Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Pflichten der Krankenkasse 03 Dez 2010 10:49 #44424

  • S.Baltissen
  • Benutzer
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 2

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Hallo zusammen,

Bei unserem Sohn Glenn (6) wurde im September diesen Jahres Diabetes Typ 1 diagnostiziert.

Nachdem der sehr tief sitzende Schock verarbeitet war und wir durch das Krankenhaus in dem wir uns aufhielten möglichst gut für den Altag vorbereiteten wurden, ging es für Glenn wieder in die Schule (Erste Klasse).

Da Glenn in der Ganztagsbetreuung ist, vermittelte uns das Krankenhaus einen Kinderpfegedienst, der nach der Erstverordnung 3 mal täglich zur Schule sollte.
(BZ-Kontrolle vor der Frühstückspause, BZ-Kontrolle vor dem Mittag inkl. Berechnung der BE´s und verabreichung von Insulin, BZ-Kontrolle zur Zwischenmahlzeit).

Und somitmit nimmt das Drama seinen lauf.....

Nach wenigen Tagen erhielten wir einen Anruf unserer Krankenkasse, dass die anfallenden Kosten für die 3 mal am Tag stattfindenden Besuche des Pflegedienstes in keinster Weise gedeckt würden.

Nach unzähligen Telefonaten und Gesprächen mit der Krankenkasse, dem Pflegedienst, dem Kinderdiabetologen und der Schule sind wir zu einem Kompromiss gekommen.
Die Klassenlehrerin und die Ganztagsbetreuerin übernehmen die BZ-Kontrolle zum Frühstück und zum Nachmittagssnak und der Pflegedienst kümmert sich Mittags um die Berechnung der BE´s und der Verabreichung des Insulins.

Alles super?!?!....denkste!!!

Gestern erhielten wir erneut einen Anruf unseres Pflegedienstes das unsere Krankenkasse die bis dato genehmigte Verordnung in diesem Umfang (Mittags 30 min zum o.g. Zweck) nicht weiter bewilligen kann.
Gründe seien hier für :

- 30 min. sind zu lang
- Nach intensiver Behandlung im Krankenhaus und bisher bewilligter und durchgeführter Leistung des Pflegedienstes sollte Glenn selbständig in der Lage sein sich Mittags zu versorgen.

Ein Telefonat mit dem zuständigem Sachbearbeiter ( Wobei ich immer davon ausging, dass SACHBEARBEITER eine gewisse Sach- und Fachkompetenz beinhaltet) verlief ohne Erfolg.
Er müße sich da selber erst noch mal schlau machen und würde uns informieren.
Auf diesen Anruf warten wir jetzt schon ein bißchen.

Nun aber mal zu meiner Frage:

In wie weit sind die Kassen verpflichtet diese Leistungen zu erbringen und zu bewilligen??? Gib es festgeschriebene Sätze die jeder zugelassene Pflegedienst akzeptieren muß???

Ich befürchte das hier ein Preispolitikum auf dem Rücken unseres Sohnes ausgetragen wird!!

Langsam geht uns diese Angelegenheit an das Nervenkostüm und meins ist eh nicht das stabilste.

Für interessante Informationen und Tips wären wir sehr dankbar!

MFG

Sascha Baltissen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von S.Baltissen.

Aw: Pflichten der Krankenkasse 03 Dez 2010 12:16 #44430

  • reiner123
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 325

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1995
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Sascha,

willkommen bei den Diabetes-Kids. Ich wünsche Dir hier viele nette Kontakte und hilfreiche Tipps.

Hier hast du erst einmal eine rechtliche Grundlage:

www.diabetes-kids.de/artikel/grundsatzli...und-schulbesuch-2292

Außerdem kannst du hier in die Suchfunktion mal "Pflegedienst" oder "Eingliederungshilfe" eingeben. Lies dich da mal ein bisschen durch. Wenn dann noch Fragen sind, können wir sie klären.

Lieben Gruß
Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Pflichten der Krankenkasse 03 Dez 2010 12:17 #44431

  • reiner123
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 325

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1995
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Sascha,

willkommen bei den Diabetes-Kids. Ich wünsche Dir hier viele nette Kontakte und hilfreiche Tipps.

Hier hast du erst einmal eine rechtliche Grundlage:

www.diabetes-kids.de/artikel/grundsatzli...und-schulbesuch-2292

Außerdem kannst du hier in die Suchfunktion mal "Pflegedienst" oder "Eingliederungshilfe" eingeben. Lies dich da mal ein bisschen durch. Wenn dann noch Fragen sind, können wir sie klären.

Lieben Gruß
Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Pflichten der Krankenkasse 03 Dez 2010 12:48 #44434

  • reiner123
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 325

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1995
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Folgenden Thread finde ich auch noch sehr informativ:

www.diabetes-kids.de/forum/schule-kinder...rationshilfe/seite-2

Lieben Gruß
Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Pflichten der Krankenkasse 03 Dez 2010 13:42 #44436

  • Elisabeth
  • Benutzer
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 194

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1996
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
wir waren vor einigen Tagen zu einer Veranstaltung des Bundesbeauftragten Wolfgang Zöller eingeladen. Das Thema: "Was bringt das geplante Patientenrechtgesetz in der Praxis?"
Es gab auch Möglichkeiten zum Fragen stellen. Da es aber mehr Fragen als Zeit gab, habe ich meine Frage dann einfach per mail gestellt.Und promt eine fundierte Antwort bekommen.
Ich schreib mal die mailadresse mit. Vielleicht nutzt es dem einen oder anderen, Antworten aus erster Hand zu bekommen und dann damit auch der Krankenkasse auf die Sprünge zu helfen.


In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.


Viel Erfolg Elisabeth

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von WebAdmin. Begründung: Datenschutz. Mailadresse wird nur angemeldeten Benutzern gezeigt.

Aw: Pflichten der Krankenkasse 03 Dez 2010 13:43 #44437

  • S.Baltissen
  • Benutzer
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 2

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Erstmal DANKE für die schnellen Tipps.

Mittlerweile hat sich die Krankenkasse gemeldet. Sie bewilligt die Leistung weiterhin...

allerdings mit einem großen "ABER".... und jetzt kommt das von mir befürchtete!

Man muß mit dem Pflegedienst bezüglich der Kosten noch mal im Verhandlung treten und würde uns bei einem Scheitern dieser Verhandlung einen anderen Pflegedienst zu weisen, der im Kostenrahmen der Kasse liegt.

Hallo?? Wir reden hier über ein Menschenkind und nicht über Vieh vom Großmarkt!
Es kann doch nicht sein das auf dem Rücken eines Kindes ein Preiskampf ausgetragen wird!

Es muss doch festgeschriebene Sätze geben die A die Kasse zu entrichten hat und B zu denen der Pflegedienst die erfordende Leistungen zu erbringen hat...oder nicht???

Ich habe grade in einem Betrag was von einer Solidaritätsklausel von Pflegediensten gelesen.
Muß diese bewilligt werden oder ist das aus nur hätte, wen und aber?

Des weiteren habe ich gelesen das die Eltern bestimmen können wer die Pflege übernimmt....oder müssen wir uns zwangsweise wirklich von der Krankenkasse dozieren lassen???

Fragen über Fragen :S

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.153 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login