Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Diabetikerwarnhund vom Hundezentrum-Catu

Diabetikerwarnhund vom Hundezentrum-Catu 22 Nov 2012 11:40 #75304

  • Arola
  • Benutzer
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 1

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2001
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo, ich bin die Mama von Stella, die seit 2003 Diabetes Typ I hat. Seit 2008 haben wir eine Insulinpumpe und sind sehr zufrieden damit. Nur die Unterzuckerungen waren immer wieder ein Problem, vor allem nachts. Nachdem wir von Diabetikerwarnhunden gelesen hatten und wir schon immer mit dem Gedanken gespielt hatten uns irgendwann einen Hund anzuschaffen, dachten wir PRIMA, da können wir ja beides zusammen verbinden. So fing dann die Suche nach einer geeigneten Hundeschule statt, die in Sachen Ausbildung eines Diabetikerwarnhundes seriös und fit war. Nach etlichen Recherchen im Internet und zahlreichen Anrufen sind wir dann (Gott sei Dank, im Nachhinein :laugh: ) beim Hundezentrum Catu gelandet. Dort wurden wir ausgiebig beraten und uns wurde sogar bei der Rassenauswahl und schliesslich auch bei der Welpenauswahl geholfen.
So zog dann schliesslich unser Labradormädel Lilly bei uns ein. Ein richtiger Wonneproppen!
Als die Ausbildung zum Diabetikerwarnhund dann losging, waren wir ALLE sehr sehr aufgeregt. Schon bei der Ankunft wurde uns sämtliche Scheu genommen und wir wurden sehr herzlich von den beiden Trainerinnen begrüsst. Als alle Teilnehmer eingetroffen waren, durften sich die Hunde und auch die Menschen kennenlernen. Es war ein kleine Gruppe mit wirklich netten Leuten.
Wenn wir jetzt Resümee ziehen: Lilly ist nun ein erwachsener Hund und Stella`s ständige Begleiterin. Wir möchten sie und ihre tolle Hilfe auf gar keinen Fall mehr missen.
Die Ausbildung beim Hundezentrum CATU kann ich nur weiterempfehlen. Kleine Gruppen, andere Kinder, sehr freundliche und kompetente Trainerinnen. Organisierte Trainingsabläufe, zuverlässige Telefonbetreuung und "Nachsorge", etc.
Auch die Pausen zwischen den Trainingswochenenden waren sehr hilfreich, so dass Lilly alles nach und nach richtig lernen konnte.
Stella hat sogar beim Abschied nach unserer Ausbildung schrecklich geweint, weil sie so traurig war, dass die Ausbildung zu Ende war, da ihr die Wochenenden so gut gefallen hatten. Und selbst ich war auch sehr traurig :(
Aber da wir heute noch im regelmässigen Kontakt stehen, ist es jetzt halb so schlimm.
Also wir können nur sagen: Wenn ihr einen Diabetikerwarnhund haben wollt, dann wendet euch an das Hundezentrum Catu, denn da seid ihr in absolut guten Händen!
Liebe Grüße an euch alle
Nina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetikerwarnhund vom Hundezentrum-Catu 04 Feb 2013 14:12 #78280

  • Chihuahua
  • Benutzer
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 1

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Wo liegt dieses Centrum denn?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetikerwarnhund vom Hundezentrum-Catu 04 Feb 2013 14:48 #78285

  • Juli
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1056

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hmmm ... dein erster Beitrag - Werbung für Catu ...??? :ohmy:
Folgende Benutzer bedankten sich: delphyine, Wenke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetikerwarnhund vom Hundezentrum-Catu 07 Feb 2013 10:17 #78467

  • Lena DM 08
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 66

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Zusammen

So eine Ausbildung ist sehr Teuer.C.A 10 bis 15000 Euro.Und meist steht im kleingedruckten das es keine Garantie gibt das es der Hund später auch kann.Dann ist das Geld weg und man ist meist um eine Erfahrung reicher.Und andere haben es dann.Werbung ist ja nicht schlecht,wenns ehrlich ist.Die in Hannover sagen,so ein Hund ist nicht schlecht zur Therapie.Aber man kann durch eine gute Einstellung auch bei Kindern viel erreichen.Wir bekommen in kürze einen Cavalier und werden es selbst versuchen.Das Geld kann man dann auch für Urlaub und andere sachen verwenden. :whistle:

MFG
Elisbath und Günther

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.145 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login