Anmelden  

Werde unser Facebook Fan

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Aw: ARD Sendung--Analog Insulin 15 Mai 2010 22:39 #38149

  • DanielsMama
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 323

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
delphyine schrieb:

Hat mal einer nach Sawicki gegoogelt? Da wird euch ganz anders. Irgendwo hab ich mal ein ganz altes Interview mit ihm gefunden.

Ich habe gar keine Lust mehr solche Berichte zu lesen....da regt man sich nur noch auf.
Auch wenn wir uns mit allen uns verfügbaren Mitteln wehren, am Ende werden die wie bei allen anderen "Sparmaßnahmen" über unseren Kopf hinweg entscheiden.
Hoffen dürfen und wollen wir natürlich...
LG
Daniels Mama

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: ARD Sendung--Analog Insulin 15 Mai 2010 23:24 #38152

  • Cathy132
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 43

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Nicht hoffen - kämpfen! Auch wenn es kein einfacher Kampf ist oder wird, aber wenn wir nicht kämpfen, dann haben wir schon verloren. Der Beitrag im Report aus Mainz war super hilfreich für unsere Sache. Mir ist zu Ohren gekommen, daß in Berlin (beim GBA) ordentlich Unruhe herrscht seither, der Bericht hat mächtig Staub aufgewirbelt. Jetzt müssen wir unbedingt dranbleiben!

Jeder kann etwas tun - kontaktiert Eure lokalen Zeitungen, kontaktiert Akte 2010 oder auch stern.tv, spiegel.tv und so weiter. Ganz wichtig auch: wendet Euch an Euren Bundestagsabgeordneten (nach dem amerikanischen Prinzip), bei SPD-Abgeordneten kann man gut daraufhinweisen, daß Ulla Schmidt damals für uns entschieden hat.... ;) Und kommt am Mittwoch nach Berlin zur Demo.

Wir müssen klar machen, daß wir viele sind UND bereit sind, bis zum Schluß mit aller Kraft zu kämpfen. Zu hause sitzen und jammern bringt gar nichts!

Also - auf in den Kampf ;)
Cathy132

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: ARD Sendung--Analog Insulin 15 Mai 2010 23:33 #38153

  • DannyG
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 49

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Hallo an alle,

wir haben den Bericht leider nicht im Fernseher gesehen, aber Dank den Diabetes Kids sind wir am nächsten Tag darauf aufmerksam geworden.

Meinem Freund hat natürlich auch die Aussage von Herrn Prof. Dr. Sawicki, daß er nicht wüßte, daß der größte Teil eben der Familien das Analoginsulin sehr gerne weiternehmen würden, sehr gestört. Daraufhin hat er ihm eine etwas gesalzene Email geschrieben. Er wollte ihm einfach zeigen, daß der größte Teil der Familien, das Analoginsulin wollen. Es dauerte etwa 3 Stunden und dann kam ein Anruf von Herrn Sawicki. Da war er natürlich sehr überrascht, weil er dachte direkt kommt man an so einem Mann sowieso nicht ran und dann ruft er auch noch persönlich bei ihm an.
Herr Sawicki hat meinem Freund anfangs sehr gerügt, da wir eben nur die Analoginsulintherapie kennen. Felix hat eben letztes Jahr gleich die Pumpe mit Analoginsulin bekommen. Finde ich ja auch sehr gut von unseren Ärzten. Aber Herr Sawicki meinte, was wir da überhaupt mitreden, da wir eben die andere Möglichkeit gar nicht kennen.
Seiner Meinung nach wären wir alle falsch aufgeklärt.
Er hat selber 4 Kinder und da würde er auf jeden Fall mit Humaninsulin behandeln. Es solle weniger schädlich sein, wie das Analoginsulin, denn dieses hat ja eine sehr große Nebenwirkung. Was für eine, hat mein Freund leider vor lauter Aufregung vergessen.
Seiner Meinung nach könnte man das Humaninsulin auch während oder nach dem Essen geben, man müßte auf keinem Fall warten.
Es könnte auch sein, daß hohe Werte in der Nacht mit Humaninsulin besser werden würden.
Er sagte auch, wenn der Arzt das Analoginsulin in Zukunft weiterhin aufschreibt und dieses für nötig hält, werden wir es auch weiterhin bekommen.

Mein Freund hat ihn auch gefragt, ob ich ihn auch anrufen dürfe, da ich eben mehr Ahnung habe wie er, weil ich das zum größten Teil manage. Er sagte auf jeden Fall kann ich ihn anrufen. Er rufe auch auf alle Fälle zurück, wenn er nicht gerade selber am Apparat ist.
Bevor ich ihn anrufe, möchte ich mich aber gerne noch sehr viel über Humaninsulin mit Pumpe informieren, da ich ja selber nur mit Analoginsulin die Erfahrung habe.
Wer Erfahrung damit hat, kann mir sehr gerne schreiben, würde Euch auch zugerne darum bitten. Ich lege mich nämlich mit dem Thema echt sehr ins Zeug. Habe auch unseren Bundestagsabgeordneten schon geschrieben und eine Menge Unterschriften habe ich auch schon gesammelt.
Vielen herzlichen Dank Euch allen und für Euere Mühe im voraus, würde mich sehr freuen, möglichst viele Erfahrungen von Euch zu erhalten. Möchte mich nämlich nicht gerade blöd von dem Herrn Sawicki anreden lassen und so ganz unerfahren möchte ich auch nicht mit ihm ins Gespräch gehen.

LG
Dani

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: ARD Sendung--Analog Insulin 15 Mai 2010 23:48 #38154

  • Cathy132
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 43

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Hi Dani,

wenn die Mehrheit der Diabetologen in Deutschland, unter ihnen eine weltweit anerkannte Koryphäe wie Prof. Danne aus Hannover, entsetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlägt, weil die Analoga gestrichen werden sollen und ein Herr Sawicki mit seiner Meinung eher allein dasteht, ist für mich klar, wem ich glaube... Die bei DiabetesDE organisierten Fachärzte führen unseren Kampf um die Analoga ja nicht an, weil ihnen gerade langweilig ist.
Und die Aussage, daß man Humaninsulin auch während oder nach dem Essen verabreichen kann, höre ich wirklich das erste Mal. Ich bin keine Ärztin, aber ich finde wie gesagt sehr erstaunlich, daß Herr Sawicki mit seiner Meinung so allein auf weiter Flur steht - und das weltweit!!! Ich halte die Pharmaindustrie durchaus für mächtig, aber soooo mächtig?

Ich würde Sawicki auf jeden Fall fragen, warum Insulinpumpen nicht grundsätzlich mit Humaninsulin genutzt werden, wenn die Einsatzmöglichkeiten identisch sind. Außerdem würde ich ihn fragen, wie er die Gefahr des "Insulinstaus" bei mehrmaligem nachbolen sieht, weil die Wirkzeit ja viel länger ist. Und zu guter Letzt würde ich ihn fragen, ob die verbesserten BZ-Werte vieler Kinder nach der Umstellung von Human- auf Analoginsulin alle nur Einbildung sein können!

Hoffentlich hilft Dir das Ganze ein wenig weiter. Bin auf jeden Fall gespannt auf Deinen Bericht vom Telefonat!

LG
Cathy132

PS Das der Typ persönlich zurückruft finde ich schon cool, hätte ich nicht gedacht. Ich hatte an das Institut eine empörte Mail geschickt, die haben sie geflissentlich ignoriert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: ARD Sendung--Analog Insulin 16 Mai 2010 00:03 #38156

  • Cathy132
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 43

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
... und da fällt mir noch was ein: frag' ihn doch mal, wie er denn die medizinische Entwicklung hin zur "externen Bauchspeicheldrüse" sieht und ob dafür nicht Insulinanaloga notwendig sind. Na ja und nach der großen Nebenwirkung würde ich ihn natürlich auf jeden Fall auch nochmal fragen, die interessiert mich brennend!

So, ich glaube, das war's jetzt ;)

LG
Cathy132

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: ARD Sendung--Analog Insulin 16 Mai 2010 12:31 #38168

  • cociw
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1732

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
Hallo Dani!
Habe mich genauso aufgeregt, wie alle hier.
Wir benutzen z.Zt. noch beide Arten von Insulin, also das Normalinsulin und das schnellwirkende. Im Moment arbeiten wir noch mit den Pens, aber morgen gibt's die Pumpe :laugh:
Wenn ich beim Normalinsulin den Spritz-Ess-Abstand nicht einhalte, haben wir echt ausgekichert. Dann sind nach einem Müsli Frühstück BZ Werte ( ca.3 Std.nach der MZ) über 300 mg/dl die Regel.
Wir haben eine Weile den SEA (Spritz-Ess-Abstand) total verpennt, weil wir mal in den Ferien mit Novorapid angefangen haben. In den Ferien und am Wochenende bekommt unser Sohn dies ausschließlich. Als die Schule wieder losging, haben wir zwar vor der MZ das Normalinsulin gespritzt, aber an den SEA hat keiner mehr gedacht, weil wir durch Novorapid schon so verwöhnt waren. Irgendwann ging mir dann auch mal wieder ein Licht auf...
Seitdem wir konsequent den SEA einhalten, ist es schon okay. Aber morgens vor der Schule noch ca. 35 Minuten warten zu müssen, bis man frühstücken darf, ist komplett daneben!

Vielen Dank für deinen Einsatz! Cordula
Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: ARD Sendung--Analog Insulin 16 Mai 2010 13:08 #38173

  • engelchen2812
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 60

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
  • Private Nachricht
Hallo Dani,
also wir haben keine Pumpe. Nur Pen. Diabetes seit Januar 2008. Wir wurden am Anfang mit Actrapid und Protaphane eingestellt. Und kamen damit überhaupt nicht zurecht. Das Actrapid fing bei Gia nach 5 Stunden nochmal richtig an zu wirken. Zwischenmahlzeit war also Pflicht. Ach das Kind hat keinen Hunger? Das ist Pech. Du musst jetzt essen. Und der SEA war auch total nervig. Spontan Eis essen fällt mal gleich ganz aus. Immer schon alles durchplanen. Kindergeburtstag? Wenn man dann die höheren Werte in Kauf nimmt dann geht das. Und die Basis mit Protaphane? 2 Spritzen täglich. Immer um die gleich Zeit. Ausschlafen am Wochenende? Keine Chance. Die Basis ruft. Wir haben dann in der Dia Ambulanz gefragt ob es nicht irgend eine andere Möglichkeit gibt ohne das uns der Hba1c Wert um die Ohren fliegt. Seit dem spritzen wir Novorapid und Lantus und sind super zufrieden. Gia aktzeptiert sogar die ein oder andere Spritze mehr, dafür kann sie essen was sie will und wann sie will. Und welches Kind lässt sich schon gerne spritzen. Lantus gibt es jetzt einmal am Tag. Um 20 Uhr. Dann muss ich auch nicht morgens um acht wieder nachspritzen. Der Vorteil liegt für uns ganz klar in der Lebensqualität. Die ist nämlich enorm gestiegen seit unserer Umstellung.
Da soll er mal drüber nachdenken, der gute Herr Sawicki. Ist ja schön für ihn wenn er seine Kinder mit Humaninsulin behandeln würde. Wäre aber auch schön wenn er das nicht allen Familien vorschreiben würde. Wir haben glaub ich alle unsere eigenen Erfahrugen gemacht. Über das Lantus gibt es ja auch die ein oder andere negative Schlagzeile. Da wägt man als Elternteil den Nutzen genau ab. Das ist keine Einfache Entscheidung. Aber ich bin der Meinung das es die Kinder schon schwerer haben durch ihre Krankheit. Und da sollte alles was das Leben mit dem Diabetes leichter macht nicht auf den Prüfstand gestellt werden. Und schon gar nicht als Werbegag bezeichnet werden. Darüber könnte ich mich immer noch aufregen. Für den Spruch würde ich dem Herrn am liebsten eine klatschen.
Und schön wenn mal ein bisschen Bewegung in die Diskusion kommt.
Ich möchte mich an dieser Stelle auch einmal an alle Mitkämpfer bedanken. Ihr seid toll!!!
LG Manu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: ARD Sendung--Analog Insulin 16 Mai 2010 13:20 #38174

  • engelchen2812
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 60

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
  • Private Nachricht
Hi,
ich hab den Sawicki gerade auch mal gegoogelt. Und das gefunden:

Er ist der Schrecken der Pharmaindustrie: Peter Sawicki, Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen. Heute hat der Stiftungsrat beschlossen, dass er Ende August seinen Hut nehmen muss. Ein Lehrstück in Sachen Lobbyismus. Von Lea Wolz, Lutz Kinkel und Nina Bublitz

Weiss da einer mehr drüber? Was pustet sich der Typ denn noch so auf??

Manu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: ARD Sendung--Analog Insulin 16 Mai 2010 13:24 #38175

  • Richard
  • Ehrenmitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 183

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1988
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht
engelchen2812 schrieb:

Weiss da einer mehr drüber? Was pustet sich der Typ denn noch so auf??

Noch ist er im Amt, ich könnte mir vorstellen das er SEIN Thema die Insulin noch durch bringen möchte.

Ich habe die Protokoll der (wissenschaftlichen) Erörterungen gelesen und es sind meiner Meinung schlechte Theaterstücke. Herr Sawicki ist rhetorisch sehr gut und kann Dinge sehr schnell umdrehen und für sich beanspruchen. Daher sollte man sich gut Vorbereiten. Auch Fachlich ist er sehr gut.
Richard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: ARD Sendung--Analog Insulin 16 Mai 2010 16:48 #38179

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2944

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
  • Private Nachricht

Richard schrieb u.a.:
Ich habe die Protokoll der (wissenschaftlichen) Erörterungen gelesen und es sind meiner Meinung schlechte Theaterstücke. Herr Sawicki ist rhetorisch sehr gut und kann Dinge sehr schnell umdrehen und für sich beanspruchen. Daher sollte man sich gut Vorbereiten. Auch Fachlich ist er sehr gut.


Ich kann Richard da nur beipflichten.
Vor allem kennt der gute Prof. natürlich auch die Studien zu den/über die Insuline/n, die er bewusst nicht in die Begründung für seine Empfehlung mit einbezogen hat. Wenn man ihm also damit kommt, hat er sofort viele Argumente, warum er sie nicht berücksichtigt hat. Und wenn man dann nicht mindestens so gut vorbereitet ist wie er und sofort fachlich korrekt Gegenargumentiren kann, hat man schon den Kürzeren gezogen.

Ich persönlich glaube ja auch, dass die Analoginsulinhersteller mit ihrem Preis herunter gehen, wenn es wirklich dazu kommt, dass der G-BA im Sinne des IQWiG entscheidet (siehe Analoginsuline und Typ 2 - Diabetes).

Gruß, Egon
Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte Meinungen....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.372 Sekunden

Der Inhalt von Diabetes-Kids.de ist ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt. Die Informationen auf dieser Seite stellen in keiner Weise Ersatz für professionelle Beratungen oder Behandlungen durch ausgebildete und anerkannte Ärzte dar.

Diabetes-Kids.de übernimmt keinerlei Haftung für die Korrektheit und/oder Vollständigkeit der hier dargestellten Informationen. Da es sich bei diesen Seiten um interaktive Datenbanken handelt, distanzieren wir uns ausdrücklich von den Links dieser Seite zu anderen Seiten und stellen klar, dass wir uns den Inhalt der verlinkten Seiten nicht zueigen machen möchten!

Sollten wir aufgrund eines Eintrags gegen geltendes Copyright verstossen, bitten wir um einen Hinweis, damit wir den entsprechenden Inhalt entfernen können. Alle Logos und Warenzeichen sind Eigentum Ihrer jeweiligen Besitzer.

Die Kommentare wie Beiträge fremder Autoren stehen im Verantwortungsbereich ihrer jeweiligen Poster.

Copyright © 2022 (soweit nicht anders angegeben) Diabetes-Kids.de