Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Berufsunfähigskeitsversicherung

Berufsunfähigskeitsversicherung 23 Okt 2011 11:02 #60163

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo,

Wer kann uns helfen?
Markus hat im September seine Ausbildung begonnen und wir suchen eine Versicherung, die mit ihm einen Vertrag zwecks Berufsunfähigkeit abschließt. Doch leider haben wir bis jetzt Pech. Wer von euch hat schon Erfahrung damit ,oder kann uns einen Tipp geben?

Ich hoffe jemand kann uns helfen.

lg Markus Mutter Susanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Berufsunfähigskeitsversicherung 24 Okt 2011 05:54 #60210

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3714

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Susanne,

ich kann dir da leider wenig Hoffnung machen.

Ich habe in meiner Ausbildung in der Antragsabteilung einer Lebensversicherung gearbeitet, wo auch die Anträge auf Berufsunfähigkeitsversicherung bearbeitet wurde.

Also konkret habe ich nie einen Antrag mit Diabetes gehabt, weder Typ I noch Typ II. Aber: wird jemand tatsächlich berufsunfähig, ist das für die Versicherung natürlich echt teuer, deshalb wird versucht, alle schon bestehenden erhöhten Risiken rauszufiltern und auszuschließen.

Auf gut Deutsch heißt das: gibt jemand an, schon öfter mal Rückenschmerzen gehabt zu haben, wird ihm gleich angeboten, dass man ihn zwar versichern könne, aber eben nur, wenn Wirbelsäulenerkrankungen, Erkrankungen der Rückenmuskulatur und Co. ausgeschlossen sind. Wird er dann wegen dieser Sachen BU, bekommt er nichts!

Diabetes ist aber eine Erkrankung, die den ganzen Körper betrifft. Beinahe alles kann irgendwie damit im Zusammenhang stehen. Ein Ausschluss ist also nicht möglich (wäre ja auch nicht in eurem Sinne). Vielleicht findet ihr eine Versicherung, die zu einem Vertragsabschluss gegen Zuschlag bereit ist. Aber ich fürchte, das ist eher unwahrscheinlich... :(

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.142 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login