Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Erfahrungen Dexcom G6

Erfahrungen Dexcom G6 07 Feb 2019 08:26 #110765

  • leseHexe
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 163

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Danke für den Tipp mit dem trotzdem Neustart! Wahrscheinlich versuche ich das demnächst auch mal.
Diesen ersten nach 4h "verlorenen" Sensor hätte ich auf diese Weise wirklich sehr gerne weitergenutzt - auch wenn ich ihn nicht selbst zahlen muss, es ist einfach Verschwendung ...
Dexcom hat uns diesmal aus Kulanz einen neuen Sensor geschickt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen Dexcom G6 20 Feb 2019 23:19 #110912

  • Cinny79
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 6

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo, wir sind vor kurzem ( 8 Tagen) auf den Dexcom G6 umgestiegen, hatten vorher den Freestyle Libre. Das Setzen ist wirklich schmerzfreier. Beim Libre hatte mein Sohn immer Schmerzen. Er war total überrascht, er hat es kaum gemerkt. Am ersten Tag haben die Werte überhaupt nicht gestimmt, der Sensor hat ständig Niedrigalarm gegeben, obwohl der Wert i.O. war. Nach ca 6- 8 Stunden war die Übereinstimmung zum Blutzucker sehr gut. Toll ist die Follower App. Ich guck kurz auf das Handy, sehe die Werte, muss nachts nicht mehr Wecker stellen, wenn was ist gibt es Alarm. Seit einer Stunde gibt der Empfänger Alarm, das es einen Sensorfehler gibt, das Pflaster hat sich auch schon leicht gelöst und wir haben nachgetapet. Ich vermute, er wird ausgefallen sein, das ist natürlich nicht so toll :( bedeutet: ich mess heute nacht blutig, muss sehen das ich den nervigen alarm aus bekomme, der stöndig ertönt und der Sensor hat nur 8 Tage gehalten.
Ich habe gelesen, dass dies keine Seltenheit ist. Das ist natürlich ein klarer Nachteil zum Libre, die fast immer die vollen 14 Tage durchgehalten haben. Aber das ist unser 1. Sensor, vllt. war es auch nur ein Montagsmodell. Im Grossen und Ganzen möchte ich die Annehmlichkeiten nicht mehr missen und würde nicht wieder zum Libre zurück gehen.
Liebe Grüße Cindy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen Dexcom G6 21 Feb 2019 10:44 #110915

  • Leloo
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 235

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
@Cinny79: war es nun ein Ausfall? Echt doof. Wir haben gleich den 2. Sensor, den wir gesetzt haben verlängert, und es klappt alles wunderbar. Auch die Werte passen perfekt. Schon beim Libre hatten wir tolle Übereinstimmungen, aber der Dexcom misst noch genauer - auch von Anfang an.
Seit gestern überkleben wir das Dexcom Pflaster mit den kostenlosen durchsichtigen Overpatches von Dexcom und das hält super. Einfach dort anrufen, die schicken euch die kostenlos zu.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen Dexcom G6 07 Mär 2019 13:01 #111071

  • Karo2013
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 5

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,
nach fünf Monaten blutig messen und quasi Blindflug haben wir nun auch endlich den Dexcom bekommen. Und schon geht die Aufregung los, da wir erstmal mitkriegen, was wirklich abläuft. Gestern nach dem Abendessen ging der BZ erstmal richtig runter, bei 3,1 haben wir ihr dann Traubenzucker gegeben, mit dem Wissen, dass das Essen noch kommt und der BZ wieder steigt (ist er auch auf über 16). Dass sie abends sehr langsam verstoffwechselt haben wir ja schon mitbekommen und auch dass sie dann tief ist, aber so tief... Nun können wir ja abends abwarten, bis der BZ nach dem Essen ansteigt und erst dann spritzen.
Nun rief aber Mittags ganz aufgeregt die Kita an, “ weil das Ding andauernd piepst“. Bisher hatten die ja mangels Werte keinerlei Probleme. Inzwischen war Karolina bei 3,2 und sie wussten nicht mehr weiter (trotz ausführlicher Instruktionen vorab).
Der Pflegedienst kann ja aber nicht abwarten, bis das Essen wirkt (3 Minuten Zeit hat der pro Besuch!).
Wie handhabt ihr das?
Wie lange und bis zu welchem Wert schaut ihr euch das an mit dem Wissen, dass das gespritzte Essen noch kommt?
Karolina geht es übrigens gut dabei, Hypo-Symptome hatte sie noch nie gemerkt.
Danke erstmal.
Jana

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Karo2013.

Erfahrungen Dexcom G6 07 Mär 2019 17:25 #111076

  • Leloo
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 235

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo, bei unserem Sohn ist das auch oft so - vorallem bei Nudeln, die wir deswegen abends möglichst nicht mehr essen. Mit Pumpe ist das natürlich einfacher. Da kann man mit verzögertem / dualen Bolus arbeiten.
Im Kindergarten geben die Erzieherinnen das Insulin ab und zwar meistens auch zum Essen (manchmal auch nach dem Essen). Wenn er dann doch kurz darauf in den Keller rauscht, bekommt er noch eine Kleinigkeit zu essen (Apfel, Milch). Das bekomme ich dann mitgeteilt, und kann es bei einem späteren Anstieg mit bedenken.
Wann holt ihr eure Kleine denn ab? Vielleicht könnt ihr die Bolusmenge halbieren und ihr spritzt die andere Hälfte, wenn ihr sie abholt? Oder ist es dafür dann schon zu spät? Wir warten mit der Bolusabgabe keinen bestimmten Wert ab. Es reicht mir, wenn die Tendenz deutlich nach oben geht.
Habt ihr schon mal über eine Pumpe nachgedacht?
LG Kirsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen Dexcom G6 07 Mär 2019 22:00 #111081

  • Cinny79
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 6

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo, ja er ist leider ausgefallen, aber der 2. hat 10 Tage gehalten. Wir haben versucht zz verlängern, das hat aber nicht funktioniert. Ich glaube, wig machen was falsch. Mir würde es ja schon reichen wenn ein Sensor 2 Wochen hält, das wir immer Wochenende wechseln.
LG Cindy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen Dexcom G6 07 Mär 2019 22:09 #111082

  • Cinny79
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 6

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo, ich würde allen empfehlen trotzdem noch blutig zu messen. Wir haben schon oft die Erfahrung gemacht das der Wert gar nicht niedrig ist. Der Sensorwert/ Gewebewert liegt 20 min zurück. Gibt man dann noch zusätzliche BEs schießt der Zucker ganz schnell nach oben, ausser bei Pizza, Nudeln oder so, das kommt verzögert an- siehe FPEs. Ich muss mittlerweile bei keinem Sohn jede Scheibe Wurst/Käse spritzen. Deshalb sind bei uns zum Abendessen fettige und eiweißreiche Speisen tabu.
LG Cindy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen Dexcom G6 08 Mär 2019 10:54 #111085

  • Leloo
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 235

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

Cinny79 schrieb: Hallo, ja er ist leider ausgefallen, aber der 2. hat 10 Tage gehalten. Wir haben versucht zz verlängern, das hat aber nicht funktioniert. Ich glaube, wig machen was falsch. Mir würde es ja schon reichen wenn ein Sensor 2 Wochen hält, das wir immer Wochenende wechseln.
LG Cindy

Ja, es ist ziemlich doof, dass durch die 10 Tage immer ein anderer Tag zum Wechseln drankommt. Wir verlängern nur über das Dexcom Empfangsgerät. Dort Sensor anhalten und neuen Sensor starten (mit Code) und dann über Nacht ab in den Keller, geschützt in einem Stahltopf, damit auch ja kein Empfang zum Sensor hergestellt werden kann. Und morgens läuft alles wie gewohnt weiter, mit neuem Ablaufdatum. Am Handy sieht man die Verlängerung tatsächlich nur am neuen Ablaufdatum. Probierts nochmal....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen Dexcom G6 08 Mär 2019 19:55 #111090

  • Hanni5
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 26

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Wir haben auch seit Di. den Dexcom 6.
Wir mussten jetzt fast ein Jahr warten:
Erst Libre beantragt ... von kk abgelehnt und nun seit November den Dexcom beantragt und jetzt im März da.
Wir haben den Dexcom mit der Accu Check Insigt Pumpe.
Es ist schon sehr viel einfacher und wir haben Bestwerte.
Die Beraterin von Dexcom meinte, dass es dieses Jahr auch den Dexcom 7 in Deutschland mit großer Wahrscheinlichkeit gibt. ...

Was war jetzt so in den letzten Tagen:

Das Pflaster des Sensors geht jedoch schon am 4. Tag ganz schön ab ... jetzt habe ich solch ein Overpatch drauf gemacht. Ganz glücklich bin damit nicht .... wie handhabt ihr das? Hält bei euch das alles? Der schwimmt uns ja weg beim Baden.
Wie ist der Sensor eigentlich im Meereswasser ... hat da jemand Erfahrung?

Heute hatten wir auf dem Empfangsgerät den Wert 120. Mein Sohn fühlte sich nicht gut und wir haben dann blutig den BZ gemessen: 53 !!!
Nach 5 Minuten hat dann auch das Empfangsgerät plötzlich 53 angezeigt.
Da sieht man mal wieder, dass es wichtig ist, auf seinen Körper zu hören/fühlen ....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Erfahrungen Dexcom G6 08 Mär 2019 22:33 #111091

  • Eule06
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo zusammen!
Wir nutzen jetzt seit Ende Januar auch den neuen Dexcom G6 Sensor, nachdem wir vorher bereits zwei Jahre den G5 im Einsatz hatten. Die Genauigkeit ist gegenüber dem G5 noch einmal verbessert worden. Die wenigen blutigen Messungen lagen immer nahe an den Sensordaten, so dass wir mittlerweile nur noch alle paar Tage Kontrollmessungen durchführen und der Teststreifenverbrauch deutlich zurückgegangen ist.

Das Verlängern des Sensors ist mit Hilfe des Empfängers problemlos möglich. Wichtig ist die Verlängerung rechtzeitig, d.h. mindestens 3 Stunden vor Ablauf des Sensors, vorzunehmen. Um nach dem Neustart die Verbindung zwischen Empfänger und Transmitter zu unterbinden, nutzen wir eine sog. Faraday-Tasche, die wir für 10 Euro im Onlinehandel gekauft haben. Nach zweieinhalb Stunden, wenn die reguläre Aufwärmphase abgeschlossen ist, kann man den Empfänger dann wieder aus der Tasche nehmen. Er zeigt dann nach einer kurzen "Aufwärmphase" wieder die normalen Werte an. Der große Vorteil dieser Methode ist, dass auf dem Handy während des Neustarts weiter die Sensordaten empfangen werden, es also keine Unterbrechung gibt.

Als Overpatches haben wir bislang immer selbstgemachte aus Fixomull Stretch (10cm breit) verwendet, die wir passend zugeschnitten haben. Damit sind wir auch im Schimmbad gut gefahren. Anfangs haben wir auch Rocktape ausprobiert, dass bei unserer Tochter aber leider nach einiger Zeit zu Hautausschlägen führte. Seit dem letzten Neusetzen probieren wir jetzt die von Dexcom auf Nachfrage kostenlos zugeschickten Overpatches aus. Der erste Eindruck ist gut.
Folgende Benutzer bedankten sich: Emmi1909

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.160 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login