Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: extrem hohe werte! raus aus der remi?

extrem hohe werte! raus aus der remi? 23 Okt 2014 12:45 #94173

  • HoneyMoon
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 20

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1997
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Leute,
Ich bin hier relativ neu, daher weiß ich leider nicht wo genau ich meine Frage(n) einordnen soll :unsure: Kurz zu mir: bin seit ca. 10 Monaten Typ 1 Diabetiker, bin/war eigentlich immer noch in der Remissionsphase.

Zwischenzeitlich, über 3 Monate hinweg, konnte ich völlig auf jegliches Insulin verzichen. Dann musste ich morgens -> x0,5/BE | Mittags x0,25/BE | Abends x0,5/BE setzten. 6 Monate lang lief das relativ gut, doch seit ein paar Tagen läuft alles durcheinander. Kein Basalinsulin. Mal ein paar Werte für euch:

18:37|135mg/dl|8BE|4iE
20:54|86mg/dl|Kontrolle nach 2 Stunden, gut
21:24|338mg/dl|mir war schlecht
00:41|207mg/dl

Gut, das ging ca. 4 Tage so. Natürlich habe ich die Faktoren erhöht, um das Doppelte. Aber es wurde schlimmer. Normalerweiße liege ich den Tag über im Bereich von 90-120mg/dl. Der letzte Abend war der blanke Horror! Ab 15:00 nur noch Werte zwischen 200 und 400!!! Arzt Termin ist gesichert, allerdings erst in 7 Tagen :blush: . Ich bin diese Werte einfach nicht gewöhnt und habe daher auch ziemlich viel Schiss.

Was würdet ihr an dieser Stelle tun?
Ich danke Euch im Vorraus!

Edit: Letzer hba1c -> 5,0

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von HoneyMoon.

extrem hohe werte! raus aus der remi? 23 Okt 2014 23:56 #94176

  • Tonja
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 389

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
Am besten Du rufst morgen bei deinem Arzt an und versprichst mit ihm die notwendigen Änderungen. 7 Tage würde ich nicht warten.
Folgende Benutzer bedankten sich: Joa, HoneyMoon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüße

Tonja

mit Theodor, Jg.2004, DM seit 4/2011, omnipod, Humalog

extrem hohe werte! raus aus der remi? 24 Okt 2014 08:10 #94179

  • Joa
  • User
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1130

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

wie Tonja schon geschrieben hat, solltest Du wohl schneller bei Deinem Arzt vorsprechen.
Solange aber die BZ-Werte ohne (kräftige) Insulinkorrekturen wieder in den normalen Bereich zurückfinden, musst Du Dir noch keine größeren Sorgen machen.

Zur Vorsicht solltest Du Dir jedoch Ketonteststreifen (z.B. Keto-Diabur) besorgen (Rezept) und den Urin auf Ketone testen, wenn die Werte länger hoch bleiben. Das könnte dann auch eine kritische Situation werden (Ketoazidose).

Gruß
Joa
Folgende Benutzer bedankten sich: HoneyMoon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

*1953 D:1985, CSII seit 1988, z.Z. Paradigm Veo, Apidra

extrem hohe werte! raus aus der remi? 25 Okt 2014 16:58 #94198

  • cociw
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1736

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

solche Phasen habe ich mit meinem 15jährigen Sohn auch immer mal wieder.
Grundsätzlich ist er auch ganz gut eingestellt, aber ab und zu "scheppert's" hier auch gewaltig und wir müssen die Einstellungen neu überdenken.

Woran das liegt, kann ich immer nur mutmaßen.
Und warum dann von einem Tag auf den anderen nichts mehr zu passen scheint, was vorher wochenlang gut lief, wird mir vermutlich ein ewiges Rätsel bleiben.

Anfangs, als wir noch "neu im Geschäft" waren, hat mich das auch sehr geschockt.
Mittlerweile nehmen wir es mit einem Achselzucken und versuchen, das Beste draus zu machen. D.h. neu anzupassen.
Aktuelles Beispiel: während der Sommerzeit war alles ruhig und lief ziemlich geordnet über die Bühne. Vor etwa 4 Wochen waren von einem Tag auf den anderen die BZ eine mittelschwere Katastrophe, so dass ich mit dem "Hochstellen" (Justus hat eine Pumpe) kaum hinterher kam, weil mir anfangs auch nicht klar war, wo ich ansetzen muss. Seit 5 Tagen stelle ich wieder alles langsam runter, da Justus von einer Hypo in die nächste rutscht.

Buch' es einfach unter "ist so" ab. Mit einem BZ zwischen 90 - 120 mg/dl bist / warst du auch echt "verwöhnt", aber spätestens nach der Remi ist das ohnehin leider relativ utopisch, sich ständig in diesem Bereich aufzuhalten. Da gibt es Tage, an denen es klappt, und dann gibt es diese anderen Tage...

LG, Cordula
Folgende Benutzer bedankten sich: HoneyMoon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.152 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login