Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Eierkuchen - Widerspruch in "Kalorien mundgerecht"

Eierkuchen - Widerspruch in "Kalorien mundgerecht" 16 Mai 2012 06:05 #68832

  • DianaT
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 492

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Huhu,

wir hatten gestern ein Problem der "ernsteren" Art und ich hätte gern mal gewusst, wie ihr das seht...

Vorgeschichte:
Bisher wird es bei uns so gehandhabt, dass wir die Essenspläne vom KiGa am Anfang des Monats bekommen und so schon mal grob drüber schauen können, was an den Mahlzeiten für Greta wegen schwieriger / unmöglicher Berechnung für Greta gar nicht in Betracht kommt und das rechtzeitig mitteilen können damit was anderes bestellt wird.

Die Erzieherinnen berechnen dann die KE mit Hilfe des Buches "Kalorien mundgerecht".

Nun gab es gestern Eierkuchen. Um 13.00 Uhr (während des Mittagsschlafes) hat die Erzieherin dann 28 mmol gemessen und hat mich angerufen (ein Glück, denn das ist bei uns NICHT selbstverständlich - sie haben sie bei 16 mmol auch schon ungespritzt die ZM essen lassen und als ich 2 h später kam, war sie auch über 20 mmol :angry: ).
Ich bin also hingefahren, hab das BZ-Tagebuch aufgeschlagen und gesehen, dass da 2 KE stand und der Pflegedienst (richtigerweise) mit 1 IE abgedeckt hat. Mir war irgendwie sofort klar, dass das nicht stimmen kann - also die 2 KE.

Als Greta aufgewacht ist, hab ich sie gefragt, wieviel Eierkuchen sie gegessen hat. 2 Stück UND noch die Heidelbeerfüllung dazu. Ok :woohoo:

Wir sind dann in den Gruppenraum gegangen, wo das Buch liegt und ich hab gleich nachgeschaut. Meine Vermutung hat sich (auf den ersten Blick) bestätigt und 2 Eierkuchen sind mit etwa 200 g und 4,6 KE zu berechnen.

Bevor ich aber heute im KiGa "Wind mache", wollte ich wirklich sicher sein und hab heut früh nochmal nachgeschaut und - siehe da - es finden sich fast direkt untereinander zwei verschiedene Angaben zu Eierkuchen.
Wer das Buch hat, Seite 138.

Eierpfannkuchen ohne Zucker, 200 g (2 Stück) KH: 46 g
Pfannkuchen, 250g
Eierpfannkuchen, 200 g KH: 24 g

Das ist doch total merkwürdig, oder?

Wir haben uns jetzt dazu entschieden, in Zukunft auf den Essensplan den KH-Gehalt selbst drauf zu schreiben. Das funktioniert einfach nicht mit unseren Erzieherinnen :(

Klar, so ein Fehler kann jedem passieren und wenns so zweideutig im Buch steht, gleich recht. Entscheidend ist aber, wie dann mit dem "Fehler" umgegangen wird und die allgemeine Einstellung der Erzieherinnen. Und die ist einfach unter aller S...
Die beiden schieben sich gegenseitig den schwarzen Peter zu. Diejenige, die ich antreffe wenn ich da bin, ist nie die, die den Fehler gemacht hat und dementsprechend interessiert sie sich dann auch nicht für die Aufklärung weil SIE hat ja den Fehler nicht gemacht...
Ich saß da gestern allein (mit meiner Tochter) und hab versucht, den Fehler nachzuvollziehen - die Erzieherin hatte null Interesse an der Aufklärung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüße,
Diana

mit Greta (*06/2008, D seit 09/2011, CSII seit 10/2012 - AccuChek Spirit Combo mit Humalog)

Aw: Eierkuchen - Widerspruch in "Kalorien mundgerecht" 16 Mai 2012 07:48 #68834

  • hoya
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 329

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
Einerseits kann ich deinen Frust verstehen. Unsere Kiga-Zeit fängt nun bald an und ich male mir jetzt schon aus, was alles passieren kann. (Und das eine oder andere wird sicher auch mal passieren :blink: )
Ich weiß zwar nicht, was bei euch sonst noch so schief gegangen ist, aber meinst du nicht, dass das trotzdem ein bisschen zu hart ist? Sicherlich geben sie sich ja trotzdem Mühe und ermöglichen deinem Kind immerhin den Kiga-Besuch. Ist zwar echt Mist, aber sie müssen das ja alles nicht machen. Es ist also schon ein Stück weit ihr guter Wille, neben der Belastung mit dem normalen Kiga-Betrieb auch noch das Diabetesmanagement zu übernehmen. Ich habe da schon ganz andere Geschichten gehört von Ablehnung des Platzes bis Verweigerung, auch nur den Zucker zu messen :(

Ich würde auch die KHE schon vorher drauf schreiben. So seid ihr auf der sicheren Seite und könnt die Erzieherinnen auch ein bisschen entlasten.

Und noch ein Tipp wegen dem anrufen. Ich probiere gerade das glucotel-Einsteigerprogramm von bodytel aus. Ich kann noch nicht viel dazu sagen. Es werden aber die Messwerte, die eine selbst definierte Unter- oder Obergrenze unter-/überschreiten, automatisch per SMS/EMail an selbst gewählte Personen versendet. So wärst du nicht mehr drauf angewiesen, dass der Kiga anruft, sondern du weißt gleich Bescheid. Vielleicht wäre das ja was für euch?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Eierkuchen - Widerspruch in "Kalorien mundgerecht" 16 Mai 2012 08:25 #68835

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3714

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

DianaT schrieb: Eierpfannkuchen ohne Zucker, 200 g (2 Stück) KH: 46 g
Pfannkuchen, 250g
Eierpfannkuchen, 200 g KH: 24 g

Das ist doch total merkwürdig, oder?


Hallo Diana,

ich bin überhaupt kein so großer Fan von "Kalorien mundgerecht". Wir haben eine (ältere) Ausgabe, in der steht, dass in 100 g Amerikaner nur 34 g KH sein sollen...

Also meine Pfannkuchen (mit ca. 10-15 g Zucker und 1 Ei pro 100 g Mehl) bringen es auf 35 g pro KE. (200g also so 5,5 KE)

Das habe ich so oft ausprobiert und bin immer wieder auf 34-36 g pro KE gekommen, obwohl das Rezept leicht variierte.

Sind die Pfannkuchen im Kiga ohne Zucker?

Dass es mit den Erzieherinnen nicht klappt, ist natürlich doof. :(

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
Letzte Änderung: von Wenke. Begründung: Tippfehler, sind sicher noch mehr drin...

Aw: Eierkuchen - Widerspruch in "Kalorien mundgerecht" 16 Mai 2012 09:07 #68838

  • DianaT
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 492

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

hoya schrieb: Hallo,

Ich weiß zwar nicht, was bei euch sonst noch so schief gegangen ist, aber meinst du nicht, dass das trotzdem ein bisschen zu hart ist? Sicherlich geben sie sich ja trotzdem Mühe und ermöglichen deinem Kind immerhin den Kiga-Besuch. Ist zwar echt Mist, aber sie müssen das ja alles nicht machen. Es ist also schon ein Stück weit ihr guter Wille, neben der Belastung mit dem normalen Kiga-Betrieb auch noch das Diabetesmanagement zu übernehmen. Ich habe da schon ganz andere Geschichten gehört von Ablehnung des Platzes bis Verweigerung, auch nur den Zucker zu messen :(


Nein, ehrlich gesagt finde ich nicht, dass das zu hart ist. Und wieso wird eigentlich oft das Argument "zusätzlich zum normalen KiGa-Betrieb noch das Diabetesmanagement..." ins Feld geführt?
Meine Tochter besucht eine integrative KiTa und hat auch den I-Status. Das bedeutet, dass die KiTa für sie zusätzliche Betreuungskosten erhält. Was außer dem Diabetesmanagement sollte denn die Rechtfertigung für den erhöhten Kostensatz sein?
Ich finde schon, dass sie dann wenigstens das Essen abwiegen und in einer Tabelle nachschauen können, wieviel KE das sind.

Findet ihr das wirklich zuviel verlangt?
Was genau macht eine integrative KiTa dann eurer Meinung nach sonst aus?

Und ich schrieb ja auch, dass mich der Fehler jetzt aktuell eigentlich weniger "ärgert" sondern der allgemeine Umgang. Es ist kein Bewusstsein da für die Ernsthaftigkeit. Hohe Werte werden eingetragen und fertig - kein Nachdenken darüber, kein Nachfragen und - siehe gestern - auch kein Interesse... :(

Ein weiteres Messgerät wie das Glucotel wäre sicherlich ein Option.
Wir werden aber jetzt erstmal - auf Tipp von Joa ;) - das Aviva Expert nutzen (lassen) um den Pflegedienst auf den Umstieg auf Pumpe vorzubereiten. Die sind da nämlich auch noch ein wenig "hinterher", haben die Pumpenbedienung eigentlich abgelehnt aber auf den Vorschlag mit dem Aviva Expert hin haben sie sich doch zu einem Testlauf hinreißen lassen. Wir testen also mit dem Expert die Bedienung und sie spritzen vorerst weiter mit Pen - der letzte Schritt wäre dann die Abgabe über die Pumpe wenn wir dann umgestellt haben :)

@Heike:
Danke für deine Einschätzung.
Mich hat das halt gewundert weil sonst so ziemlich alles, was wir bisher nachgeschlagen haben, gepasst hat.
Ich hab auf meinem iphone noch die App von fddb.info - die nutze ich sonst oft wenn wir unterwegs sind und da passt eigentlich auch alles soweit.

Ich werde es also wirklich so handhaben und die KE-Angaben in Zukunft auf den Plan schreiben - auch wenn ich ihnen dann eine Arbeit abnehme, die sie mMn extra vergütet bekommen indem sie Greta als I-Kind aufgenommen haben...

@Micha:
Das Thema driftet grad ab. Kannst du es in "Allgemeines" verschieben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüße,
Diana

mit Greta (*06/2008, D seit 09/2011, CSII seit 10/2012 - AccuChek Spirit Combo mit Humalog)

Aw: Eierkuchen - Widerspruch in "Kalorien mundgerecht" 16 Mai 2012 10:49 #68841

  • hoya
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 329

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ich bin von einem normalen Kiga ausgegangen. Da deine Kleine Integrationsstatus hat, ist die Sache auch in meinen Augen eine andere. Du hast recht, genau dafür bekommen sie ja den erhöhten Kostensatz und sollten dem auch gerecht werden. Vielleicht mal das Gespräch mit der Leitung suchen und noch mal eine Schulung für die Erzieherinnen anbieten, falls das geht?
Mal so eine Frage: Müssen die nicht irgendwie nachweisen, dass sie befähigt sind, ein I-Kind mit Diabetes zu betreuen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Eierkuchen - Widerspruch in "Kalorien mundgerecht" 16 Mai 2012 12:39 #68845

  • DianaT
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 492

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
@hoya:
Nein, leider (oder in unserem Fall zum Glück - wie auch immer man das sehen möchte) braucht man keine "Befähigung" um ein Kind mit Diabetes betreuen zu dürfen.
Schulung hatten sie bereits, mein Mann war 2 Monate mit dort um die Erzieherinnen anzulernen und eine weitere Schulung lehnen sie ab denn sie wissen bereits alles - Originalaussage...
Die Leitung - ja, die Leitung... Sie versteht mich, kann natürlich bestimmte Dinge auch "anweisen" - nur da beißt sich (für mich) die Katze in den Schwanz. Ein Kind mit Diabetes adäquat zu betreuen funktioniert nicht über Anweisungen sondern über Mitdenken und bestenfalls einer Menge Eigeninitiative... Man kann das nicht verlangen, aber wie man sieht kommt bei "Dienst nach Vorschrift" nichts ordentliches raus...

Wir denken bereits über einen erneuten Wechsel des KiGas nach, finden aber keine andere Einrichtung, wo ein Platz frei wäre... :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüße,
Diana

mit Greta (*06/2008, D seit 09/2011, CSII seit 10/2012 - AccuChek Spirit Combo mit Humalog)

Aw: Eierkuchen - Widerspruch in "Kalorien mundgerecht" 16 Mai 2012 14:14 #68849

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2838

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

zu den Angaben von Nährwerten in "irgendwelchen" Tabellen, muss man wissen, dass das immer nur ca Angaben sein können - und von vielen Dingen abhängig sind.
Kleine Änderungen im Rezept, die Heidelbeerfüllung mit frischem Obst, oder "normaler" Konserve bzw. ohne Zuckerzusatz machen da natürlich große Unterscheide.

Diese Unterschiede jeweils zu erkennen und zu berechnen, darf man m.E. von Erzieherinnen nicht erwarten. Da sind selbst viele (Kinder-)Krankenschwestern und Ärzte überfordert.

Gruß, Egon

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Aw: Eierkuchen - Widerspruch in "Kalorien mundgerecht" 16 Mai 2012 15:55 #68851

  • marielaurin
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 921

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,

die Angaben im Buch sind schon seltsam. Daher habe ich gerade dort angefragt und um Aufklärung bzw. Information bzgl. der Angaben und der Inhaltsstoffe gebeten. Bin sehr gespannt, ob und in wie vielen Jahren ich Antwort erhalte.

Wir berechnen für 100g Pfannkuchen pauschal 3KE, das kommt meist ganz gut hin. Und wenn dann noch Nutella draufkommt .... :woohoo:

Liebe Grüße,
Tanja


ups, vergessen: Der Bundeslebensmittelschlüssel 3.01 sagt zum Eierpfannkuchen ohne Zucker übrigens knapp 26g KH pro 100g, auch nur ein Durchschnittswert und ist "ohne Zucker" eigentlich nur haushaltszuckerfrei oder ohne Zuckerzusatz?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid
Letzte Änderung: von marielaurin.

Aw: Eierkuchen - Widerspruch in "Kalorien mundgerecht" 18 Mai 2012 07:21 #68908

  • delphyine
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1793

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Wir haben im KiGa gesagt 1 Pfannkuchen etwa 2 KE (mit Marmelade, alles andere isst Leya aber auch nicht). Da sie eher zu niedrigen Werten VOR dem essen und hohen Werten NACH dem Essen neigt, weiß ich nicht, ob es anders wäre, wenn wir da irgendwas grammmäßig ausrechnen würden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Eierkuchen - Widerspruch in "Kalorien mundgerecht" 18 Mai 2012 07:58 #68912

  • marielaurin
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 921

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Update zur Angabe im Buch:

Der Verlag hat geantwortet: Der inhaltlich verantwortliche Mitarbeiter ist bis Pfingsten im Urlaub. Meine Mail muss mit Bitte um Prüfung und Beantwortung meiner Frage bis dahin warten.

Macht nix, find ich prima, dass sie direkt reagieren. :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid
  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.286 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login