Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Infekt und hohe Blutzuckerwerte

Infekt und hohe Blutzuckerwerte 17 Apr 2011 09:49 #54938

  • luca
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 15

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Luca ist jetzt vier Jahre und hat im Dezember 2010 Diabetes Typ 1 bekommen.
Seit ein paar Tagen hatten wir nachts Blutzuckerwerte um die 200. Schnupfen, Ohrenschmerzen und Husten hat er bekommen. Ist unsere erste Erkältung seit der Diagnose Diabetes.

Er trägt eine Insulinpumpe.

Die stündliche Rate habe ich auf 160% erhöht. Werte weiterhin erhöht. Katheter habe ich geprüft. Ketonprobe zum Glück auch ok.

Wäre um Tips total dankbar.

Grüße

Nicola

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Infekt und hohe Blutzuckerwerte 17 Apr 2011 13:01 #54943

  • Sandy34
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 141

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Nicola

Habt Ihr nur nachts hohe Werte oder auch tagsüber ?

Es ist normal, dass eine Erkältung mehr Insulin braucht und manchmal auch der Kohlenhydratfaktor erhöht werden muss (dauerte häufig 1 Woche). Bei uns läuft die Pumpe bei einer Erkältung auch auf 120%. 160% ist schon sehr hoch. Wenn bei gesundem Zustand, ohne Kohlendydrateinnahme die Zuckerwerte im Normbereich liegen, dann ist Luca gut eingestellt.
Falls dies der Fall sein soll, dann hat er wahrscheinlich einfach einen ziemlich deftigen Infekt, der wahrscheinlich sogar noch mehr benötigen würde (170%). Ihr müsst nun einfach gut aufpassen, dass ihr den Zeitppunkt nicht verpasst, wo sich die Insulinmenge wieder normalisiert. Bei uns passiert das von einer Stunde auf die andere und leider sehr häufig nachts.

Achtung, falls er irgendwann mal Antibiotika bekommen soll. Bei uns sank die hoch benötigte Insulinmenge rasant nach 27 Stunden nach Einnahme des Medis.

Du kannst soweit also beruhigt sein. Es ist normal, dass ein Infekt mehr Insulin benötigt (ausser Magen-Darmgrippe, da sinkt die Insulinmenge nach unten).

Ich hoffe, dass ich Dich ein bisschen beruhigen konnte.

Lg Sandy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.143 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login