Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Erfahrungen bei Insulindosis

Erfahrungen bei Insulindosis 23 Mai 2016 18:05 #101030

  • Taina
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 114

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo
Bräuchte mal wieder eure Hilfe/Erfahrungen.
Unsere Tochter,2 Jahre alt,befindet sich aktuell in der Remission.
Diese Phase ist schrecklich,da sie soooo geringe Mengen Insulin gespritzt bekommen soll. In der aktuellen Phase ist diese Dosis zu hoch....nichts zu spritzen aber auch irgendwie nix.
Wenn ich zusehe,dass sie nur ca 1-2 KEs isst,dann schafft sie es mit der Basis und ihren Restzellen nach 3h auf einen Wert um 150 runter.
Heute mittag hat sie 4 KEs verdrückt....ich hatte aber Angst was zu spritzen, da heute Omatag und ich auf Nummer sicher gehen wollte auf keinen Fall in den Unterzucker zu kommen.

Jetzt meine Frage.....ist es schädlich wenn der Wert mal bei knapp 400 ist? Sie kam nach 3,5h auf 170 runter.
Oder doch spritzen und engmaschiger kontrollieren??
Gruß Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen bei Insulindosis 23 Mai 2016 18:57 #101033

  • SandrineBlue
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 182

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1988
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Natürlich sind solche Spitzen nicht ideal, aber da der Wert ja nach ner Weile wieder so gut runterging und diese Situation des Omatages ja nicht jeden Tag ist, würde ich das zumindest mal beobachten ob es noch mehrmals so auftritt. Dann evtl. ein bisschen was spritzen. Aber alleine dass der Wert ohne Insulin so runtergeht macht natürlich die Hypogefahr dann groß. An Sondertagen würde ich solche Werte dann als Sicherheitspolster notgedrungen in Kauf nehmen. Vllt isst sie nächstes mal ja auch deutlich weniger und der Wert steigt gar nicht so massiv.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen bei Insulindosis 23 Mai 2016 20:06 #101038

  • Taina
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 114

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Ja....so denke ich mir das auch.
Mal was anderes....seit der Hypo vor einer Woche habe ich mächtig Angst und gebe bei einem BZ ab 150 lieber mal ne Ke....
Allerdings heisst es ja,dass der BZ idealerweise zw 70 und 170 liegen soll....da müsste ich noch abwarten. Oder bis zu welchem BZ warte ich da ab....damit meine Werte generell niedriger werden?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen bei Insulindosis 23 Mai 2016 20:43 #101041

  • SandrineBlue
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 182

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1988
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Naja letztendlich ist das natürlich ein ein wenig Erfahrungssache. Aber 150mg/dl ist bei mir zb noch ein Wert den ich korrigieren würde (außer ich weiß er sinkt wegen Sport etc). Ich habe 120 als Zielwert und peile immer den an. dh alles darüber wird korrigiert, ich esse aber meist erst so ab 75mg/dl oder wenn ich mich niedrig fühle. Das ist bei so einem kleinen Kind natürlich deutlich schwieriger.
Man muss natürlich aber auch sehen, dass sich dann der hba1c natürlich hebt, wenn man bei 150 "draufisst". Wo wäre denn dein "Wohlfühlwert"? Also welchen Wert würdest du als sicher empfinden? Und welchen Zielwert hat man euch gesagt? Gerade wenn man neu dabei ist bzw wenn auch die Situation unbekannt ist (Sport, Ausflug, Krankheit etc) finde ich es durchaus legitim den Zielwert kurzfristig höher zu setzen. Bloß als Dauerlösung einen Wert von 180 oder mehr anzupeilen ist eher ungünstig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen bei Insulindosis 23 Mai 2016 21:42 #101045

  • Taina
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 114

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Danke für deine Antwort.
Ab morgen teste ich mal aus wie die Werte der Kleinen sich entwickeln wenn ich diese generell etwas tiefer "anpeile"!
Ist echt nicht einfach,da eine 2- jährige nicht wirklich "mitarbeiten"kann.....
Trotz Allem macht sie Ihre Sache aber super (ständiges BZ messen....spritzen etc)- für das,dass wir erst 8 Wochen "im Club sind"

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.153 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login