Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Das totale Chaos

Laila279
Mitglied


Schreiber
Schreiber

Beiträge: 37

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2008
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
22 Juli 2015 22:00 #97475 von Laila279
Laila279 antwortete auf Das totale Chaos
Hallo Lena,
Danke für deine schnelle Antwort. Du hast natürlich recht mit den schnellen BEs und wenn Laila allein ist, dann macht sie es auch so. Aber wenn wir zusammen sind versuche ich die Traubenzucker zu umgehen und dann passiert genau das, was du schreibst.
Es ist schon sehr schwierig, auch bei längeren Anstrengungen z.B. Wanderung, weil ihre Basalrate sowieso sehr niedrig ist (5 Einheiten in 24 h) und da nicht viel geht. Für eine KE braucht sie tagsüber 0,4 Einheiten Insulin. Ich reduziere das dann je nach Blutzuckerwert. Wir haben seid 6 Monaten einen Sensor. Da rechnet man weniger und schaut mehr und korrigiert dann halt. Aber gerade beim Sport haut das eben nicht gut hin ohne Vorplanung.
Heute habe ich z.B. für 90 min Sport vorher 1 KE (Actimel) mit Normalbolus gegeben, weil ihr Blutzucker schon bei 180 war und dann hat sie 20 min später abgekoppelt (sie will das manchmal, weil die Pumpe nicht schön ausschaut - ein Mädchen eben ;) ) Das hat super geklappt.

Sehr überzeugend finde ich übrigens die Sache mit der Omnipod. Meine Ärztin macht die Erfahrung, dass diese nur bei einem größeren Insulinbedarf gut läuft, d.h. bei älteren Kindern. Wir kämpfen bei unseren kleinen Mengen (5 Basal und ca. 15 Essenseinheiten) auch sehr mit der Schlauchpumpe. Wir müssen oft den Katheter schon nach 24 h wechseln. Für uns gibt es auch kein zurück zum Pen mehr. Trotzdem muss ich sagen, es gab viel weniger technische Probleme. Ich kann aber auch verstehen, dass man von der Omnipod nicht mehr weg will.

Viele Grüße
Lailas Mama

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.





Beiträge: 0

Daten zum Kind:
Geschlecht:
Geburtsjahr:
Therapieform:
23 Juli 2015 11:53 #97481 von
antwortete auf Das totale Chaos
Hallo Lailas Mama,
wenn Du keine Gummibärchen geben möchtest, wie wär es dann mit Traubensaft? Bei einer ganztägigen Wanderung hingegen finde ich die Bolusreduktion eindeutig die beste Möglichkeit, sonst kommen da schon horrende Mengen an schnellen KEs zusammen.
1 KE und Normalbolus wäre bei uns für 90 min eindeutig zu wenig KE, außer ich hätte die Korrektur weggelassen. Unter Normalbolus würde ich jetzt eben einen Alltagsbolus mit sehr wenig Bewegung verstehen, diesen passe ich auch im Alltag an Bewegung an, auch passe ich die Korrekturfaktoren an Bewegung an. Das Abkoppeln einfach so, würde ich hingegen wohl nicht erlauben. Gerade bei kleinen Kindern hat dies große Auswirkungen auf den Blutzucker, auch beim Duschen bleibt bei uns die Pumpe dran.
Ansonsten schreibst Du, dass ihr 15 IE Essensinsulin habt,stimmt das? woher kommen die bei 0,4 IE/KE? Unsere Therapie ist ja anders aufgestellt, die BR beträgt genau 50% der Gesamttagesdosis, KE Faktoren liegen momentan zwischen 0,4 und 0,5 IE/KE, TDD 13 IE.
Was die technischen Dinge angeht, diese Probleme kenne ich aus der Pumpen-Anfangszeit auch. Rückblickend muss ich sagen, dass das meiste wohl überhaupt keine technischen Probleme waren, sondern oft Resistenzen und "falsche" Essensinsulinierung (z.B. fehlende Abdeckung von Fett-Eiweiß durch zu niedrige BR). Vorzeitige Katheterwechsel gibt es inzwischen wirklich nur noch sehr selten.
Gruss, Lena

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Laila279
Mitglied


Schreiber
Schreiber

Beiträge: 37

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2008
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
24 Juli 2015 18:16 #97491 von Laila279
Laila279 antwortete auf Das totale Chaos
Hallo Lena,
Nein es stimmt nicht, es sind ca. 15 Einheiten pro Tag und davon 5 Basal, also ein Drittel. Ich habe immerwieder versucht Basal zu erhöhen, genau wegen Fett und Eiweiß. Aber da hatten wir.mehr Hypos und das Nachts oder in der Schule. Das war mir einfach zu gruselig. Eine zeitlang habe ich auch nie abgekoppelt, weil ich das Gefühl hatte, daß der Katheter sonst schneller verstopft. Das ist aber nicht der Fall. Im Urlaub hat sie ständig abgekoppelt und gebadet und es lief trotzdem super.
Eine Ursache, die ich irgendwann entdeckt habe, waren fette Luftblasen im Katheter, z. B. nach dem Trampolinspringen. Darauf habe ich dann mehr geachtet und dann lief es wieder etwas besser. Aber im Moment weiss ich nicht was wieder los ist. Musste schon mehrmals direkt vor der Schule noch Katheter wechseln - aus Verzweiflung- Und dann lief es wieder. Ca. die Hälfte der frühzeitigen Kathederwechsel waren im Nachhinein richtig, weil danach alles wieder problemlos lief. Aber du hast schon recht. Ich hab es auch noch immer nicht richtig raus mit der Pumpe und das nach fast einem Jahr. Das frustriert mich schon manchmal sehr. Beim Pen konnte ich immer erklären, warum sie hoch oder niedrig ist... aber war ja auch ein anderes Insulin. Das Thema hatten wir ja schon mal.
Aber mit Eigenversuchen, Tipps von dir und anderen hier, bekomm ich das schon noch besser hin. Längere Autofahrten z.B. da setzte ich sie auf Basal 150 % und dann geht es.
Beim Sport hatte ich den Blutzucker nicht korrigiert- Und der Sport war nicht sooo anstrengend. Deshalb hat es geklappt.
Meinst du nicht, dass auch die Hitze im Moment eine Ursache für das schwierige einstellen und die häufigen Katheterwechsel ist?
Liebe Grüße,
Lailas Mama

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenke
Ladezeit der Seite: 0.371 Sekunden