Werde unser Facebook Fan

                                     

DDG befürwortetet Abschaffung der Mehrwertsteuer für Kita- und Schulessen?

DDGDeutsche Diabetes Gesellschaft befürwortet Pläne von Minister Schmidt – fordert aber, ausschließlich gesunde Lebensmittel steuerlich zu entlasten

Berlin – Agrarminister Christian Schmidt will das Essen in Kitas und Schulen von der Mehrwertsteuer befreien, um eine gesunde und bezahlbare Ernährung zu fördern. So sieht es das „Grünbuch Ernährung, Landwirtschaft, Ländliche Räume“ vor, das Christian Schmidt kürzlich der Öffentlichkeit vorstellte. Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) befürwortet diese Pläne grundsätzlich. Allerdings fordert die Fachgesellschaft das Ministerium auf, eine solche Maßnahme an Anreize zu koppeln, die sicherstellen, dass bei der Herstellung der Mahlzeiten tatsächlich auf gesunde Lebensmittel zurückgegriffen wird. Sonst drohe die Gefahr, dass die Caterer lediglich ihre Gewinnmargen erhöhen – bei gleichbleibend schlechter Verpflegungsqualität. Als Lösung schlägt die DDG eine Umstrukturierung der Mehrwertsteuer vor, die gesunde Lebensmittel entlastet und für dickmachende Lebensmittel den vollen Mehrwertsteuersatz von 19 Prozent vorsieht.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Gefährliche Kombination: Diabetes bei Essstörungen

Essstörungen sind alles andere als harmlos. Bei Menschen mit Diabetes mellitus vom Typ 1 können sie besonders fatale Folgen haben. Betroffen sind oft junge Frauen. Doch es Maßnahmen wie man gegensteuern kann.

Plötzlich purzeln die Kilos – scheinbar ohne Grund. Manch einer mag sich erst mal drüber freuen. Aber tief im Bauch bleibt ein ungutes Gefühl – irgendetwas ist anscheinend nicht in Ordnung. Also auf zum Arzt. Eine mögliche Diagnose: „Diabetes mellitus vom Typ 1“. Für die Betroffenen – oft sind es Kinder oder Jugendliche in der Pubertät – ist der Befund häufig erst einmal ein Schock: Ihr Alltag ändert sich gewaltig.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Halloween: Süßes und Saures für Kinder mit Diabetes

Berlin - In der Nacht des 31. Oktober, am Abend vor Allerheiligen, ist es wieder soweit: Groß und Klein feiern mittlerweile auch hierzulande den aus den USA stammenden Gruselbrauch Halloween. Vor allem Kinder verkleiden sich dann gerne als Hexen, Monster und Skelette, ziehen von Haus zu Haus und rufen „Süßes, sonst gibt´s Saures“. Natürlich dürfen auch Kinder mit Diabetes Typ 1 und Typ 2 an Halloween naschen. Sie sollten aber die Menge der Kohlenhydrate im Auge behalten. Jedoch geben immer noch nicht alle Verpackungen genaue Hinweise über Mengenangaben. Um Unter- und Überzuckerungen zu verhindern, hat diabetesDE eine Kohlenhydrat-Liste der gängigsten Süßigkeiten und Knabbereien auf www.diabetesde.org zusammengestellt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Typ-1-Diabetes: Essstörungen häufiger als angenommen

14. Aug 2015|Über ein Drittel aller Mädchen und jungen Frauen mit Typ-1-Diabetes laufen Gefahr, bis zu ihrem 25. Lebensjahr eine Essstörung zu entwickeln. Zu diesem Ergebnis kommt eine kanadische Studie mit weiblichen Jugendlichen im Alter zwischen 11 und 23 Jahren. Gerade in dieser kritischen Entwicklungsphase erhöhen Essstörungen das Risiko für Folgeerkrankungen wie etwa Netzhautschädigungen erheblich.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Debatte um Zuckersteuer - Bundesernährungsministerium gegen Weltgesundheitsorganisation

Berlin – Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft lehnt Presseberichten zufolge eine Zuckersteuer für „vermeintlich ungesunde“ Lebensmittel ab. „Diese Formulierung überrascht uns“, kritisiert Privatdozent Dr. med. Erhard Siegel, Präsident der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). „Schließlich ist es unstrittig, dass heute viele Produkte wie Softdrinks hohe Mengen an Zucker enthalten und damit der Gesundheit abträglich sind.“ Der Geschäftsführer der DDG, Dr. Dietrich Garlichs ergänzt: „Das Ernährungsministerium stellt sich mit dieser Äußerung gegen die gerade kürzlich wiederholte Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO, den Zuckerkonsum deutlich zu senken. Diese Position des Ministeriums wirft die Frage auf: Wessen Interessen vertritt das Ernährungsministerium?“

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Diabetes-Kids BE Tabellen in Zusammenarbeit mit diabetes-mobile.de aktualisiert und auch als kostenlose IPhone App verfügbar

Die beliebte Diabetes-Kids BE Tabelle wurde in Zusammenarbeit mit diabetes-mobile.de erstellt und enthält fast 8000 Einträge ergänzt. Auch ist sie kostenlos als IPhone App verfügbar. Als Android App kostet Sie 0,99 EUR.

Aktuelle News von Diabetes-Kids.de werden über einen News Button in dieser App zur Verfügung gestellt.

Ihr findet die aktuelle BE Tabelle hier auf unseren Seiten. Hier gehts zur Ihone App bzw. Android App

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Login