Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA:

Ausschluss im Kletterpark 24 Mai 2013 12:11 #82326

  • marielaurin
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 933

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo zusammen,

Antwort ist da. Ich kopiere sie nicht hier rein, weil ich vergessen habe, nach einer Erlaubnis zur Veröffentlichung zu fragen.

Ich geb das aber mal mit eigenen Worten wieder:

Im laufenden Tagesbetrieb (mit vermutlich vielen Kletterern und schlechterem Überblick) kann man aus sicherheitstechnischen Gründen keine Kletterer mit körperlichen Einschränkungen zulassen.
Aber: Es ist selbstverständlich möglich, nach telefonischer Rücksprache/Anmeldung vor oder kurz nach den Öffnungszeiten und mit Trainerbegleitung zu klettern.

Ich habe keine Ahnung, wie voll es dort ist, die Antwort fand ich aber nett - und schnell reagiert. Macht eigentlich einen guten, sicherheitsbewussten Eindruck.
Am Birkenberg (in Leverkusen) z.B. war es nie sehr voll, wenn wir dort waren und die Trainer sind zwischendrin zu Sina und haben gefragt, ob alles in Ordnung sei. Obwohl ihr Papa auch mitkletterte und direkt hinter ihr war. Ich denke, sie sichern sich zu 100% ab, was an sich ja nicht falsch ist.

Ich weiß zwar nicht genau, vor was sie beim Diabetes Angst haben, weil wir alle nie unsere Kinder klettern lassen würden, wenn mit dem BZ was nicht in Ordnung ist. Wir würden eh vorher kontrollieren - und ihr auch. Aber vielleicht machen das nicht alle (ich kenne schon mehrere Fälle, in denen Kinder meiner Meinung nach zu viel auf sich alleine gestellt sind) und der Betreiber möchte jede kleinste "Gefahr" ausschließen.

Jetzt bin ich mal gespannt, ob Egon eine identische Antwort bekommen hat.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja2010

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid
Letzte Änderung: von marielaurin.

Ausschluss im Kletterpark 24 Mai 2013 13:08 #82327

  • Tanja2010
  • Benutzer
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 104

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
....weiß aber nicht wirklich, ob mich das glücklicher macht, denn Tim würde schon mit seiner Gruppe (Freunden) zusammen dort klettern und nicht alleine vor den Öffnungszeiten mit einer Begleitung. Ich frage da mal selber an, ob es im nächsten Jahr mit ärztlicher Unbedenklichkeitsbescheinigung nicht doch als " normales Kind" geht. Aber noch einmal ausdrücklich Dankeschön, dass du dich dafür eingesetzt hast. Das Wichtigste an der ganzen Sache war ja für mich, dass Tim nicht mitbekommt, dass der blöde Diabetes der Grund ist, warum er mit seinen Freunden nicht reinkann. Da sind wir ja mit einem blauen Auge davon gekommen, da wir nur telefonisch reservieren wollten und nicht gleich persönlich in der Anlage aufgekreuzt sind.
So und wir ihr alle schon sagt, ich habe ja jetzt ein Jahr Zeit, mir das Problem aus dem Weg zu räumen....
Lieben Gruß aus dem verregneten Norden!!!!!!
Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ausschluss im Kletterpark 24 Mai 2013 13:19 #82328

  • marielaurin
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 933

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Und warum macht ihr sowas nicht als krönenden Abschluss eines tollen Tages?

Seine Freunde können vielleicht mit ihm nach den offiziellen Öffnungszeiten rein (sowas könnte man dann auch vorab anfragen), vielleicht ist das sogar ganz "nett", einen sonst vollen Klettergarten für sich alleine zu haben (mal von der anderen Seite betrachtet ;) )?

Ich schick mal ein bisschen Sonne vorbei, denn hier wurde der kleine November schon aus dem Mai abgeholt. Bleibt nur fraglich, wie schnell der kleine November zurück möchte :S

Liebe Grüße, schönes Wochenende,
auch Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sina *1999, DM seit 12/2010, ICT mit Levemir und Novorapid

Ausschluss im Kletterpark 24 Mai 2013 15:32 #82331

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3857

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Ich habe inzwischen beim Kletterwald "Schwindelfrei" in Brühl angefragt.

Die Antwort war, natürlich dürften dort auch Diabetiker klettern.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja2010

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Ausschluss im Kletterpark 24 Mai 2013 18:12 #82334

  • Meike
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 523

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Sonderlich befriedigend finde ich die Antwort nicht.
Also keine Kletterer mit körperlichen Einschränkungen. Werden Brillenträger auch aussortiert? Ich hoffe mal Egonbekommt eine detailliertere Antwort ;)
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja2010

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Liebe Grüße von Meike mit Luis (*2007,DM Typ1 seit 4/2010)

Ausschluss im Kletterpark 24 Mai 2013 21:48 #82336

  • Tanja2010
  • Benutzer
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 104

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2002
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
@ Meike: genauso geht es mir auch!
@ Wemke: schade, dass ich wohl in der falschen Ecke meine Zelte aufgestellt habe!!! Obwohl mir ja Alternativen ( Verden vor der Tür und dieser Märchenwald als Dankern- Ausweichding) vorliegen!
Tanja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ausschluss im Kletterpark 25 Mai 2013 15:56 #82344

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2940

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ich habe noch keine Antwort erhalten.
Vielleicht tun sie sich etwas schwer damit, da ich schon konkrete Fragen gestellt habe und als Absender meine vollständige Berufssignatur einkopiert habe.

Wenn bis Montag keine Antwort da ist, werde ich dort anrufen.

Gruß, Egon
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja2010

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...

Ausschluss im Kletterpark 25 Mai 2013 22:44 #82353

  • Juli
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1050

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Das finde ich ja mehr als befremdlich, denn auch wir als Elterninitiative unternehmen jährlich einen großen Ausflug in den Kletterwald (Speyer). Meine Tochter hat dorthin auch schon einen Klassenausflug gemacht. Noch nie hat da jemand nachgefragt (und die wissen ja aber, dass wir lauter Dia-Kids dabei haben, wenn ich das anmelde!), geschweige denn musste ich da jemals einen Bogen ausfüllen. Und ganz ehrlich: Ich finde, das liegt auch überhaupt nicht im Ermessen des Kletterparks, sondern der Eltern. Wenn ich entscheide, dass mein Kind da klettern kann, dann ist das doch nix anderes als bei einem gesunden Kind. Geht so gar nicht, was die machen. Das ist meiner Meinung nach Diskriminierung. Klar sollten unsere Kids Traubenzucker einstecken haben, aber ansonsten können die doch ganz genauso klettern wie andere auch ...!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ausschluss im Kletterpark 26 Mai 2013 18:15 #82376

  • Niemand
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 394

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

Juli schrieb: Noch nie hat da jemand nachgefragt (und die wissen ja aber, dass wir lauter Dia-Kids dabei haben, wenn ich das anmelde!)

Wie schon geposted, das war bisher auch unsere Erfahrung.

Ich finde, das liegt auch überhaupt nicht im Ermessen des Kletterparks, sondern der Eltern.

Ich glaube, hier liegt vielleicht gar nicht mal böse Absicht der Betreiber vor, oder gar der Wille irgendjemanden zu diskriminieren. Ich könnte mir vorstellen, dass es einfach Unwissenheit ist, verbunden mit der Angst bei einem Unfall haftbar gemacht zu werden. Und das jemand das Risiko scheut, kann ich schon verstehen. Es wäre mal interessant zu erfahren, wie ein Jurist das beurteilt.

Viele Grüße

Helmuth

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ausschluss im Kletterpark 27 Mai 2013 09:46 #82405

  • Andrea Sch
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 872

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ich denke auch, dass hier keine böse Absicht zur Diskriminierung vorliegt, sondern einfach wieder mal das gemeine Halbwissen zugeschlagen hat.
Leider wird dieses Halbwissen aber nicht nur durch falsche Darstellung des Typ1 Diabetes in den Medien genährt, sondern zum Teil auch durch besonders dramatische Darstellung der Risiken durch betroffene Eltern.
Ich habe hier einmal eine Diskussion gehabt mit einem Vater eines Typ1 Kindergartenkindes, der per Klage durchsetzen wollte, dass der Diabeteshund seiner Tochter im Kindergarten immer dabei sein darf. Das Leben seiner Tochter wäre in Gefahr, wenn der Hund nicht ständig bei ihr sein könnte......
Leider gab es im Kindergarten aber auch ein Kind, dass auf Tierhaare mit Asthmaanfall reagiert hat. :S
Man sollte sich also gut überlegen, wie "schwerbehindert" man sein Kind darstellt, um etwas zu erreichen. Ansonsten kann eben das Pendel in die andere Richtung ausschlagen, siehe Ausschluss aus dem Klettergarten, von Schulveranstaltungen, vom Führerschein, von verschiedenen Berufen.....
Leidtragende sind ja dann leider alle Diabetiker, nicht nur die "Teufel-an-die-Wand-Maler" :(
Ich betone Lehrern und Betreuern gegenüber immer, dass eine Bewußtlosigkeit durch Unterzucker nicht tötlich ist,
solange sie nicht beim Schwimmen oder Autofahren etc. auftitt, und dass auch kein Sauerstoffmangel im Gehirn entsteht- das hilft in der Regel, die Angst abzubauen.

LG
Andrea
Folgende Benutzer bedankten sich: Niemand, ketaha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Valentin (08/1998, D seit 04/2006, Accu Check Combo seit 2009, Novorapid)
Letzte Änderung: von Andrea Sch.
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.181 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login