Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA:

Re:BZ 307 ml Hilfe 12 Aug 2007 11:56 #18582

  • Deltain77
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 83

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2000
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hi Anette

Die Diabologe von Klinik hat erstmal die Korrekur herabgesetzt Abends. Ich soll BE dazugeben Abends. Weiss auch nicht hat komische BE-Faktoren. Morgens 1,0 Mittags 0,5 und Abends 0,8. Von Prothaphane bekommt sie morgens und abends 4 Einheiten.

Die letzten 8 Tage musste ich Abends immer 2 BE extra geben in Nacht. Als die Schule anfing immer vor der Pause Tief mal mehr mal weniger.Sogar einmal auf 38 ml Ein Tag konnte sie sogar 3 BE extra ohne spritzen nehmen Vormittags. Jetzt am WE wieder anderes. Muss dazu sagen ist mein erstes WE mit DM Kind. Letzes WE hat ich sie nur Tagüber auf Probe.

Können die Werte nur weil WE und in der Woche so andres ausfallen ist das normal??????

LG Melli

Post geändert von: Deltain77, am: 12. Aug. 2007 11:58

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:BZ 307 ml Hilfe 12 Aug 2007 22:18 #18604

  • chaosfamily Petra
  • Benutzer
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 157

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform:
hallo melli,

manches mal ist auch der zeitpunkt der messung entscheidend, bei uns kam es schon vor das wir etwas zu früh gemessen hatten, uns hohe werte gar nicht erklären konnten und bei erneuter messung vielleicht 30 min später kam ein akzeptabler ( und einigermaßen erklärbarer ) wert heraus.
das insulin wurde dann etwas verzögert vom körper aufgenommen - was viele ursachen haben kann - o.ä.
ein kurzzeitig hoher wert ist kein grund gleich in panik zu verfallen ;) - aber mit sicherheit ging es anfangs so ziemlich jedem elternteil hier in der anfangsphase so.

mein großer sohn würde jetzt sagen:" keep cool, beim nächsten mal ist alles anders...!"

vg, petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:BZ 307 ml Hilfe 13 Aug 2007 07:58 #18608

  • Marianne
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1236

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Deltain77 schrieb:

Hi Anette

Können die Werte nur weil WE und in der Woche so andres ausfallen ist das normal??????

LG Melli<br /><br />Post geändert von: Deltain77, am: 12. Aug. 2007 11:58


Ja, das ist definiv normal. Und auch, dass der Bedarf nach dem Klinikaufenthalt erstmal runter geht, denn in der Klinik hat Meryem auch nur faul rumgelegen, den ganzen Tag.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:BZ 307 ml Hilfe 13 Aug 2007 09:23 #18611

  • Annette
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 351

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2001
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hi Melli,

jetzt habe ich erstmal gelesen, ihr seid ja ganz neu. Dann ist es natürlich normal. Ihr müsst erstmal eine gute Einstellung finden, in der Klinik ist es ganz anders wie zu Hause. Wie Marianne schon geschrieben hat, da liegt sie nur faul rum und zu Hause ist ein ganz anderer Tagesablauf.

Ihr werdet es auch später merken, dass die Tage, wenn sie in der Schule ist, oder am Wochenende immer unterschiedlich verlaufen werden. Da soviele Faktoren bei den Bz-Schwankungen eine Rolle spielen, ist es auch nicht immer einfach, aber mit der Zeit lernt man mit den Werten umzugehen und auch manchmal zu verstehen, woher sie kommen.

Es wird sich sicherlich noch Einiges in der Einstellung ändern, aber da wird euer Arzt schon ein gutes Auge drauf haben.

Annette

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re:BZ 307 ml Hilfe 13 Aug 2007 21:00 #18619

  • petra100
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 224

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform:
Hallo Melanie,
uns wurde in der Klinik gesagt, dass wir die Insulinmenge erst ändern sollen, wenn wir drei Tage hintereinander die gleiche Veränderung feststellen ( also z.B. immer vor dem Abendessen zu hoch oder jede Nacht um 24 Uhr Hypo). Schwankungen in einem gewissen Rahmen sind wohl normal und wir haben auch sehr großzügige werte zum Korrigieren ( z.B. abends nur korrigieren, wenn Wert über 300 - hatten wir aber erst einmal in vier Monaten und ich weiß, woran es lag...) Wenn ich am Anfang unsicher war, konnte ich immer in der Klinik anrufen, da wurde in der ersten zeit zu hause auch ab und an mal die Insulindosis angepasst.
Viele Grüße
Petra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.165 Sekunden

Login