Skip to main content

Werde unser Facebook Fan

Die ewigen Schwankungen...





Beiträge: 0

Daten zum Kind:
Geschlecht:
Geburtsjahr:
Therapieform:
04 Nov. 2011 18:33 #60651 von

Meike schrieb: Da kann ich nur zustimmen. Dummerweise nimmt die Nacht immer noch der kleine in Beschag mit 6-8 mal aufwachen und sonst nur im Arm schlafen, da haben wir glücklicherweise gestern nen Sensor für den Großen bekommen. Seit der die letzte Woche krank war sind die Durcchschnittswerte um 80 gestiegen. Ich mag den näcchsten HbA1 glaube ich garnicht wissen. :( . Dabei müsste ich eigentlich durch die 15 Jahre Diabetes bei meinem Mann langsam abgehärtet sein.
Und gestern fragt mich mein "Süßer" dann auch noch, wann die Pumpe denn endlich wieder weg kommt (nein er will nicht auf Pens umnsteigen, er meint nur, dass es nun mit dem Diabetes einfach mal genug ist (seh ich fast auch so :( )





hallo ja mein Sohn hat auch die nase voll..... :unsure: lg manu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ignatia
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 479

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2003
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
04 Nov. 2011 18:56 #60653 von Ignatia
Ignatia antwortete auf Aw: Die ewigen Schwankungen...
So ich habe nun noch was ausprobiert.

ich hatte bei zeitumstellung nur die uhr in de rpumpe geändert. Das scheint aber nicht zu klappen weil seitdem totales chaos.

Eben habe ich die Pumpe umprogrammiert, quasi aufs alte neue Schema

Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ignatia
Mitglied


Diamant Schreiber
Diamant Schreiber

Beiträge: 479

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2003
Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Private Nachricht
04 Nov. 2011 21:39 #60656 von Ignatia
Ignatia antwortete auf Aw: Die ewigen Schwankungen...
So Resume:

Wert 1 std nach dem essen war etwas tief mit 72, mal nix gemacht, er war ja unter Aufsicht

Wert 2 Std nach dem essen war 125 :woohoo:

Wert 3 Std nach dem essen war 172 :dry:

naja gut, alles wesentlich besser als die letzten tage. Da war er um diese Uhrzeit schon bei 300

mal bisschen korrigiert und nachher mal sehen

Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wenke
Mitglied


Moderator
Moderator

Beiträge: 3839

Daten zum Kind:
Geschlecht: Junge
Geburtsjahr: 2004
Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Private Nachricht
05 Nov. 2011 10:56 #60662 von Wenke
Wenke antwortete auf Aw: Die ewigen Schwankungen...
Ich hätte eben auch wieder'n Schreikrampf kriegen können. Wir waren einkaufen. Die Kids haben einen Molkeriegel bekommen. Vorher gemessen. Ich tippte auf irgendwas zwischen 100 und 200 und was war's?

61!

Lars ist zwar ganz schön rumgerannt, aber sicher auch nicht mehr, als auf dem Weg in die Schule. Er sagte: "Och, ich fühl' mich aber gar nicht schlapp." Tröstete mich auch nicht wirklich. Bin zwar froh, dass er sich gut gefühlt hat, aber weniger froh, dass er nichts gemerkt hat (es ist sehr selten, dass er Werte unter 70 nicht bemerkt). Ich war nämlich kurz davor zu sagen: "Kommt, wir sind fast fertig mit einkaufen, wir essen jetzt nichts, wir fahren nach Hause."

Seitdem wir die BR ganztägig hochgeschraubt haben, haben wir deutlich bessere Werte (in den frühen Morgenstunden hakt es noch ein bisschen, um 4 Uhr hatte er 134, ist dann aber mit 175 aufgewacht, aber sonst ist alles echt besser).

Aber wisst ihr was? Ich habe an sich gar nicht so die Probleme den Diabetes meines Sohnes zu akzeptieren, aber ich habe ein enormes Problem damit, dass richtig gute Werte nur zwei Finger breit über der Unterzuckerung liegen! Menno!

LG Heike

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenke
Ladezeit der Seite: 0.470 Sekunden