Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Schnupfen und Fieber-BZ Werte? 08 Jul 2016 21:09 #101666

  • Taina
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 148

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Guten Abend
Seit der Diagnosestellung vor 3 Monaten kämpfen wir seit gestern Nacht mit dem ersten Infekt( Schnupfen und Fieber) und somit der BZ- Einstellung!
Ich bin ja froh,dass sie trotz ihrer Erkältung und Mattigkeit Appetit hat....trotzdem habe ich heute Abend zu spüren bekommen,dass sie mehr Insulin als üblich benötigt hätte.
Jetzt, 1,5h nach der Insulinsspritze (4gegessen Kes und 1In Gabe)liegt ihr Bz bei 466!! Wir sollen nach dem Essen spritzen,um wirklich zu wissen was unser 2 jähriges Kind isst. Der Wert vor dem Essen lag allerdings auch schon bei 266....also ein komplett bescheidener Start in den Abend.
Aktuell sind wir noch in der Remission,sodass ich hoffe,dass sie über Nacht wieder "runter" kommt.
Ketone sind keine im Urin.

Meine Frage an euch.....
Muss ich mir Sorgen machen wg dieses aktuellen Wertes???
Die Gefahr....wie bei Diagnosestellung und Ketoazidose besteht aber jetzt nicht,oder?
Sie bekommt schließlich Insulin zugeführt.....
Hab aktuell ein bissel Schiss....

Gruß Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schnupfen und Fieber-BZ Werte? 08 Jul 2016 21:37 #101667

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3857

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Liebe Tina,

bei Infekten ist, was die BZ-Werte anbetrifft, leider so ziemlich alles möglich.

Wenn ihr von den 466 bald (in den nächsten Stunden) wieder runter kommt, ist das kein großes Problem. Wenn nicht, ruft die Diabetes-Ambulanz an und fragt, was ihr machen sollt.
Habt ihr korrigiert?
Die Gefahr einer Ketoazidose ist jetzt nicht so hoch. Trotzdem sollte man bei Fieber und/oder solchen Werten immer wieder auf Ketone testen. Unser Sohn hatte übrigens in 5 Jahren und 7 Monaten mit Diabetes noch nie Ketone bei einem Infekt.

Gute Besserung!
Der erste richtige Infekt nach der Diagnose ist noch mal ein weiterer Schock. Bei uns war's nach 4 Wochen soweit und ich erinnere mich gut an den Tag. :woohoo:

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Schnupfen und Fieber-BZ Werte? 08 Jul 2016 22:02 #101668

  • Taina
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 148

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2014
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Danke für deine Antwort!

Da der BZ fast 3h nach der Humalog-spritze immernoch bei 470 lag,hab ich auf der Stoffwechselstation angerufen....
Habe gerade korrigiert....1iE und soll dann in 2h checken wie sich der Wert verhält.
Vom gespritzten Lantus am Morgen wird in der Nacht sowieso nicht mehr viel übrig bleiben.

Für mich war es interessant und informativ
....sonst sollen wir immer korrigieren wenn der Wert vor dem Essen nicht optimal ist.
Auch jetzt korrigieren zu dürfen aber gut zu wissen.
Immermal was Neues!
Aber du hast Recht...das Erste Mal eine neue Situation zu bewältigen ist immer mit "Nerven kosten" verbunden.

Liebe Grüße
Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schnupfen und Fieber-BZ Werte? 09 Jul 2016 08:10 #101669

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 1122

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Taina,

Du hast geschrieben, dass du mit dem Urin Ketone gemessen hast.
Habt ihr kein Messgerät dafür?
Das ist viel besser. Früher musste ich auch immer die Streifen in die Windel legen und das was ganz schön doof! Vor allem in der Nacht.
Falls du also noch keins hast, besorg dir ein Messgerät für Ketone. Deine Tochter ist erst 2 und sie wird noch viele solcher,Infekte haben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mibi74.

Schnupfen und Fieber-BZ Werte? 09 Jul 2016 17:23 #101676

  • niki2010
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 221

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Tina,

gerade angesichts des Alters solltet ihr euch überlegen, ob ihr nicht schnellstmöglich eine Pumpe bekommen könnt.
Gerade in Infekten lassen wir einfach die Baselrate auf 150 oder 200 Prozent laufen. Das federt dann zumindest die meisten Spitzen ab.
Alles Gute

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schnupfen und Fieber-BZ Werte? 09 Jul 2016 20:11 #101678

  • stinjani
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 32

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2012
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Liebe Tina,
Ich kann mich auch noch sehr gut an den ersten Infekt unseres Sohnes erinnern, er war zu dem Zeitpunkt auch zwei Jahre.

Die Werte waren auch so hoch wie bei deiner Tochter. Wir können aber sehr viel durch die Pumpe abfangen, indem wir die Basalrate sehr stark erhöhen. Unser Sohn ist bald zwei Jahre Diabetiker, wir hatten nun so einige Infekte...

Was auch schon eine andere Mama empfohlen hat, kann ich dir auch nur nahe legen:
1. So schnell wie möglich auf Pumpe umsteigen
2. Ketone im Blut messen.

Unser Sohn hat seit gestern Krupphusten, wir haben auch wieder höhere Werte. Aber dank der Pumpe hält sich das in Grenzen :)

Lg und als Gute für euch!
Manuela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schnupfen und Fieber-BZ Werte? 09 Jul 2016 22:24 #101686

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
Hallo Tina,
kann mich nur anschließen: da in diesem Alter ständig Infekte anstehen ist das Handling mit einer Pumpe wirklich relativ einfach und so hohe Werte lassen sich vermeiden, bzw. weiß man dann bald um wieviel Prozent man erhöht, um überhaupt höhere Spitzen zu vermeiden. Unser Sohn, 2 Jahre, ist zwischen Oktober und April ständig irgendwie verschnupft und oder anderwertig erkältet - also ich weiß nicht, wie wir das ohne Pumpe machen würden. Und dann noch ein Tipp, der bei uns besonders bei Erkältungen noch strenger eingehalten wird, als sonst: unser Mini bekommt nur Kohlehydrate, wenn seine Werte mehr oder weniger optimal passen, sonst "verschleppen" wir hohe Werte immer weiter - findet mal heraus, was alles ohne Kohlehydrate auch gut schmeckt und gesund ist, dann muss auch nicht "gehungert" werden, denn das ist ja auch nicht Sinn der Sache :)
lG, sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.150 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login