Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Glucose Intoleranz wird zu Diabetes

Glucose Intoleranz wird zu Diabetes 29 Apr 2009 15:06 #30128

  • Sonne2403
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Hallo ich bin Sonja und habe eine 5 jährige Tochter mit Glucoseintoleranz und man sagte mir das daraus eine Diabetes entsteht. Es hieß in der Klink aber ich muß nur Diät halten und auf weniger Zucker achten .. ich bin ziemlich verunsichert gibt es jemanden bei dem es so angefangen hat ??? Keiner der Ärzte macht eine klare Aussage :( Über Antworten würde ich mich freuen. Lieber Gruß Sonja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Glucose Intoleranz wird zu Diabetes 30 Apr 2009 22:50 #30158

  • Mara100
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2001
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

wie hoch sind denn eure gemessenen Werte, wenn ich fragen darf? Mir kommt das ziemlich bekannt vor, bei meiner Tochter wurde vor ca. zwei Jahren auch eine Glucoseintoleranz festgestellt....

würde mich über eine Nachricht freuen!
Grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Glucose Intoleranz wird zu Diabetes 01 Mai 2009 08:50 #30159

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo Sonja,

auch bei meinem Sohn, mittlerweile 12 und seit Dezember insulinpflichtig, wurde erst über den Glucosetest eine Intoleranz festgestellt. Das aus einer Intoleranz ein Diabetes entsteht ist leider sehr sicher, aber eine spezielle Diät absoluter Schwachsinn. Der Diabetes kommt,egal ob man auf Kohlehydrate achtet , Zucker vermeidet oder nicht. Allein Limonaden sollte man meiden, da es sonst zu hohen Zuckerspitzen im Blut kommt, da die Bauchspeicheldrüse überlastet ist. Ansonsten hat uns unser Arzt wortwörtlich gesagt:" Genieße es, jetzt noch einmal ein Eis zu essen, ein wenig zu naschen, was kommt das kommt. Vorhersagen wann, die kann keiner machen!" Wir haben angefangen den Blutzucker zu messen, 2-3 pro Woche morgens nüchtern und 2-3 mal am Abend. Als wir dann hohe Abendwerte hatten wurde aus dem ab und zu messen 3 -4 Mal täglich. Mit unserem Arzt, der uns super betreut hat, haben wir noch ein wenig (diätisch) sich experimentiert bis wir kurz vor Weihnachten alle der Meinung waren: Es reicht. Weihnachten wollen wir geniessen. Matthias hat mit Insulin angefangen, Weihnachten war gerettet. Durch das frühe Erkennen hat sich die Bauchspeicheldrüse , zur Zeit!, erholt, das wir nur noch Langzeitinsulin geben müssen. Wie lange? Auch das steht in den Sternen.
Fazit: Lass deine Tochter die Zeit noch geniessen, ob Monate oder vielleicht auch länger, messt den Blutzucker ab und zu ohne zu überteiben, verrückt machen lohnt sich nicht!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Glucose Intoleranz wird zu Diabetes 01 Mai 2009 10:03 #30162

  • Mara100
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2001
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hi Sora,

gerne hätte ich dir eine private Nachricht geschickt, das geht aber leider nicht...
wollte mal nachfragen, wie hoch eure Werte waren, als ihr mit Insulin angefangen habt.
Bei meiner Tochter sieht es so aus, dass die Ärzte nicht unternehmen wollen, solange ihr HbA1c noch unter 6,5 ist. Wir messen aber im Moment viele Werte über 200, jedoch nur nach dem Essen. Nüchtern hatten wir auch schon über 130, in der Regel sind die Werte jedoch bei 90 bis 130. Und ich halte die 200er-Werte doch schon für zu hoch, bin mir aber wie gesagt auch nicht sicher... was meint ihr? Wie war es bei euch?
Würde mich freuen, etwas von euch zu lesen!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Glucose Intoleranz wird zu Diabetes 01 Mai 2009 15:14 #30171

  • Sonne2403
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Hallo
oh es ist super soviel zu lesen danke, daß es mit der Diät nicht klappt hatte ich mir schon gedacht :( die Werte liegen nüchtern zwischen 140 und 160 und nach dem essen oft bei 200 das hält sich dann fast 3 stunden in denen meine Tochter super zappelig ist, sie kommt mit den hohen Werten nicht gut zurecht der OGTT Test im Krankenhaus war nach der ersten Stunde 296 nach der zweiten Stunde 256 und nach der dritten Stunde 180. Ich bin eigentlich auch der Meinung das sich da was tut mir ist gesagt worden ich soll sie alle 2 Wochen mal morgens messen. Das ist mir aber zu wenig ich bin selber Arzthelferin nur leider habe ich von DM nicht so viel Ahnung :( . Ich hab ein BZ Messgerät aus meiner Praxis mitgenommen und werde sie jetzt regelmäßiger messen. Vielen Dank für die lieben Antworten manchmal ist das besser als mit Fachpersonal

Gruß Sonja mit Jolina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Glucose Intoleranz wird zu Diabetes 01 Mai 2009 19:25 #30176

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo Mara, hallo Sonja,

bei uns sah es so aus, dass Matthias in der Nacht Werte um die 300 hatte, die zwar morgens wieder relativ normal waren. Daraufhin waren wir im KH, aber mit dem regelmäßigen KH-Essen gingen die Werte wieder runter. Also entlassen ohne Insulin und versucht zu Hause am Abend keine Kohlenhydrate zu futtern. Sehr schwierig, ich bin Vollzeit berufstätig, wir essen nun einmal abends warm. Also Werte wieder rauf, dann auch nach dem Essen Werte um 150 bis 180. Mein Sohn hatte die Schnauze gestrichen voll, das ewige Warten zehrte an seinen und unseren Nerven, seine Schwester übernahm die regelmäßigen Kontrollen (selber Diabetikerin), was nun zum Geschwisterkrach führte. Eine 15-Jährige die Mutteraufgaben bei einem 12-Jährigen übernimmt, das kann nur knallen!!!! Dann hatte auch unser Arzt die Nase voll. Der Hba1c lag bei 6,7, wir fingen ganz klein mit 3 E Levimir morgens und abends an, Mahlzeitinsulin mit 0,25 pro BE. Meinem Kind ging es wunderbar, die Zappelei ließ schlagartig nach, endlich hatte das ewige Rätselraten und die Warterei ein Ende, wir konnten wieder zum normalen Tagesablauf übergehen. Kurzzeitig haben wir das Mahlzeitinsulin auf 0,5Pro Be erhöht und seit 4 Wochen ist die Remission so gut, dass wir das Mahlzeitinsulin fast gar nicht mehr benötigen. Da Matthias nachts seine Spitzen hat spritzen wir entgegen allen Vorhersagen das Basalinsulin.

Werte über 200 nach dem Essen über 3 Stunden wären mir persönlich zu hoch!!Wenn man bedenkt, das wir bei 160/180 je nach Kind Korrektur spritzen! Arzt wechseln? Eine zweite Meinung wäre vielleicht sinnvoll, aber ist auch für die Zwerge belastend. Auf jeden Fall würde ich häufiger messen und genau Tagebuch führen und das dem Arzt in spätestens 2 Wochen auf den Tisch knallen. Bei den Wrten die ihr schreibt hat uns unser Arzt morgens, 1x nach einer KH-reichen Mahlzeit und abends eine Messung verordnet!!
Ich wünsche Euch alles Gute

Tanja, Matthias und Theresa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Glucose Intoleranz wird zu Diabetes 03 Mai 2009 18:14 #30220

  • Sonne2403
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Hallo Tanja und alle anderen,

hmm nachts habe ich noch garnicht gemessen obwohl sie jede nacht aufsteht zum trnken, sollte ich vielleicht mal machen
das mit der 2 Meinung ist mir auch schon durch den Kopf gegangen, ich werde auf jeden fall erstmal öfter messen und das ganze aufschreiben und dann mal sehen was der Doc sagt. Manchmal sind die Werte ganz normal das verunsichert mich dann und ich denke dann das ich übertreibe mal sehen was draus wird.

Viele Grüße Sonja und Jolina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Glucose Intoleranz wird zu Diabetes 03 Mai 2009 18:31 #30221

  • Sonne2403
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Hi ich nochmal ...

hmm mir ist gerade eingefallen das ich ja weiß wie der BZ nüchtern sein sollte aber nicht wie er nach dem Essen liegen sollte wenn er im Normbereich ist. Es wäre schön wenn mir da jemand helfen könnte. Vielen lieben Dank im Voraus

Lieber Gruß Sonja und Jolina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:Glucose Intoleranz wird zu Diabetes 03 Mai 2009 22:15 #30227

  • Sonnchen
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 37

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Sonja!

Also ich habe gelesen das bei einem Menschen ohne Diabetes die Blutzucker Werte praktisch nie über 120 130mg dl ansteigen, da die Bauchspeicheldrüse genau so viel Insulin während und nach dem Essen ausschüttet wie es benötigt wird, um den BZ in diesem Bereich zu halten. Weiß aber nicht wie das bei einer Glucoseintoleranz ist, dies gilt laut Buch für einen gesunden Menschen ohne Diabetes.
Wünsche euch alles Gute und das du bald Gewissheit hast. Würde aber in eurem Fall auch mal eine zweite Meinung erfragen.

Gruss Sonja.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.171 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login