Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Insulinmenge variiert stark je nach Infusionsset

Insulinmenge variiert stark je nach Infusionsset 19 Jan 2018 09:34 #107558

  • austria
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 161

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo, mal eine Interessensfrage an alle: Hat von Euch auch jemand beobachtet, dass der Insulinverbrauch je nach verwendetem Infusionsset stark variiert? Wir haben die ersten 2 Jahre Sure-T verwendet, sind dann auf das Quick-Set umgestiegen, welches wir nun seit etwas mehr als einem Jahr in Verwendung haben. Seit einiger Zeit sagt mein Kleiner immer, dass ihm das Setzen weh tut (war vorher nie so), also hab ich mir gedacht, wir brauchen mal unsere restlichen Sure-T-Sets auf, von denen wir noch einen beachtlichen Vorrat haben, um zu sehen, obs vielleicht am Setzen liegt. Seit ich den ersten Sure-T gesetzt habe, ist sein Insulinverbrauch (im Rennsport würde mal wohl sagen von 0 auf 100 gestiegen). Wir brauchten extrem viel mehr Insulin und schafften trotzdem keine vernünftigen Werte. Auch Kathederwechsel um Kathederwechsel haben nichts gebracht. Irgendwie hats dann bei mir "geklingelt", weil ... ich habe es bei anderen Themen schon angemerkt unser Insulinverbrauch nach den ersten 2 Diajahren plötzlich EXTREM gefallen ist und seither auf einem sehr niedrigen Niveau geblieben ist. Also hab ich meine Aufzeichnungen herangezogen und siehe da ... unser Insulinverbrauch sank in den Keller, als wir auf das andere Infusionsset umgestiegen sind! Um einen Zufall auszuschließen, habe ich daher wieder das Quick-Set gesetzt: Normale Werte mit einem wesentlich niedrigerem Insulinverbrauch punktgenau seit dem Kathederwechsel. Mein Mann steht noch immer auf dem Standpunkt, es könnte sich ja um einen Zufall handeln. Wie sagt unsere Lotto-Werbung: Möglich ist alles! Ich allerdings halte es eher für unwahrscheinlich.
liebe Grüße, sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Insulinmenge variiert stark je nach Infusionsset 30 Jan 2018 08:56 #107689

  • Danis
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 22

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2017
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo, unser Sohn ist 5 Mo alt, 6.5 kg (hat fast kein Speck), und wir haben nur 3 Quick-Set-Stelle (Popo links, rechts) und Oberschenkel (entweder links oder rechts, weil der BG Sensor ist auf anderem) nach unserer Erfahrung, Popo-Stelle funktioniert max 24 Stunden (oft weniger) und muss man immer 30-40% mehr insulin eingeben (zb wenn Korrektur). Auf dem Oberschenkel tut gut, und zwar ca 48 Stunden und genau vorgeschlagene Menege (zb Korrektur) reichts. Manchmal die Stelle sind hart und rotig..:( Und unser Sohn kann nicht sagen ob es weh tut...wir können nur vermuten.
Am Ende kann ich sagen statt " Insulinmenge variiert stark je nach Infusionsset" geht " Insulinmenge variiert stark je nach Infusionsset-Stelle"

Ich wünsche Ihnen alles gute!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Insulinmenge variiert stark je nach Infusionsset 30 Jan 2018 11:33 #107690

  • Leloo
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 89

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
@Danis : das kann ich bestätigen. Wir benutzen den Popo gar nicht mehr, weil da das Insulin überhaupt nicht wie gewollt wirkt. Nur noch Oberschenkel. Fabian ist dreieinhalb und hat daher schon etwas mehr Spielraum an den Oberschenkeln. Ich warte auf Bauchspeck, aber das dauert wohl noch.....
Zu den unterschiedlichen Infusionssets kann ich nichts sagen. Wir hatten die T-Sure Katheter und haben dann auf den Mio gewechselt. Kurz danach kam der Wechsel von Humalog auf Fiasp. Und dann ein Infekt nach dem anderen. Also viele unterschiedliche Einflussfaktoren....
Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Insulinmenge variiert stark je nach Infusionsset 30 Jan 2018 17:05 #107695

  • Cesare
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 11

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Wir benutzen SureT, Quickset und Mio und konnten keinen veränderten Bedarf feststellen. Aber es gibt bei unserem Kleinen genügend andere Faktoren, die die Insulinmenge beeinflussen, insbesondere auch Fibrillen in der Teflonspitze.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Insulinmenge variiert stark je nach Infusionsset 31 Jan 2018 07:29 #107701

  • Danis
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 22

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2017
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
@Leloo: und wie lang schon bei dem Oberschenkeln? Uns war gesagt wir sollten wechseln weil gibts viele "nebenwirkungen" nach einiger Zeit. Unsere Ärztin hat gesagt Bauchspeck kommet nach 8-12 Monaten, das war unsere Hoffnung...aber wenn bei Ihrem Sohn noch keinen gibts dann es macht mir sorge. Alles gute!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Insulinmenge variiert stark je nach Infusionsset 31 Jan 2018 08:03 #107703

  • austria
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 161

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
hallo, dass unterschiedliche setzstellen verschieden gut "funktionieren" je nach kind,
das kennen wir glaub ich alle, was ich meinte: wir brauchen mit quick-set um bis zu 3 einheiten weniger auf 24 stunden ( und da rede ich nur von der basis und bei einer gesamtmenge von etwa 5 einheiten/24 std) - völlig egal, wo wir den katheder platzieren oder wie oft wir wechseln.
Bzgl wechseln der stellen: ich kenne einige kinder, die entweder nur po oder nur oberschenkel zulassen, oder eben eine vernünftige wirkung nur an einer dieser positionen gegeben ist: trotzdem funktioniert alles super, auch über jahre. Und je größer die kids werden, desto mehr stellen wird es naturgemäß dann auch zum setzen geben. Und durch die größe der flächen haben dann auch alle stellen mehr zeit zur regeneration.
Bei meinem kleinen würds am bauch schon super gehen, aber da brauch ich ihn nicht mal drauf ansprechen ... aber irgendwann wird er auch dafür bereit sein.
Lg, sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Insulinmenge variiert stark je nach Infusionsset 31 Jan 2018 11:09 #107705

  • Leloo
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 89

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
@Danis: Ich weiß gar nicht mehr, wie lange wir nur die Oberschenkel nehmen, aber einige Monate sind es schon. Und zum Glück verträgt Fabian das gut. Er hat scheinbar eine ziemlich robuste Haut. Keine roten Stellen, keine Ausschläge, keine Beulen... Auch den Libre verträgt er einwandfrei.
Ich frage mal in die Runde, wer ab wann den Katheter am Bauch setzen konnte (abgesehen davon, dass viele Kinder das vielleicht einfach nicht mögen). Ich habe noch zwei Kinder und die haben mit 7 bzw 9 Jahren immer noch keinen Speck am Bauch. Wenn ich versuche, eine Speckfalte in die Hand zu bekommen, habe ich immer nur eine Hautfalte in der Hand. Bei meiner Tochter ist das sogar extremer als bei meinem Großen. Unsere Diabetesberaterin sagt zum Bauch immer: "ach das dauert noch"....
@austria: so eine starke Schwankung der Insulinmenge konnten wir nicht feststellen....
Liebe Grüße Kirsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.153 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login