist, aber Angelos Werte zu konstant sind.

Na ja. Konstant unbefriedigend in der Nacht seit neuerem.
.

Es ist ja schön, dass die Werte gut sind aber für eine Pumpe eben nicht. Sollte es in den nächsten drei Monaten allerdings immer noch bei den hohen Nachtwerten bleiben, wäre das ein Grund für eine Pumpe.

Na ja, Pumpentherapie ist deutlich kostenintensiver. Da wollen die Kassen meist eine dreimonatige Dokumentation sehen. Also alles immer schön protokollieren!
Und es gibt da so eine alte Volksweisheit, von wegen Papier und Geduld. ;)

Gruß
Joa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Joa.

Erst Hypo dann Hyper 21 Sep 2013 15:41 #85590

  • Valentina
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 16

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Hallo Ihr!

Bei Valentina habe ich das auch schon oft festgestellt, aber es kommt auch immer darauf an, was es zu Abend zu essen gibt. Ist es etwas fettreiches wie Nudeln mit Soße, oder Auberginen mit Olivenöl gebraten oder Pommes(wir essen meist abends warm) singt der Wert erst extrem ab( wenn wir das Insulin vor dem Essen spritzen) und dann braucht sie eine BE zusätzlich. Und um 23.00 Uhr ist sie im Überzucker und ich fange das korrigierten an.

wir spritzen deshalb auch oftmals das Insulin erst nach dem Abendessen oder 10 Min. später. funktioniert besser.

Viele liebe Grüße

Susi und Valentina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.342 Sekunden

Login