Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Alleinerziehend - Problem mit Vater wg. DM

Alleinerziehend - Problem mit Vater wg. DM 19 Okt 2011 07:29 #59996

  • SuYa
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 136

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,

vielleicht sind hier noch alleinerziehende Mami's die die gleiche Situation hatten.
Mein Sohn ist 16Monate und wird im Moment per PEN gespritzt.
Sein Vater wohn 260km weit weg und fragte mich ob er ihn nicht übers Wochenende holen kann.
Mein Problem ist - er kann zwar den PEN bedienen, hat aber von der Berechnung keine Ahnung.
Und da habe ich ihn gefragt "was isst denn dein sohn so - du musst es ja berechnen und sproitzen" und kriege als antwort "na das, was du mir aufschreibst" !!!
Aber das kann ich doch nicht machen !!!! Es läuft doch nicht immer so wie man es plant.
Zumal er eine neue Freundin hat (die selber ein 5Monate altes Baby hat) und seinen Sohn so selten besucht, sodass er garkeine Bezugsperson mehr ist. Er hat ihn in den letzten *fast* 3 Monaten nur 2 mal besucht und das ist ja für so ein kleines Kind nicht wirklich viel.

Was würdet ihr machen?
Ich hab ihm Moment kein gutes Gewissen dabei ihn mitzugeben :(
Weil eben der Vater so wenig darüber weiß und ich Angst hab das was passiert.
Alleine schon wenn der Kleine krank wird - sein Vater weigert sich dem Kind Fieber im Po zu messen oder ihm ein Zäpfchen zu geben - das hat er noch nie gemacht :(

Alles sehr kompliziert im Moment :unsure:
Ich hoffe das Wirrwarr meines Schreibens versteht irgend Jemand :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Alleinerziehend - Problem mit Vater wg. DM 19 Okt 2011 08:45 #60001

  • cociw
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1735

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo!

Ich bin zwar nicht alleinerziehend, hätte aber mindestens ein genauso schlechtes Gefühl bei der ganzen Sache wie du.
Der Kindesvater braucht doch mindestens eine Schulung, um euren Sohn betreuen zu können.
Und auch dann ist da ja noch der Unterschied zwischen Theorie und Praxis.
Gerade weil dein Sohn noch so klein ist und ja vermutlich noch nicht mal äußern kann, wenn es ihm schlecht geht, ist eine Schulung in meinen Augen ein MUSS und sollte Auflage sein, dass der Vater seinen Sohn zu sich holen und betreuen kann.

LG, Cordula

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)

Aw: Alleinerziehend - Problem mit Vater wg. DM 19 Okt 2011 09:53 #60004

  • SuYa
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 136

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Cordula,

so in der Art denke ich ja auch.
Es reicht ja nicht das er den BZ messen kann und das er den Pen bedienen kann.
Das er bei einer Unterzuckerung Apfelsaft bekommt weis er ja auch, aber das reicht ja absolut nicht aus :(

Zumal der Kleine ja in eine für ihn inzwischen fremde Umgebung kommt, mit "fremden" Personen.
Ich glaube irgendwie nicht, dass er nach fast 3Monaten Trennung - wo er den Vater 2x gesehen hat - ihn noch als Bezugsperson sieht. Oder denke ich da eher falsch :D ???

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Alleinerziehend - Problem mit Vater wg. DM 19 Okt 2011 12:56 #60012

  • tjaymam
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1029

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo :-)

ich KANN Deine Bedenken voll und ganz verstehen!!! Mein Sohn ist zwar schon um einiges älter und er kann sich im Ernstfall mehr oder weniger selbst helfen aber ein Vater, der überhaupt oder nur wenig Ahnung vom Ganzen hat,ist keine besonders gute Alternative :-( Ich würde darauf bestehen, dass er sich in der Nähe eine Praxis sucht, zu er auch am Wochenende per Notfall-Nummer Kontakt aufnehmen kann, dass er sich die Zeit nimmt um sich von dir oder auch von der eben gewählten Praxis anständig schulen zu lassen. Für die Anfangszeit habe ich es schon so gemacht, dass ich meinem Ex-Mann aufgeschrieben habe wieviele BE's die gängigen Sachen wie Kartoffeln, Nudeln, Reis, Brot, Semmeln ect. haben, wie unsere IE-Faktoren sind (Morgens, Mittags, Abends) dazu habe ich ihm sehr viele Seiten aus dem Buch "Kinder und Jugendliche mit Diabetes" kopiert, damit er weiss was zu tun ist bei Fieber, Durchfall, Erbrechen ect. und ich habe ihm "Kalorien mundgerecht" mitgeben, damit er dort nachschauen kann. Zudem haben wir, gerade in den ersten Monaten, vereinbart, dass wir einmal täglich oder auch mehrmals telefonieren, um abzusprechen, was zu tun ist. Auch der Vater meines Sohnes wohnt 150 km weit weg und obwohl Markus schon so alt ist (13 1/2 Jahre) klappt nicht immer alles von daher musst du zur Sicherheit deines Wutzels :-) darauf bestehen, dass der Vater sich der Sache ernst und verantwortungsbewusst annimmt, denn sonst bringt es dem Kleinen ja auch nichts. Ist ein vernünftiges Gespräch mit dem Kindsvater möglich? Ist ihm bewusst, welche Verantwortung er an einem Besuchswochenende trägt? Wie steht die neue Freundin zu der Sache?

sg Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Alleinerziehend - Problem mit Vater wg. DM 19 Okt 2011 17:18 #60015

  • Manu98
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 380

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo!
Sehe ich ähnlich wie meine "Vorschreiber"- ich würde sogar fast noch weiter gehen, nämlich dass der Vater erstens eine richtige Schulung braucht, bevor er seinen Sohn eigenverantwortlich betreuen kann und für mich steht auch noch im Raum, dass Manuel z.B. recht sensibel auf emotionale Veränderungen reagiert, mit z.T. massiven Blutzuckerschwankungen (und er ist schon 13!). Wie wird denn dann dein Zwerg reagieren, wenn der Papa, zu dem er fast gar keinen Kontakt hat, ihn sofort mitnimmt UND dazu noch keine Ahnung vom Dm hat??!!
Stell ich mir echt problematisch vor...
Fraglich ist ja auch, wie der Papa deines Sohnes in Notfällen reagiert (Notfallspritze aufziehen und benutzen will auch "gelernt" sein!)

Wäre es nicht denkbar, dass er vielleicht erst mal ein Wochenende lang euren Alltag bzgl. Dm miterlebt indem er sich in eurer Nähe einquartiert... So schlägst du 2 Fliegen mit einer Klappe- er lernt seinen Sohn besser kennen und umgekehrt und er lernt was über Dm... Je nachdem wie euer Verhältnis ist, kann das ja vielleicht zum Wohle des Kindes klappen...

Ich habe mich auch vor ein paar Monaten vom Vater meiner Kinder getrennt, aber darauf bestanden, dass er komplett die Pumpenschulung im KH mitmacht, damit er nicht ganz ahnungslos ist... denn zuvor hat er sich auch sehr wenig um Manuels Erkrankung gekümmert...

Mensch, das ist natürlich echt eine blöde Situation für dich, ich drück dir die Daumen, dass ihr das zum Wohl deines Kleinen lösen könnt!
Herzliche Grüße, Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Alleinerziehend - Problem mit Vater wg. DM 19 Okt 2011 17:31 #60019

  • SuYa
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 136

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Ich habe ihm auch gesagt das er es lernen muss um ihn mit zu nehmen.
Ich hab ihm schon mehrfach angeboten, dass er ein ganzes WE hier herkommen kann, aber irgendwie fragt er ja nichtmal danach :( Ich höre allgemein sehr wenig von ihm :(
Und deswegen will ich vielleicht den Kleinen erst Recht nicht mitgeben, weil er kaum Interesse an seinem Kind zeigt :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Alleinerziehend - Problem mit Vater wg. DM 19 Okt 2011 17:39 #60020

  • Manu98
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 380

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Absolut nachvollziehbar! Hier geht es um das Wohl deines Kindes! WEnn der Papa das nicht versteht/ kein Interesse zeigt, würde ich den Kleinen auch nicht mitgeben!
Lg. Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Alleinerziehend - Problem mit Vater wg. DM 19 Okt 2011 17:45 #60021

  • SuYa
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 136

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Ja ich hoffe das versteht er irgendwann :(
Er war jetzt 6Wochenenden am Stück nicht da, weil er an 2 Wochenenden im Monat seine 2 anderen Jungs hatte und an dem anderen war es ihm wichtiger mit seiner neuen Freundin (die er 4Wochen kennt) zu Ihrer Schwester zu fahren.
Was soll man da als Mutter von halten?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Alleinerziehend - Problem mit Vater wg. DM 20 Okt 2011 18:18 #60079

  • monday
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1256

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
du hast Recht, mit 16 Monaten ist das ein zu langer Zeitraum, um zu seinem Vater eine Beziehung aufzubauen. Das was du über den Vater schreibst, klingt nicht gerade nach einer verantwortungsbewussten, zuverlässigen, konstanten Person. Frag ihn, was für eine Beziehung er sich zu seinem Kind wünscht.
Sag ihm nocheinmal, dass du ihn einlädst, euer Leben ein Wochenende zu begleiten (er kann ja seine Freundin und sich in einer Pension einquartieren) und eventuell könnte man das ja später einmal umgekehrt machen, dass du deinen Sohn bei ihm begleitest und mit deinem Sohn in einer Pension übernachtest. So könnte langsam eine Annäherung stattfinden.
Auch wenn man sich als getrenntes Paar eigentlich anders wünscht, aber man wird zwangsläufig mit dem Ex partner in Kontakt bleiben und als Eltern eine Beziehung haben. (Ausnahmen gibt es natürlich, wo die Kinder ihre Väter/Mütter nie kenenlernen.)
Gruß Vera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Alleinerziehend - Problem mit Vater wg. DM 20 Okt 2011 18:24 #60080

  • SuYa
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 136

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Vera,

ich habe ihm schon ca. 10x angeboten hier ein ganzes Wochenende zu verbringen um sich mit seinem Sohn zu beschäftigen und habe ihm angeboten das ich ihm auch mal eine Finanzspritze geben, falls er kein Geld für Benzin hat. Mehr geht einfach langsam nicht mehr - zumal ich vor 3 Wochen über genau das mit ihm gesprochen habe.

Und seine Freundin braucht er hier bei mir erstmal nicht vorbei zu bringen!!!
Wir sind erst 3Monate getrennt und er besitzt die Frechheit mich anzulügen was sie angeht und mir vorzuhalten was ich so angeblich "falsch" gemacht habe und das sie ja sooooo toll ist.
Sorry - geht garnicht.

Zumal er vor 3 Wochen gesagt hat das er dieses Wochenende am Samstag herkommen wollte und was ist nun - keine Meldung von ihm ob es dabei bleibt oder nicht. Man kann sich auf ihn nicht verlassen.
Ist leider bei seinen 2 anderen Kindern nicht viel anders :(

Und ich möchte nicht das mein Sohn enttäuscht wird :(
Er fängt gerade an Zusammenhänge zu begreifen und ich will nicht das sein erster richtiger Zusammenhang eine Enttäuschung ist :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.179 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login