Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Wie können wir uns gegenseitig unterstützen?

Wie können wir uns gegenseitig unterstützen? 21 Mär 2020 11:13 #113538

  • WebAdmin
  • Mitglied
  • Administrator
    Administrator
  • Beiträge: 5631

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo ihr Lieben,

die aktuelle Situation bringt viele von uns sowohl emotional als auch wirtschaftlich in große Bedrängnis.
Über unsere Plattform Diabetes-Kids erreichen wir sehr viele Menschen und deshalb wollte ich Euch fragen, ob Ihr eine Idee habt, wie wir uns gegenseitig in der aktuellen Situation und besonders auch im Hinblick auf unsere Kids mit Diabetes helfen könnten.

Nach unserer Kenntnis ist die Versorgung mit Medikamenten und Hilfsmitteln in Deutschland weitgehend gesichert, also hier besteht wohl kein Anlass zur Sorge.

Was momentan sicher nicht stattfindet ist der regelmäßige persönliche Austausch über Selbsthilfegruppen. Hier könnten wir zum Beispiel helfen und geschlossene Forenbereiche für solche Gruppen anbieten.

Sicherlich gibt es auch viele allein-erziehende Eltern, die aufgrund des Schulausfalls nicht mehr arbeiten gehen können. Hier könntet Ihr über unsere Mitgliederkarte versuchen, andere betroffene Familien mit Diabetes Erfahrung im Umkreis zu finden, um sich zu unterstützen.

Vielleicht habt ihr auch noch andere Ideen, was man tun könnte, um diese Situation erträglicher zu machen.

Vielen Dank im Voraus für Eure Ideen

Viele Grüße, alles Gute und bleibt gesund
Folgende Benutzer bedankten sich: Niemand, silkesu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Michael Bertsch
webmaster@Diabetes-Kids.de
www.diabetes-kids.de

Wie können wir uns gegenseitig unterstützen? 21 Mär 2020 23:53 #113542

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 2114

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Ja das mit SHG ist echt ein Problem.

Als Möglichkeit "gestallte Dein eigenen Pumpenaufkleber" auch wenn dadurch die Situation nicht erträglicher wird, die Kids sind vielleicht ein/zwei Tage beschäftigt sind.
Eine PDF zum ausdrucken für die gängigsten Modelle (VEO/640/670/PDM oder auch Libre hätte ich zufällig) zum Ausmallen oder als JPG für die größen die schon Digital arbeiten können.

Cheffchen
Folgende Benutzer bedankten sich: WebAdmin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 04.04.20, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in/um Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / xDrip / CareLinkPro 4.0C

Wie können wir uns gegenseitig unterstützen? 22 Mär 2020 08:12 #113543

  • Susann65
  • Benutzer
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 68

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Die meisten Schulkinder sind ja versorgt durch die Schule mit Arbeitsaufträgen, wer mir am Herzen liegt sind die Kindergarten Kinder nicht nur unsere DiaKinder sondern alle Kita Kinder die keine Arbeitsaufträge erhalten und die plötzlich von jetzt auf sofort verstehen müssen das sie nur noch zu Hause sind für diese Kinder habe ich täglich Arbeitsaufträge im sportlichen Bereich die ich den Kindern per WhatsApp an die Eltern schicke, für diese Kinder habe ich auch Aufträge mit Arbeitsblättern, selbst erstellten Arbeitsblättern , dazu gehört auch mal ein Rezept für einen Kaiserschmarrn dazu gehört auch mal ein Rezept für Salzteig zum kneten..Schatztruhen basteln, vielleicht können wir einen Thread aufmachen in dem wir unsere Ideen einstellen damit die Eltern sich das raus ziehen können was sie für sich umsetzen können.
Was ich als Erzieherin zusätzlich mache ; in 2-3 Wochen werde ich den Kindern Video Botschaften schicken wo ich mit ihnen spreche ich mit ihnen noch mal Programme erstelle was sie persönlich tun können. Da ich die Kinder ja gut kenne Unterstützung geben in dem was sie schon können und den Eltern zusätzlich Tipps übermittele .
Bleibt alle zu Hause wir schaffen das nur gemeinsam.
Folgende Benutzer bedankten sich: WebAdmin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wie können wir uns gegenseitig unterstützen? 22 Mär 2020 08:56 #113544

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1088

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Als meine Kinder im Kindergartenalter waren, waren Kartons das beste Spielzeug überhaupt. Sie haben sich ein Bett daraus gebastelt, sind rein und drunter gekrochen.
Für die Schrauber: Einen Karton und einen Akkuschrauber. Der wurde durchlöchert, wie ein Sieb.
Ich und mein Mann hatten ein Stück Holz mit Schrauben bestückt, die mein Sohn eifrig wieder heraus und zurück schraubte.
Meine Tochter bastelt heute noch bevorzugte mit alten Papkartons. Bastelt Reitställe mit Boxen.
Aus Zeitungen und Tapetenleim kann man die tollsten Masken oder Skulpturen basteln. Die Kinder können ihre Kreativität voll ausleben. Das ist allerdings ein längeres Projekt.
Aus Müll (Milchkartons, Schraubdeckeln) Autos basteln lassen.

Für Geschickte: aus Mundspateln diese Schlange basteln, die sobald man die loslässt, explosionsartig auseinander schnellt.
Nassfilzen müsste auch klappen. Es braucht nur den Filz und Seife. Kann man einen tollen Ball formen.

Meine Erfahrung ist, dass die Kinder sich am längsten mit etwas beschäftigen, was nicht vorgeben ist. Dass sie frei nach ihrer Fantasie (um)gestallten und zweckentfremden können.
Folgende Benutzer bedankten sich: WebAdmin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mibi74.
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.154 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login