Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Aw: HbA1c 13 Jan 2012 05:56 #63773

  • Herzchäferli
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 163

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Nadine

Das mit dem Zeitverzögertem Bolus ist eine gute idee. Was mach ich aber, wen meine kleine bei einem Halben Apfel genug hat? :woohoo:

Diese Riiko gehe ich noch nicht ein!
Gestern hat sie mir zum ersten mal 45 KH zum Mittagessen gegessen! Ansonsten ist sie meistens so um die 20 KH.

Am Wachsen ist sie zur Zeit auch, waren am Mittwoch in der Kontrolle beim Arzt. Meine Kleine misst jetzt 76cm, da muss ich mich nicht mehr fragen, warum fast alle Hosen seit ca 2 Wochen Hochwasser haben :P .

Gruss Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: HbA1c 13 Jan 2012 05:57 #63774

  • Meike
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 523

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Ich würde einfach nicht zu viel auf den HbA1 geben sondern auf die einzelnen Werte gucken. Im Endeffekt tut man das doch eh und arbeitet daran möglichst wenig Hypos und hohe Werte zu haben.
Und wenn du daran arbeitest veränderst du automsatisch auch den HbA1. Wir versuchen auch nicht einen möglichst niedrigen zu bekommen, aber letztes Mal hatten wir eine gute Runde und hatten 6,7. OK, nehm ich als Belohnung gerne an aber mehr Bedeutung hat es auch nicht (mehr :whistle: )
Was den verzögerten Bolus angeht hat der nur hin, wenn der abgegebene Wert deutlich über der Mindestabgabemenge von 0,025 liegt. Bei einem Bolus von z.B. 0,05 über eine Stunde würde sonst 2x je 0,025 in nem halbstündigen Abstand abgegeben. Nicht gerade das was man erreichen will. :( .
Liebe Grüße von Meike mit Luis (*2007,DM Typ1 seit 4/2010)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: HbA1c 13 Jan 2012 06:02 #63775

  • Herzchäferli
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 163

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Delphyine

Ich gebe das Insulin für das Essen wie folgt ab:
Bevor sie mit dem Essen Startet, wiege ich es ab!
10 Minuten nach dem Starten vom Essen schätze ich wieviel sie mal gegessen hat, decke das mal ab. Schreibe es mir aber noch auf, was ich schon abgedeckt hab!
Nach weiteren 10 Minuten schaue ich wieder was sie gegessen hat, in diesen 10 Minuten. Decke es wieder ab!
Am Schluss wiege ich das Essen und berechne wieviel ich noch Insulin abgeben muss. So bin ich bis jetzt immer gut gefahren.

Gruss Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: HbA1c 13 Jan 2012 06:13 #63776

  • Herzchäferli
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 163

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hoi Meike

Du hast recht, man sollte nicht so auf den HbA1c gucken. Die Einzelnen WErte sind eigenldich wichtiger.

Wir versuchen hohe Werte zu vermeiden, meistens ist es aber meine Schuld, das wir wieder einen Hohen Wert haben. Zum Beispiel 4 KH vergessen abzudecken, Blutzucker 10 Werte wieder zu hoch. Statt 5 ist es dann eine 15 :evil: !

Ich habe zwischendurch noch recht mühe, wenn sie am "dauerndessen" ist ( Wachstumschub ), alles KH abzudecken.
Da sie gerne bei der Zwischenverpflegung herum läuft. Der Arzt meint, sie soll sich hinsetzten zum essen :unsure: . Finde ich ein bischen sehr blöd, das sie ein sehr aktives Mädchen ist. Stillsitzen ist nicht ihr stärke :) .

Gruss Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: HbA1c 13 Jan 2012 06:21 #63777

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3840

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

Hoi Meike

Du hast recht, man sollte nicht so auf den HbA1c gucken. Die Einzelnen WErte sind eigenldich wichtiger.

Wir versuchen hohe Werte zu vermeiden, meistens ist es aber meine Schuld, das wir wieder einen Hohen Wert haben. Zum Beispiel 4 KH vergessen abzudecken, Blutzucker 10 Werte wieder zu hoch. Statt 5 ist es dann eine 15 :evil: !

Ich habe zwischendurch noch recht mühe, wenn sie am "dauerndessen" ist ( Wachstumschub ), alles KH abzudecken.
Da sie gerne bei der Zwischenverpflegung herum läuft. Der Arzt meint, sie soll sich hinsetzten zum essen :unsure: . Finde ich ein bischen sehr blöd, das sie ein sehr aktives Mädchen ist. Stillsitzen ist nicht ihr stärke :) .

Gruss Maja


Hallo Maja,

ja das mit dem Stillsitzen ist auch dämlich. Ich meine, wie soll man einem so kleinen Kind das erklären? Was nützt es, wenn ich mein Kind zum stillsitzen zwinge und damit einen Tobsuchtsanfall provoziere...

Außerdem was macht es für einen wesentlichen Unterschied, ob sie nun beim Essen rumläuft oder davor und danach?

Oder meint der Doc sowas wie, dass du nicht mehr siehst, ob sie etwas wirklich gegessen hat oder eher irgendwo abgelegt bzw. es ist natürlich einfacher die "1000 Krümel" auf dem Teller zu wiegen als die auf dem Teppich...

LG Heike
Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: HbA1c 13 Jan 2012 06:36 #63780

  • Herzchäferli
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 163

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hoi Heike

Mein Doc meint wahrscheindlich eher, das ich sie lernen sollte, das man zu Essen stillsitzt.

Das mit den vielen Krümel, dieses Risiko gehe ich ein. Bin bis jetzt erst 2 mal reingefallen. Sie hat es kurz in ihrer Küche in der Pfanne zwischendeponiert und ist zu mir in die Küche gekommen :woohoo: ! Hab dann halt schon etwas abgedeckt, was sie noch nicht gegessen hat. Als ich dann meinen Fehler bemekt hab, bekom sie eine kleine Portion Schokolade, die isst sie immer sofort :P .

Gruss Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: HbA1c 13 Jan 2012 16:59 #63821

  • delphyine
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1770

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hm, also bei uns wird nur am Tisch gegessen, aber wenn dem nicht so wäre: Der Diadoc ist sicher nicht der Guru der Erziehungsfragen. Du erziehst dein Kind. Es ist nicht wesentlich einfachr die Krümel auf und um den Tisch zu zählen als die vorm Sofa.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: HbA1c 13 Jan 2012 17:52 #63824

  • monday
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1258

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1994
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Maja,
wenn du den HbA1c umrechnest, hat deine Tochter einen Durchschnittswert von 174 mg/dl. Das ist schon ein bisschen zu hoch. Achterbahnwerte sind nicht optimal... aber das weißt du selber. Und ich auch und trotzdem gibt es auch bei uns solche Zeiten... Das ist eben das Schwierige beim Diabetes man gibt nicht einfach Medizin und alles ist gut....sondern man muss 1.000.0000 Faktoren berücksichtigen...

Zum Stillsitzen beim Essen: Ich denke es geht deinem Arzt darum: wenn sie immer herumläuft und kleine Happen isst wird das Ganze eben sehr schwer berechenbar. Für die Zwischenmahlzeiten finde ich persönlich das o.k. aber ansonsten habe ich das so gehalten, dass bei uns am Tisch gegessen wird. Das kommt darauf an, wie wichtig einem gemeinsame Mahlzeiten sind und wie stark die Nerven sind das auch durchzusetzen. Können kann das jedes Kind. Das kommt dann auf die Gewohnheiten an und auf die kleinen und großen Machtspielchen zwischen Eltern und Kind. Kindererziehung ist eben auch wie Diabetes... es spielen 1.000.000 Faktoren eine Rolle...
Alles Gute
Gruß Vera
P.S.:Manchmal muss man auch einen Tobsuchtsanfall in Kauf nehmen, das probieren die höchstens drei Mal...-ansonsten muss man in Kauf nehmen, dass einem die Kinder auf der Nase herumtanzen...und das wird mit zunehmenden Alter nicht einfacher-ich spreche da teils aus Erfahrung.. :silly: (und der Lerneffekt ist der: "Wenn ich einen Tobsuchtsanfall bekomme, macht Mama was ich will"-ist es das was du willst?)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von monday.

Aw: HbA1c 13 Jan 2012 20:37 #63837

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3840

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

Hallo Maja,
wenn du den HbA1c umrechnest, hat deine Tochter einen Durchschnittswert von 174 mg/dl. Das ist schon ein bisschen zu hoch. Achterbahnwerte sind nicht optimal... aber das weißt du selber. Und ich auch und trotzdem gibt es auch bei uns solche Zeiten... Das ist eben das Schwierige beim Diabetes man gibt nicht einfach Medizin und alles ist gut....sondern man muss 1.000.0000 Faktoren berücksichtigen...

Zum Stillsitzen beim Essen: Ich denke es geht deinem Arzt darum: wenn sie immer herumläuft und kleine Happen isst wird das Ganze eben sehr schwer berechenbar. Für die Zwischenmahlzeiten finde ich persönlich das o.k. aber ansonsten habe ich das so gehalten, dass bei uns am Tisch gegessen wird. Das kommt darauf an, wie wichtig einem gemeinsame Mahlzeiten sind und wie stark die Nerven sind das auch durchzusetzen. Können kann das jedes Kind. Das kommt dann auf die Gewohnheiten an und auf die kleinen und großen Machtspielchen zwischen Eltern und Kind. Kindererziehung ist eben auch wie Diabetes... es spielen 1.000.000 Faktoren eine Rolle...
Alles Gute
Gruß Vera
P.S.:Manchmal muss man auch einen Tobsuchtsanfall in Kauf nehmen, das probieren die höchstens drei Mal...-ansonsten muss man in Kauf nehmen, dass einem die Kinder auf der Nase herumtanzen...und das wird mit zunehmenden Alter nicht einfacher-ich spreche da teils aus Erfahrung.. :silly: (und der Lerneffekt ist der: "Wenn ich einen Tobsuchtsanfall bekomme, macht Mama was ich will"-ist es das was du willst?)


Hallo Vera,

meine Kinder probieren es nicht nur dreimal, die probieren es 1000 mal und noch viel öfter. Ich bin viel viel konsequenter, als meine Eltern es je waren, aber meine Kinder sind scheinbar in manchen Dingen erziehungsresistent.
Bei uns gilt z.B. die feste Regel: Heuler und Quengler kriegen/dürfen gar nichts. Diese Regel wird auch durchgezogen. Trotzdem versucht min. 10 mal täglich eins meiner Kinder mich durch Heulen und endloses Quengeln zu erpressen.

Mein Vater hat mir genau einmal im Leben sagen müssen, dass man mit geschlossenem Mund kaut. Ich muss es Lars alle 10 sec sagen. Und sein Bruder, der von Geburt an nicht geschmatzt hat, ist irgendwann dazu übergegangen, die Unart des großen Bruders zu kopieren.

Wenn ich sehe, dass ein Kind vom Tisch verschwindet, rufe ich es zurück. Aber manchmal möchte ich auch einfach nur endlich selbst essen. Ich musste als Kind eingeklemmt in einer Ecke sitzen (die Küche war klein, der Tisch musste rangeschoben werden und ich war "gefangen") und zwar bis ich mit 23 ausgezogen bin. Ich setze mich bis heute nicht freiwillig im Restaurant auf eine Bank und wenn dann nur am Rand und im Flugzeug nur an den Gang. Ich war zum Stillsitzen gezwungen. Da finde ich es nicht ganz so schlimm, wenn meine Kids auch mal aufstehen.

LG Heike
Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: HbA1c 13 Jan 2012 21:04 #63838

  • Herzchäferli
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 163

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Vera

Meine Tochter muss zu den Hauptmalzeiten am Tisch sitzen bleiben, bis sie fertig ist. Ausser beim Frühstück, da macht sie eine 10 Minütige Essenspause. Bei der Zwischenverpflegung darf sie herumlaufen.

Ich bin eigendlich recht froh, das sie sehr viele Sachen schon isst, was andere Eltern bei ihren Kindern auf Kriegsfuss stehen. Sie isst freiwillig Gemüse und Obst; BLumenkohl, Gurken, Karotten, Äpfel .... :P . Muss daher immer aufpassen, das nichts herumliegt, was ich noch nicht abgewogen habe. Sie wird ein bischen wütend, wenn ich Mittags kein Gemüse dazu mache. Sie geht dann zum Kühlschrank und nimmt dort ein Gemüse raus und gibt es mir. Nach dem Motte, das fehlt noch :unsure: !

Das war übrigens unser Erster HbA1c Wert! Der nächste wird sicher tiefer sein :P . Ohne viele Hypos!

Gruss Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Herzchäferli. Grund: fehler
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: WebAdminEgonManholdmibi74Wenkemarielaurin
Ladezeit der Seite: 0.317 Sekunden

Login