Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Blutzucker und Kopfschmerzen

Blutzucker und Kopfschmerzen 15 Mär 2018 08:07 #108186

  • Danis
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 28

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2017
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Leute, ich hätte eine Frage:

kriegt man Kopfschmerzen falls BZ zu hoher ist bzw. wie hoher muss er sein (und wie lang) bis man Kopfschmerzen bekommt? Haben eure Kinder sich immer beschwert oder nur wenn kritsich ist? Danke im Voraus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzucker und Kopfschmerzen 15 Mär 2018 10:03 #108187

  • leseHexe
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 135

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo!
Bei unserer Tochter (9) ist der BZ immer mal wieder zu hoch - u.U. auch bis zu 350 - aber über Kopfschmerzen hat sie in dem Zusammenhang noch nie geklagt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Danis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzucker und Kopfschmerzen 15 Mär 2018 10:08 #108188

  • SuSanne36
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 349

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Guten Morgen,

Sicherlich ist es eine Frage die auch sehr individuell auf das eigene empfinden des Kindes zurückzuführen ist. Es ist aber grundsätzlich so, wie du selber schon schreibst, dass Kopfschmerzen klassisch zu den Symptomen einer überzuckerung gehören .
Hier ist es nachvollziehbar schwierig einen festen Blutzuckerwert anzugeben, bei dem die Kinder an Kopfschmerzen leiden, da es wie bereits angesprochen, ein sehr individuelles empfinden ist. Es gibt Kinder die bereits ab einem Blutzucker xxxx Über Kopfschmerzen klagen. Andere wiederrum nicht. Auch gibt es Kinder die bei sehr stark und rasch ansteigenden Zuckerwerten ebenfalls über Kopfschmerzen, Übelkeit...... klagen und andere dies überhaupt nicht stört, dies überhaupt nicht körperlich merken.

Grüße Susanne
Folgende Benutzer bedankten sich: Danis

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzucker und Kopfschmerzen 15 Mär 2018 10:29 #108190

  • Danis
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 28

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2017
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Ist der so hoch nur paar Stunden nach dem Essen oder einfach so?? Meine Sorge ist BZ-Werte über 250 und zB mehr als 8 Stunden. Unser Sohn ist 6 Monaten alt und wir wissen nicht ob er Kopfschmerzen kriegt oder nicht. Auch unsere Sorge ist wenn jmnd hat sich an Schmerzen vom Anfang angewöhnt dann merkt man keine Unterschiede mehr. Oder mindest hat 'großere' Toleranz :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzucker und Kopfschmerzen 15 Mär 2018 13:38 #108195

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 936

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Danis,

was du meinst, ist bestimmt das Schmerzgedächtnis. Dann empfindet die Person gleichstarke Schmerzen, obwohl der Reiz gar nicht so schlimm ist. Das Gehirn hat einfach gelernt, bei kleinsten Reizen Alarm zu schlagen und suggeriert enorme Schmerzen.

Hm. Was hast du denn für einen Eindruck von deinem Kind? Als Mutter hat man doch einen sechsten Sinn für so etwas.
Unleidlich können sie in dem Alter immer sein, weil sie gefrustet sind.
Meine Hebamme hat immer gesagt: Frustration erzeugt Bewegung!
Die Babys werden unleidlich, weil sie mehr von ihrer Umwelt erfassen und anfassen wollen.

Kann sein, dass es gerade so eine Phase ist. Da fangen sie doch an sich zu drehen oder?
Ich würde sagen, vertrau auf dein Bauchgefühl! Versuch die Einstellung besser hinzubekommen. ( Was in dem Alter nicht so einfach ist.)
Mein Sohn hat mir immer durch ein Geräusch angezeigt, dass er Durst hatte. Reden könnte er damals auch noch nicht, war aber schon ein halbes Jahr älter. In dem Falle ist jeder Monat ausschlaggebend.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzucker und Kopfschmerzen 15 Mär 2018 13:44 #108196

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 936

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Mir ist noch etwas eingefallen.

Eine Mutter aus meinem Geburtsvorbereitungskurs, war nach der Geburt beim, ich glaube beim Osteopathen gewesen. Durch die Geburt war im Kopfbereich etwas verschoben. Ich kann dir nicht genau sagen, was es war, aber hinterher war es weg. Wenn du den Eindruck haben solltest, dass dein Kind Kopfweh hat, dann muss das ja nicht mit dem Diabetes zusammen hängen. In dem Fall kann dich dein Kinderarzt bestimmt beraten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzucker und Kopfschmerzen 15 Mär 2018 19:58 #108198

  • leseHexe
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 135

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2008
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Danis!
Bei uns ist der Wert öfter mal nach dem Essen so hoch - allerdings nie über so eine lange Zeit (8h) wie du es beschreibst. Was sagt denn euer Dia-Arzt dazu? Traut ihr Euch schon selbst Anpassungen mit der Insulinmenge zu? Vielleicht wäre da eine vorsichtige Erhöhung empfehlenswert, um den BZ etwas tiefer zu kriegen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Blutzucker und Kopfschmerzen 16 Mär 2018 13:42 #108205

  • aserije
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 29

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Hallo, Kopfschmerzen sind bei uns ein großes Thema.
Jonas klagt oft über Kopfschmerzen und Übelkeit. Wenn wir dann den BZ messen ist dieser meist in einem guten Bereich. Wird dann ca. 30 Minuten später nochmal gemessen ist der BZ im Keller. Sein Körper reagiert also schon vorher auf den Abfall des BZ.
Bei hohem BZ ist er ehr zickig und bockig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von aserije.

Blutzucker und Kopfschmerzen 16 Mär 2018 22:49 #108210

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1639

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo @aserije,

vielleicht mal überlegen zwecks Ursache <> Wirkung, hat er Kopfschmerzen weil BZ bald runter geht oder geht der BZ runter weil er Kopfschmerzen hat bzw. beides sind nur symtome, mal Puls & Blutdruck so normal verglichen?

Cheffchen
Folgende Benutzer bedankten sich: aserije

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 24.11.18 Berlin Marzahn/Ahrensfelde mit Marshmallow verkostung ;o)

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / CareLinkPro 4.0C

Blutzucker und Kopfschmerzen 19 Mär 2018 08:30 #108237

  • aserije
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 29

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CT (Konventionelle Therapie 2-4 Spritzen am Tag)
Hallo Chefchen,
ja. Blutdruck/Puls zeigt keine Schwankungen. Ich gehe davon aus das er auf den "bevorstehenden BZ Abfall" reagiert. Desweiteren macht er momentan wieder einen ordentlichen Wachstumsschub. Ich gehe davon aus das auch dies mit dazubeiträgt.
Die Kopfschmerzen und die Übelkeit ist allerdings manchmal so schlimm das ich ihn aus der Schule abholen muss (letzte Woche 2X).

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.169 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login