Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Ersteinstellung im KH, welches Insulin nehmen? 26 Jul 2013 22:44 #83943

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo, meine Freundin und ich sind selber Typ1 Diabetiker, beide mit Pumpe und NovoRapid.


Der Sohn meiner Freundin hat seit heute auch Diabetes :blink: , aufgefallen durch seit ca 3 Wochen starkes Abnehmen.


Jetzt die Frage welches Insulin und welche Therapie wird Empfohlen? Heute haben sie im Krankenhaus mit Actrapid und Protaphane angefangen. Ich hätte eher NovoRapid/Humalog und Lantus genommen.

Oder bin ich damit völlig auf dem Holzweg?

gruß Typ1er

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ersteinstellung im KH, welches Insulin nehmen? 26 Jul 2013 23:48 #83948

  • Noam
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 280

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
hallo Typ1er
wir haben Levemir/Novorapid gespritzt, ein halbes Jahr lang,
für Kinder finde ich aber eine Pumpe sinnvoller, vor allem bei kleinen Kindern.
Wir haben eine Medtronic Pumpe mit Novorapid als Insulin.
Ich finde, wir haben seither weniger Stress, vor allem nachts, er fällt nicht so schnell ins Hypo wie mit dem Pen.
liebe Grüsse

Rahel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ersteinstellung im KH, welches Insulin nehmen? 27 Jul 2013 00:01 #83949

  • Joa
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1111

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Jens,

das hätte ja nun nicht unbedingt sein müssen. :pinch:

Mit Normalinsulin und NPH anzustarten ist ein verbreiteter und hergebrachter Standard und hat auch seinen Sinn. Ist aber ein Stück weit auch noch CT-geprägt.
Lasst die erst mal machen im Krhs. und fragt nach, wenn es ungereimt aussieht.

Am Anfang kann sich der Bedarf ja auch sehr schnell verändern. Dann lässt sich mit NPH recht gut nachziehen, wegen der doch sehr übersichtlichen Wirkzeiten und die längere Wirkung von Normalinsulin puffert ggf. Basallücken zwischen NPH-Dosen ab.

Als Profis werdet ihr sehr schnell mitbekommen, wo Haken und Ösen sind. Dann kann man schauen, ob andere Insuline sinnvoller sind. Wobei bei Kindern und Lantus viele Ärzte auch weiterhin "lange Zähne machen".

Grundsätzlich ist erst mal die Frage, wie alt der Sohn Deiner Partnerin ist, um seine Insulinbedarfsverteilung annähernd zu orten.
Falls Du das Bedarfsmodell von Teupe noch nicht im Speicher hast, findest Du es hier .

Da hast Du dann auch gleich die Startmodelle zur CSII von Roche an der Hand, sozusagen als modifizierte Renner-Schieber.

Vielleicht hilft das ja schon mal ein Bisschen beim Sortieren?

Ich drück Euch die Daumen, dass Ihr das, was geregelt werden muss, auch gut geregelt bekommt. Ich denke, das werdet ihr auch. ;)

Herzlichen Gruß
auch an die Mama vom Sohn

Joa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ersteinstellung im KH, welches Insulin nehmen? 27 Jul 2013 00:13 #83950

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Richard ist gerade 13 geworden.


Wir sprechen morgen mit der Ärztin. Wenn die sich quer stellen, wechseln wir das Krankenhaus, ca 30km weiter ist eins mit Diabetes Station.

Im Krankenhaus gab es auch nur Schulungsmaterial, was ich selber schon vor über 10 Jahren bekommen habe, finde ich auch komisch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ersteinstellung im KH, welches Insulin nehmen? 27 Jul 2013 00:38 #83951

  • Joa
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1111

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

Typ1er schrieb: Richard ist gerade 13 geworden.

Ok, dann ist schon mit einem recht ausgeprägten Dawn zu rechnen.

Wir sprechen morgen mit der Ärztin. Wenn die sich quer stellen, wechseln wir das Krankenhaus, ca 30km weiter ist eins mit Diabetes Station.

Klar. Erfahrung mit Diabetes ist immer die bessere Wahl. Allerdings ist es dann auch hilfreich, wenn man diese Erfahrungen auch mit Kindern/Jugendlichen hat.

Erst mal kommt es drauf an, den aktuellen Bedarf auszuloten und zu deckeln.
Und dann schauen, wie der sich weiter entwickelt.

Wichtiger als die aktuelle Ersteinstellung ist es wohl, eine langfristige Versorgung/Beratung sicherzustellen. Also mal rumschauen und hören, welche guten pädiatrisch-diabetologischen Angebot es in Eurer Gegend gibt.

Gruß
Joa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ersteinstellung im KH, welches Insulin nehmen? 27 Jul 2013 10:53 #83954

  • MiriamK.
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 340

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
...dann kommt vermutlich das Diab.Zentrum in Oldenburg in Frage?
Da sind wir auch.
Fahrtzeit für uns 1 Std., nehmen wir aber gern in Kauf. Rezepte per
Telefon anfordern auch kein Thema...
Emma ist auf ICT mit Novo und Lantus eingestellt. Klappt
ganz gut, wenn man die Pubertät mal ausser Acht lässt... :blink:
Eine Pumpe kommt für sie nicht in Frage... (Fremdkörper...)

Mein Mann benutzt anderes Insulin als unsere Tochter..., was ich eher
unpraktisch finde, wenn man mal mit Rezepten spät dran ist :woohoo:
Wurde aber damals nicht drüber nachgedacht u. jetzt
möchte ich das nicht mehr ändern, weil sie mit ihren Insulinen gut
zurecht kommt...

LG Miriam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.151 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login