Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Dürfen Eure Kinder bei BZ über 250 essen?

Mone5579
Benutzer


Neuling
Neuling

Beiträge: 4

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2006
Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Private Nachricht
29 Aug. 2012 16:27 #72677 von Mone5579
Dürfen Eure Kinder bei BZ über 250 essen? wurde erstellt von Mone5579
Habe mal eine Frage, dürfen eure Kids bei einem BZ-Wert über 250 etwas essen, wenn gerade eine ungespritzte Zwischenmahlzeit ansteht? Habe in einem Artikel gelesen, dass das Kind bei BZ über 200 nichts berechnetes Essen darf, sondern auf unberechnete Sachen zurückgreift.

LG Mone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

tonja
Mitglied


Platinum Schreiber
Platinum Schreiber

Beiträge: 385

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2004
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
29 Aug. 2012 20:56 #72687 von tonja
Hallo,
Ich verstehe ehrlich gesagt die Frage nicht. Was macht es für einen Unterschied, ob ich anstelle berechneter unberechnete KH esse? KH sind KH .

Wenn Theo Actrapid gespritzt hat und hat zur mitgespritzten Zwischenmahlzeit einen BZ Größer 250, dann lässt er die berechnete Mahlzeit allerdings weg, jedenfalls nachmittags.
Vormittags würde er trotzdem essen, denn da würde 2 Stunden später sonst in eine Hypo rutschen.

LG
Tonja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

benni66
Benutzer


Junior Schreiber
Junior Schreiber

Beiträge: 16

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2000
Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Private Nachricht
29 Aug. 2012 21:20 #72689 von benni66
Hallo Mone, ich nehme an, du meinst mit unberechneten Sachen, Sachen ohne KH. Werden noch mehr KH gegessen, steigt der Wert weiter an, wenn das berechnete Insulin doch nicht reicht.Wenn meine Tochter dann aber unbedingt etwas KH-haltiges essen möchte, spritzt sie halt was nach (schnell wirkendes Insulin) und kontrolliert dann nach 1 is 2 Stunden, ob sie richtig lag oder ob doch noch vom vorher gespritzten Insulin was angekommen ist. LG, Kerstin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Leonie01
Benutzer


Gold Schreiber
Gold Schreiber

Beiträge: 180

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2001
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
29 Aug. 2012 21:51 #72693 von Leonie01
Hallo zusammen,

ich verstehe das so, dass bei hohen Werten dann keine KH gegessen werden, sondern z.B. Rohkost?
"Wir" hatten anfangs nur Actrapid.
Wenn es Zeit war für die ZM und Tochter war (viel) zu hoch, hat sie die ZM zähneknirschend weggelassen. Je nach Wert dann bei der nächsten Hauptmahlzeit korrigiert. Actrapid braucht so lange, bis es ganz "durch" ist.

Später haben wir dann zusätzlich Novorapid bekommen, das macht das Ganze doch viel flexibler. Und wenn sie beim 2. Frühstück in der Schule zu hoch ist, aber Riesenhunger hat, spritzt sie Korrektur mit. Wegen einem blöden hohen Wert dann bis 14 Uhr nichts essen, da würde sie wahrscheinlich jemanden anfallen.

Gruß
Silke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

marielaurin
Benutzer


Moderator
Moderator

Beiträge: 933

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 1999
Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Private Nachricht
29 Aug. 2012 22:35 #72695 von marielaurin
marielaurin antwortete auf Dürfen Eure Kinder bei BZ über 250 essen?

Leonie01 schrieb: Wegen einem blöden hohen Wert dann bis 14 Uhr nichts essen, da würde sie wahrscheinlich jemanden anfallen.


:laugh: meine auch ...

Sina isst, wann sie will, auch bei hohen Werten. Aber: Sie kann mittlerweile prima abschätzen, ob das für die vorherige Mahlzeit gespritzte Insulin bereits "durch" ist und sie somit korrigieren plus die Insulinmenge der neuen, geplanten Mahlzeit spritzen muss oder ob das Insulin der vorherigen Mahlzeit noch nicht ganz gewirkt haben kann, sie den hohen Wert dann akzeptiert und nur noch die nächste Mahlzeit abdeckt.

Wir haben mittlerweile ja auch Novorapid und dennoch regelmäßig hohe Werte, grundsätzlich zu Schulzeiten, weil die Pausen einfach schneller wieder da sind als das Novorapid komplett wirkt. Ich mag gar nicht wissen, wie das unter Actrapid weitergelaufen wäre ... :woohoo:

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lucy0206
Mitglied


Junior Schreiber
Junior Schreiber

Beiträge: 18

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2006
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
30 Aug. 2012 08:02 #72697 von Lucy0206
Lucy spritzen wir frühs auch das Actrapid, wenn sie zur ZM einen 250 Wert hat und sie keine BE´s bekommt, saust sie zum Mittag in eine Hypo. AB einen 360 er Wert bekommt sie dann keine BE´s mehr. Natürlich auch nur mit Protest.

Ich weiß, was Mone meint, als wir zur Kur waren, haben die dort auch gesagt, dass ab einem 270 Wert kein Essen mehr gegeben werden soll, weil dann der Magen nicht mehr arbeitet, aber man muss mal sehen wie das Insulin wirkt. Actrapid wirkt zur Zeit der ZM am stärksten und baut den BZ sehr schnell ab, also brauchen die Kinder dann die BE´s. So hab ich dass verstanden.

lg manja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Andrea Sch
Benutzer


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 872

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 1998
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
30 Aug. 2012 09:05 - 30 Aug. 2012 09:06 #72700 von Andrea Sch
Hallo!

Solange mein Sohn ICT hatte, und wir mit Actrapid die Zwischenmahlzeiten mitgespritzt haben, gab es für die Schule immer eine zweigeteilte Jause.
Z.B. einen Müsliriegel und einen kleinen Apfel, also insgesamt 2 BE. Bei Werten über 200 hat er dann nur einen Teil gegessen, bei einem Wert über 280 gar keine Zwischenmahlzeit. Meist hat er bei hohem BZ ohnehin keinen Hunger, und er war auch spätestens um 13.00 zu Hause.
Das war in der Grundschulzeit unsere Art der Korrektur!

LG
Andrea

Valentin (08/1998, D seit 04/2006, Accu Check Combo seit 2009, Novorapid)
Letzte Änderung: 30 Aug. 2012 09:06 von Andrea Sch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Mama von Phil

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.





Beiträge: 0

Daten zum Kind:
Geschlecht:
Geburtsjahr:
Therapieform:
30 Aug. 2012 09:42 #72702 von
Hallo ,

Markus futtert wann und soviel er will, das ist ein großer Vorteil von der Pumpe, vorallem kann er nachkontrollieren, ob denn das ganze Insulin schon durch ist und er ggf eine Korrektur abgeben sollte, wenn dies der Fall ist, dass das Insulin von der Mahlzeit vorher durch ist und er einen Wert von 250 mg/dl oder mehr hat, dann gibt er Korrektur ab, wartet 15 bis 20 Minuten und dann isst er und gibt seinen Bolus fürs Essen ab.

sg Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Lili
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 1179

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2003
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
05 Sep. 2012 11:29 #72915 von Lili
Hallo,

natürlich.

Meine Tochter würde gnadenlos in den Unterzucker fallen, wenn sie nichts essen würde.


LG Lili

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mone5579
Benutzer


Neuling
Neuling

Beiträge: 4

Daten zum Kind:
Geschlecht: Mädchen
Geburtsjahr: 2006
Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Private Nachricht
05 Sep. 2012 13:48 #72924 von Mone5579
Danke für eure Antworten. Sind noch sehr neu dabei, gerade 2 Monate, daher wunderte mich der Artikel. Mit unberechneten Sachen meinte ich KH-freie Sachen :-)

LG Mone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.480 Sekunden