Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: hb1c

hb1c 20 Aug 2013 15:05 #84491

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
hallo:)
bin ein wenig verzweifelt,ich war im krankenhaus und hatte nen hb1c von 8,2 :unsure:
und das von 6,7 auf 8,2 gestiegen :(
ich denke weil ich viele hypos hatte und jetzt bin ich gut eingestellt 8,2
was denkt ihr ist das normal?

freu mich auf antworten :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

hb1c 20 Aug 2013 16:29 #84492

  • cociw
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1736

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Eve,

ich finde, wenn du so gut wie keine Hypos hast und damit einen HbA1c von 8,2, dann ist das in Anbetracht deines Alters gar nicht so übel.
In der Pubertät "darf das".
Du scheinst ja recht gewissenhaft zu sein. Wie oft misst du am Tag? Und wie oft vergisst du zu bolen (ich kenn das ;) ...)?
Das wäre vielleicht noch Punkte, die man verbessern könnte, wenn es da hakt.

Was hast du für ein Messgerät?
Neulich las ich hier im Forum, dass sich der HbA1c verbessert hatte, nachdem das Messgerät gewechselt wurde.
(Ich glaube, das waren AlexundMo.) Die hatten das Bayer Contour Link, das die Werte gleich an die Pumpe sendet. Das Gerät misst aber durchweg zu niedrig und daher waren alle in dem Glauben, dass der BZ okay ist.
Der HbA1c sagte aber was anderes aus.
Nach dem Wechsel auf ein Gerät von Accu Chek konnte der HbA1c meines Wissens schon deutlich gebessert werden.

LG und mach' dir nicht allzu viele Gedanken!
Cordula

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)

hb1c 22 Aug 2013 18:00 #84574

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
hi :)
ich habe das contour link auch...und ich messe ziemlich oft 10-15 mal am tag
zu bolen vergesse ich so gut wie nie.es kommt oft vor das mein messgerät erst 345 zeigt dann 108 und sowas vielleicht liegt es daran:(

danke lg:)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

hb1c 22 Aug 2013 21:07 #84579

  • AlexMo
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 450

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo!

Ja, Cordula hat Recht, wir haben vor kurzem von unserem Wechsel vom Contour link zum Accu check Aviva nano berichtet. Es verhält sich so, wie sie es hier auch wiedergegeben hat. Auch wir messen bei Moritz sehr häufig den BZ und haben auch das erste Jahr mit dem Contour eigentlich annehmbare Durchschnittswerte LAUT GERÄT erzielt, aber der HBA1C war irgendwie jedes Mal höher, als erwartet.

Nun messen wir seit gut 2 Monaten mit dem Aviva nano und der HBA1C hat sich trotz annähernd gleichem oder ähnlichen Durchschnittswert von 7,4 % auf 6,9% gebessert. Diese Veränderung ist vielleicht nicht allein auf den Messgerät-Wechsel zurückzuführen, aber es ist auch nicht von der Hand zu weisen, dass mehrere Contour-Geräte BEI UNS bis zu 20% niedriger angezeigt haben. Das ist ja insbesondere bei Werten über 180 mg/dl schon heftig. (Ob nun zB 100 oder 120 ist ja nicht "dramatisch", aber ob 200 oder 240 usw dann schon eher bedenklich...)

Vielleicht lässt Du Dir einmal ein anderes Gerät verschreiben, um parallele Messungen mit unterschiedlichen Geräten durchzuführen. Vielleicht gibt es ja eine entsprechende Erkenntnis und ein Umstieg lohnt sich.

Gleichzeitig möchte ich noch einmal sagen, dass das Contour Link für uns im ersten Jahr sehr praktisch und hilfreich war. Jetzt müssen/sollten wir manuell alle Werte eingeben, da MOs Pumpe in der Ambulanz ausgelesen wird. Wie gesagt, wir sollten ;) ...

LG Alex

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Alexandra mit Moritz *04/2005, Diabetes Typ 1 seit 04/2012,
Insulin Novorapid, Medtronic/Paradigm G640 (seit 09/2016); Freestyler ;-) (seit Nov 2014)
Letzte Änderung: von AlexMo. Begründung: Wort vergessen

hb1c 22 Aug 2013 21:30 #84582

  • Amelie
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 137

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Liebe Evelin,

hab gerade mal in meinem Buch nachgeschlagen und ein HbA1c-Wert von 8,2 bedeutet einen Durchschnittsblutzuckerwert von ca. 190 mg/dl.
Und ist als befridigend eingestuft.

Was dein Meßgerät betrifft, das geht natürlich gar nich. Auf den angezeigten Wert muß man sich schon verlassen können. Es darf eine Abweichung von 15 mg/dl (0,83 mmol/l) bzw. 20 % geben, aber nicht mehr.

Ich hatte auch mal das Gefühl, dass unser Messgerät kaputt is & habe von Accu-Chek kostenfrei eine Lösung zugeschickt bekommen, mit der man das Gerät testen kann & es war alles o.k.
Was ich aber festgestellt habe, es ist wichtig, dass der Blutstropfen groß genug ist, dass das Blut bis ganz oben angesaugt wird, wenn ein kleines Bißchen fehlt und das Gerät trotzdem misst und man es dann wiederholt, ist der Wert n Tick anders, aber natürlich nicht um 200, so wie du es erlebt hast. Dem mußt du dringend nachgehen, und dir gegebenenfalls ein neues Messgerät geben lassen. Hab auch mal gehört, dass die Dinger ein Jahr halten, danach sollte man es erneuern, weiß nicht, wir haben die Krankheit erst seit einem halben Jahr "am Hals".

Es ist auch so, wie Cordula schon geschrieben hat, in der Pupertät viel schwieriger einen guten BZ-Verlauf zu halten. Durch die vermehrte Ausschüttung diverser Hormone, lässt sich das ganze von außen schlechter steuern. (da is einfach mehr los, in deinem Körper!)

Unterzuckerungen verschlechtern deinen HbA1c nicht. Höhere Werte dagegen schon. Aber wenn du oft Hypos hattest, dann wohl auch viele hohe Werte? Die Hypos bei meiner Tochter werden meist dadurch ausgelöst, dass ich zu arg korrigiere, wenn sie einen zu hohen Wert hat...

Und der HbA1c-Wert kann in kurzer Zeit deutlich ansteigen, wenn du einige Wochen höhere Werte hattest. Wenn du dagegen wieder niedrigere Werte hast und besser eingestellt bist, sinkt der HbA1c-Wert sehr viel langsamer wieder ab, das heißt es dauert länger, bis du deinen Erfolg in diesem Wert wiedererkennst.

Ich habe mir deine Seite angesehen und war erleichtert, weil du geschrieben hast, dass du für deine Freunde "ein ganz normales Kind" bist. Hab auch schon andere Sachen gelesen und Angst vor so manchem, was noch auf uns zu kommt, Mila is ja erst 2. Freue mich aber immer, wenn ich sowas lese, wie bei dir! Du bist echt taff und gehst mit der Krankheit so super um, schön :-)

LG, Amelie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

hb1c 22 Aug 2013 21:47 #84584

  • Tinchen
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 82

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1990
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo :)
also ich denke auch wie die anderen schon geschrieben haben, 8,2 ist noch ein akzeptabler Wert. Je niedriger desto besser, aber das muss man auch erstmal schaffen ;)
Warum misst du deinen Blutzucker denn so oft? 10-15 mal am Tag finde ich schon bisschen viel. Ich weiß ja nicht wie viele Teststreifen dir dein Arzt verschreibt..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

hb1c 23 Aug 2013 13:18 #84597

  • Amelie
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 137

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Evelin,

hab auch nochmal darüber nachgedacht, weil du geschrieben hast, du misst bis zu 15 mal am Tag..
Selten kommt es bei uns auch vor, dass ich 15 mal messe, wenn irgendwas schief gelaufen ist oder einfach ein Tag mit vielen höhen und Tiefen.
Aber meistens im Schnitt 10/12 mal, wobei ich auch Nachts einmal/zweimal messe.

Man sollte nach einer Mahlzeit erstmal mindestens 2 Stunden abzuwarten, denn die Wirkzeit beträgt 3 Stunden und nach einer Stunde zu korriegieren, wenn der Wert zu hoch ist, darauf folg dann unter Umständen eine Hypo. Man muß dem ganzen schon ne Chance geben die Wirkung zu entfalten...

Häufiges Messen und vor allem häufiges Korriegieren bringt alles nur durcheinander, die Wirkungen überlappen sich und es ist um so schwieriger eine Linie rein zu bekommen. - Das wollte ich dir gerne noch sagen :-)

Wobei es natürlich auch wichtig ist, dass du dich wohl fühlst und dir sicher bist, dass alles o.k. ist.
Habe auch ne ganze Zeit dafür gebraucht größere Abstände zu zulassen. Aber ich habe auch schnell festgestellt, dass das ein besserer Weg ist, weil die Werte dann insgesammt schöner sind.

Liebe Grüße, Amelie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

hb1c 23 Aug 2013 13:54 #84602

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
hallo:)
vielen dank für eure beiträge!
für meine feunde bin ich die evelin die sie auch früher vor diabetes war ob mit oder ohne.sie sagen das auch ganz offen oder setzten sich für mich ein wenn ich beleidigt werde etc. sie geben mir auch was süßes wenn ich es brauche:)

ich wünsche euch das es genauso bei euch ist,mann braucht keine angst davor zu haben.wenn was ist,von anfang an sagen ich möchte das nicht.es gibt auf jeder schule in jedem land kinder,die immer meinen solche bemerkungen zu machen.klar weint mann oder mann regt sich auf aber ich mach das so ich ziehe dann auch selbst mal konsequenzen.der lehrer ist ja auch noch da.

was den hb1c angeht,ich denke vll wie ihr sagt liegt das alles an der pubertät.
nicht alles es gehört auch dazu,hohe werte und anderes.
und danke für den tipp mit dem nicht häufigen messen.ja es ist wirklich so,ich messe so oft.einfach weil es mir oft nicht gut geht oder ich mich kontroliere.

lg evelin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.167 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login