Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Pendiq 2.0

Pendiq 2.0 07 Dez 2017 18:33 #107194

  • Deival
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 47

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,

Ich wollte hier mal in die Runde fragen.
Wer von euch hat den pendiq 2.0 oder das Vorgängermodell?
Wir haben den Pen gestern bekommen, natürlich das neue Modell.
Aber seit dem wir diesen verwenden hat unser Sohn Werte über 300.
Jetzt hab ich mal aus Jux und tollerei und natürlich zur Kontrolle 2 bzw. 5 Einheiten in die Luft abgegeben. da tröpfelt es bei den pendiq 2.0 nur. Das kenn ich von den Lilly Pen gar nicht, da kam ein richtiger Strahl raus. Jetzt bin ich schon am überlegen ob der Pen vielleicht kaputt ist. Ich wollte aber hier nachfragen bevor ich den Kundenservice anrufe. Vielleicht ist das ja bei den pendiq normal, schließlich ist der Motor gesteuert.
Wie sieht das bei euerem aus?
Ich würde mich freuen wenn ihr mir da weiterhelfen könnt und danke euch jetzt schon für eure Antworten.
Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pendiq 2.0 08 Dez 2017 06:13 #107197

  • Leupi
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 14

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,

wir benutzen den Pendiq 2.0 ebenfalls.
Es ist richtig, dass kein "Strahl" kommt.
Versuch mal ein paar Einheiten auf ein Blatt Papier abzugeben.
Da siehst Du, dass es geht.
Das mit den hohen Werten hatten wir auch, allerdings konnte ich es mir nicht erklären.
Selbst mit einen anderen Pen ging der kleine einfach nicht runter.
Am nächsten Tag war dann alles wieder OK.

Lg
Karsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pendiq 2.0 09 Dez 2017 12:27 #107208

  • Taina
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 137

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hi
Gibt's den denn wieder "auf dem Markt"? Mein letzter Stand war, dass die Produktion wegen der fehlenden Nachfrage eingestellt wurde....
Hatten uns den Pen auch letztes Jahr verordnen lassen.....sind aber nie in den Genuss gekommen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pendiq 2.0 09 Dez 2017 18:11 #107210

  • Leupi
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 14

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hi,

Ja, gibt es.
Wir Anfang des Jahres den 1.0.
Mit diesem war ich nicht zufrieden.
Es ist mir vorgekommen, dass Mal Insulin angekommen ist und mal nicht.
Vor 3 Wochen habe ich durch Zufall die Möglichkeit erhalten den 2.0 zu testen.
Und diesmal bin ich mehr als begeistert.

LG.
Karsten

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pendiq 2.0 09 Dez 2017 23:08 #107212

  • IngaMarie
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 141

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Wenn Du nicht sicher bist, wann wieviel aus dem Pen kommt, ist eine Nutzung m.E. nicht sinnvoll.
Du wirst aber vielleicht jemand in der Bekanntschaft finden, der über eine genauere Waage verfügt, die auch im Mikrogrammbereich arbeitet, zumindest aber besser als 1 mg auflöst. Dann kannst Du testen, ob regelmäßig die erwartete Menge ankommt.
Bei 1 IE Abgabe und einem Insulin mit 100 IE je ml (bzw. fast genau 100 IE/g) kannst Du 10 mg erwarten. Allerdings muss man darauf achten, dass auch an der Spitze gebildete Tropfen mitgenommen werden.
Mit dem Pen von Novo Nordisk war die Genauigkeit fast immer besser als 1 mg. Bei größeren Dosen ist sie noch viel besser, bei einer halber IE nimmt die Ungenauigkeit zu, vermutlich bedingt sowohl durch den mechanischen Vortrieb als auch durch unterschiedliche Benetzung der Nadelspitze.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pendiq 2.0 05 Jan 2018 13:17 #107401

  • Taina
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 137

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallöchen....
Wir haben ihn jetzt auch ;-)))

Gibt's für Diesen denn auch eine "Aufbewahrungsbox"??

Liebe Grüße Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pendiq 2.0 07 Jan 2018 15:45 #107421

  • Deival
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 47

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Wie geht es euch damit?
Wir kommen immer noch nicht klar. Hab schon zigmal mit Pendiq telefoniert. Haben schon einen neuen bekommen, aber da das gleiche Problem. Mit Lilly hat unser Sohn super Werte mit Pendiq weit über 300. Und da sagt nochmal jemand das liegt nicht an den pendiq.
Bei uns liegt der nun in der Ecke und verstaubt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pendiq 2.0 07 Jan 2018 16:23 #107422

  • Taina
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 137

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hi
Ohje- das klingt bei euch ja alles andere als gut!
Ich habe mich gestern mit dem "pendiq" beschäftigt und ihn heute zum Ersten Mal eingesetzt! Ich muss dazu sagen, das ich ihn erstmal nur zum "Lantus verabreichen " verwende. Für unser Essensinsulin und zu Korrekturen verwende ich den "normalen" Pen und eben verdünntes Insulin- um Korrekturen von 0.05ie verabreichen zu können :-)

Aber heute ist die Lantusdosis über den Pendiq auf jeden Fall " im Körper angekommen"- die Werte zeigen es:-)

Gruss Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pendiq 2.0 07 Jan 2018 22:35 #107426

  • Taina
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 137

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Gibt's für Diesen denn überhaupt ein Etui??
Wer hat da Erfahrungen?

Gute Nacht.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Pendiq 2.0 08 Jan 2018 22:29 #107436

  • Floh08
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 4

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Meine Tochter hat den Pendiq 2 auch mit Novorapid benutzt. Wir waren angetan von der Idee der Aufzeichnung der Injektionsdaten. Allerdings gingen ihre Blut und Gewebezuckerwerte nach Nutzung permanent nach oben. Sie nutzt ein Dexcom G5 CGM System. Sie hat die Insulindosis permanent erhöht, die Faktoren angepasst und ständig korrigiert. Die Werte blieben deutlich erhöht. Die optische Kontrolle der Insulinabgabe mit dem Novopen Echo zeigte auch eine deutlich geringere Abgabemenge. Aber eigentlich kann das doch nicht sein. Das System ist motorgesteuert und kann angeblich in 0.1 Schritten Insulineinheiten abgeben. Das muss doch geprüft sein. Außerdem zählt es ja quasi die Einheiten herunter, so dass man immer weiß wieviel Einheiten noch "an Bord" sind. Leider haben wir das nicht bis zum Ende durchführen und prüfen können, um zu sehen, ob die Karpule auch wirklich leer ist, wenn das Gerät 0 anzeigt. Neben diesem gravierendem Nachteil ist der Pen zudem sehr unhandlich und Dank der Technik sehr kopflastig. Das führt dazu, das der Pen auch mal gerne hinfällt. Dabei sind meiner Tochter zweimal die Insulinkarpulen kaputt gegangen. Wir sind nach ca. 3 wöchiger Nutzung wieder auf den Novopen umgestiegen. Die Werte haben sich sofort wieder normalisiert und die Dosen sind wieder die Alten. Insgesamt ist aus dieser Sicht der Pendiq 2 nicht empfehlenswert. Ich finde, die Dosisgenauigkeit der Systeme wäre mal schönes Thema für eine wissenschaftliche Arbeit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.148 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login