Werde unser Facebook Fan

                                     

Diabetes-Kids Expertenforum

Angst vor Impotenz- Unser Experte zu diesem Thema

Frage:
Ich bin eine Mama von einem Jungen, der seit 5 Jahren Diabetes Typ 1 hat. Wir kommen gut zurecht, er trägt eine Insulinpumpe und es läuft echt vorbildlich, auch mit dem HbA1c Wert Durchschnitt immer 6,5. Mehrere Bekannte erzählten mir, das Jungs, Männer mit Diabetes große Probleme beim Geschlechtsverkehr haben, sozusagen impotent sind. Irgendwie belastet mich das, denn er ist mein Kind und er soll doch auch einmal ein ausgefülltes Sexualleben haben. Ist das wirklich so?

Antwort von unserem Experten, Herrn Dr. Ulf Schimmel:

Erektionsstörungen können bei Männern Folge einer Veränderung kleiner Blutgefäße sein. Sicher wissen Sie, dass Veränderungen der Blutgefäße auf sehr lange Sicht zu Problemen von Auge und Niere führen können. Man nennt diese Veränderungen Mikrovaskulopathie. Das Risiko, daran zu erkranken, hängt von der Güte der Blutzuckereinstellung auf sehr lange Sicht – auf Jahrzehnte – ab.

Ich bin sehr beeindruckt, dass es Ihnen gelungen ist, eine optimale Stoffwechseleinstellung zu erreichen (sehr guter HbA1c). Mit einer Insulinpumpe nutzen Sie auch die aktuellste Technik zur Diabetestherapie bei Kindern.

Es ist ganz normal, dass Mütter sich immer mal wieder Sorgen um Ihre Kinder machen, auch wegen Gefahren, die möglicherweise erst in weiter Zukunft drohen könnten. Sie werden sicher auch noch Phasen mit nicht so guten HbA1c-Werten erleben. Man weiß, dass Komplikationen wie Impotenz in der Regel aber erst nach sehr langer Dauer  schlechter Stoffwechsellage auftreten.

Die Beiträge in dieser Rubrik Fragen & Anworten sind ein anonymisierter Auszug aus unseren Expertenforen im geschützten Mitgliederforum. Wenn Ihr selbst eine Frage an unsere Experten stellen möchtet, dann schreibt an webmaster@diabetes-kids.de oder als Mitglied in unserem Expertenforum.

Tags: Expertenrat

Drucken E-Mail

Login