Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Richtige Ernährung eines Dia Kindes

Richtige Ernährung eines Dia Kindes 19 Mär 2019 15:41 #111237

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2935

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

ich stimme Leloo zu ihrem letzten Beitrag sehr zu.

Kann man denn viel mehr aus diesem Thema machen?

Man kann, Leloo!
sonst gäbe es die vielen Bücher und unterschiedlichen Meinungen dazu nicht. B) :woohoo:

Ich persönlich finde aber z.B. auch, dass die Tabellen mit dem glykämischen Index eine gewisse Erklärung sein können. Aber welche dieser dort aufgeführten Nahrungsmittel (außer Obst) verzehrt man denn pur? Kombiniert in einer Mahlzeit, kann man den glykämischen Index dieser Mahlzeit nicht mehr einigermaßen sicher benennen. Die Auswirkung auf den Blutzuckeranstieg ist ja meist auch durch das Eiweiß und Fett in der Mahlzeit beeinflusst. Und zwar was die Schnelligkeit und Stärke des BZ-Anstiegs angeht.
Ich setze da dann eher auf eigene Erfahrungswerte als auf gedruckte Tabellen von Ernährungsprofis.
Stelle 5 Profis die gleiche Frage, bekommst du mindestens 7 unterschiedliche Antworten :ohmy:

Gruß, Egon
Folgende Benutzer bedankten sich: Leloo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Richtige Ernährung eines Dia Kindes 19 Mär 2019 20:38 #111239

  • Sheila
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 444

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,

das wichtigste ist doch die richtige Insulindosis für die jeweiligen Lebensmittel.
Manchmal kommt das Kind vom Kindergeburtstag mit einer total glatten Linie nach Hause. Ich frage mich, wie er das geschafft hat und beim Auslesen der Pumpe kommen 15 KE zum Vorschein, die sich in keiner einzigen Spitze gezeigt haben.
Ein anderes Mal essen wir total gesund und kohlenhydratarm und der Blutzucker entwickelt sich vollkommen unerwartet. Ich verbuche das unter: Manchmal haben wir Glück und es läuft alles super und ein anderes Mal läuft es trotz größter Anstrengungen und Mühen nicht optimal.
Insgesamt ernähren wir uns gesund und ausgewogen und das ist meines Erachtens das Wichtigste. Doch auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung schützt vor Blutzuckerkapriolen nicht, ist aber sicher insgesamt gesund für den Körper und den Geist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.139 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login