Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Nachts messen? 20 Dez 2011 08:30 #62885

  • mamamitbaby
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 148

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hi,

ich fahre jetzt am Donnerstag über Weihnachten zu meiner Sis nach Wien. Und ich wollte mal wissen, ab welchem BZ ihr beruhigt durchschlafen könnt. Ich stehe im Moment noch einmal nachts auf, meist so gegen drei, habe dann zwischen elf und halb zwölf ein letztes Mal gemessen.
Ich weiß, dass unsere Basalrate ab zwei Uhr morgens super ist, aber davor ist sie noch bisschen zu hoch, so dass er manchmal um elf noch in einen UZ, oder aber erst um drei rutscht. Er hatte da nachts schon ne 52...
Wir wollten die Basalrate schon anpassen, aber Justin war ja jetzt krank und da war das so schon okay. Ich musste die Basalrate temporär sogar um 20% erhöhen,..

Er hat ja im Moment noch mehr Basal am Tag, wie Bolus... Justin ist mir letzten Mittwoch zum Beispiel um 21 Uhr (115) auf (79) um 22:53 Uhr abgerutscht. Hab ihm dann ne Milchschnitte gegeben und um drei wieder gemessen. Da war er dann bei (111) und morgns um sieben (118). Er hält sich dann in der Zeit sehr gut... Aber davor... Ich will halt ungern im Urlaub aufstehen, da ich dann auch gucken muss, dass er bei mir schläft, damit ich nicht im Dunkeln durch die Wohnung geister...

Ab wann könnt ihr beruhigt schlafen, sofern eure Kiddis nicht krank sind, natürlich :woohoo:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Nachts messen? 20 Dez 2011 08:52 #62887

  • elme13
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 158

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
ich messe normalerweise noch einmal, bevor ich ins Bett gehe. Oft hat unser Sohn dann eine Hypo und er isst noch etwas. Um 3.00Uhr messe ich normalerweise nur, wenn die Werte extrem auffällig waren oder ich Daten (wie jetzt gerade zur Basalratenanpassung) für die Uni brauche.

Wenn Du sichergehen willst, fahr die Basalrate abends doch einfach etwas runter (nur solange bis Dein Sohn erfahrungsgemäß sowieso wieder ansteigt).
Damit kann man doch ganz gut spielen und du kannst entspannen!

Frohes Fest von Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Nachts messen? 20 Dez 2011 09:02 #62888

  • mamamitbaby
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 148

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

ich sollte die Basalrate abends mal auf 70% fahren lassen, wie nach dem Sport, so bis zwei und dann gucken. Den einen Tag ging das auch gut. Er hatte dann um 2 (90). Ich hab nichts gemacht, außer die Basalrate nochmal auf 70% zu stellen, war aber auch mit der Schwester aus dem KH auch so abgemacht, falls er unter 100 sein sollte. War dann morgens bei 117. So, jetzt wollte ich das am selben Abend wieder machen, aber Justin hat an dem Tag angefangen mit hohen BZ-Werten und war wieder schwer korrigierbar. Also hab ich es gelassen, denn wenn er eh schon so wenig Insulin hat, dann bringt das nichts.
Seit gestern Mittag/Abend sind seine Werte wieder normal, er kommt auch ganz normal nach den MZ wieder runter... Nur wollt ich die Basalrate gestern jetzt nicht runter machen. Werd nachher in der Klinik mal fragen und eventuell, wenn wir die Basalrate nicht ändern, heut und morgen mal ab 20 Uhr auf 70% laufen lassen und sehen, wie er um zwei raus kommt...

PS: Ich messe auch, bevor ich ins Bett geh. Meist so um elf...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mamamitbaby.

Aw: Nachts messen? 20 Dez 2011 10:25 #62890

  • chaosfamily Petra
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 157

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform:
hallo,

da ich mich relativ auf die einstellung verlassen kann, messe ich so gegen 23.30 uhr nochmal, allerdings mehr für mich zur kontrolle B) als aus der befürchtung heraus, der BZ könnte irgendwo rumhängen, wo ich ihn nicht vermute.
in der nacht messe ich nur, wenn der 23.30er wert außergewöhnlich war ( und hier meistens dann unerklärlich hoch ), um zu schauen, ob die korrektur erfolgreich war.

so passierte es schon mal, das sie mit 79mg/dl und einem aktiven insulin von über 4einheiten ins bett ging und um halb zwölf dann trotzdem über 150 war - sie hatte nichts anderes zum abendessen als sonst auch! dann korrigiert sie und ich steh in der nacht auf und schaue, wohin die fahrt geht.
aber ansonsten ist die 23.30uhr-messung die letzte.
und beim auslesen kann man an der kurve ja schön sehen, in welche richtung der BZ nachts marschiert.

schöne feiertage und viele grüße!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Nachts messen? 20 Dez 2011 11:27 #62891

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3857

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo,

wir messen nach 23 Uhr auch nur, wenn der Wert um 23 Uhr ungewöhnlich war. "Ungewöhnlich" heißt dann auch in 9 von 10 Fällen ungewöhnlich hoch. Ab etwa 270 werden die Korrekturen bei uns nämlich ziemlich unberechenbar. Da bringt eine Einheit mal 20, mal 200 Punkte und man muss halt gegen 1 Uhr noch mal schauen, wie's steht.

LG Heike

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)

Aw: Nachts messen? 20 Dez 2011 11:43 #62892

  • Beiträge: 0

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform:
ich messe meist um 22 uhr, wenn Jamie da noch über 11 ist dann im 2 Stundentakt. Manchmal ist er da auch schon bei 2,8 dann wird auch im 2 Stundentakt gemessen. Bei einem Wert von 8 lass ich ihn dann schlafen (den haben wir leider nur sehr selten)

ich hoffe das meine Nächte mit Pumpe dann ruhiger werden.........bitte bitte sagt mir das es sich dann ein bisschen besser einpendelt als beim ICT

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Nachts messen? 20 Dez 2011 11:46 #62893

  • Manu98
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 380

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

chaosfamily Petra schrieb: hallo,


aber ansonsten ist die 23.30uhr-messung die letzte.
und beim auslesen kann man an der kurve ja schön sehen, in welche richtung der BZ nachts marschiert.


Schön wäre es, wenn ich das sehen könnte :(
Leider ist das wohl wegen Pubertät völlig unvorhersehbar. von extrem tief (30 war bis jetzt das Tiefste) bis hin zu tollen Höhenflügen ist Alles drin... deswegen messe ich immer noch jede Nacht mindestens einmal (um 23.30 und dann nochmal zwischen 2-3 Uhr)

Aber ich hoffe ja auf eine hilfsbereite Freundin, die mein Sohn in ein PAAR JAHREN dann hoffentlich hat, welche dann das Messen übernimmt :P :P :P
Heike
Folgende Benutzer bedankten sich: mamamitbaby

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Nachts messen? 20 Dez 2011 11:51 #62894

  • chaosfamily Petra
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 157

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform:
naja heike,

meine tochter is 13 und aber sowas von in der pubertät B).

mit dem auslesen meinte ich auch eher nicht akut, sondern so als kontrolle für mehrere tage, was der BZ nachts so veranstaltet, wenn ich mal gerade nicht neben dem bett stehe und kontrolliere ;)
wenn ich dann sehe, das er nachts zwischen der messung und dem morgen irgendwo extrem abgesackt ist oder zu hoch ist über einen zeitraum von mehreren nächten, dann muß man halt was dagegen unternehmen.
aber ich würde jetzt nicht auf die idee kommen, deshalb nachts alle zwei stunden aufzustehen :gaehn:

viele grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Nachts messen? 20 Dez 2011 12:00 #62895

  • Manu98
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 380

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
WENN ich was dagegen unternehmen könnte, würde ich es gerne tun, aber trotz akribischer Dokumentation und vielen Gesprächen mit der Diabetologin und der Schwester in der Ambulanz (selbst Pumpi) lassen sich leider keine Regelmäßigkeiten erkennen.
Allerdings gibt es inzwischen auch Studien dazu, welche besagen, dass ADS'ler mit Dm sehr schwierig einzustellen sind...
Du kannst mir glauben, dass ich nicht zu den Übermüttern gehöre, welche ihre Kinder keine Sekunde aus den Augen lassen. Aber ich will mir auch keine Vorwürfe später machen, wenn ich zugesehen habe, dass er ständig solche extremen Schwankungen hatte...
Ich kann es nun mal nicht ändern, wir tuen unser Bestes.
Heike
Folgende Benutzer bedankten sich: mamamitbaby

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Nachts messen? 20 Dez 2011 12:13 #62896

  • chaosfamily Petra
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 157

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1998
  • Therapieform:

Manu98 schrieb: Ich kann es nun mal nicht ändern, wir tuen unser Bestes.
Heike


eben, das denk ich nämlich auch und jeder, der sich damit beschäftigt weiß halt, das der BZ in bestimmten situationen eben unvorhersehbar reagieren kann.
da kann niemand was dafür und deshalb ist niemandem ein vorwurf zu machen.
und mit dagegen unternehmen dachte ich auch eher an solche sachen wie korrigieren oder evtl. über die basalrate schauen und sowas B), das, was wir alle mehr oder weniger täglich machen. ;)

und wie langweilig wäre das leben, wenn man immer alles vorhersehen könnte :whistle:

und wegen dem ads: nimmt dein sohn ein medikament deswegen und habt ihr mal geschaut, ob der wirkstoff evtl. ne wechselwirkung mit dem insulin hervorruft?

viele grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von chaosfamily Petra.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.171 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login