Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: MiniMed 640G - App zur Fernbedienung

MiniMed 640G - App zur Fernbedienung 14 Okt 2019 22:40 #112460

  • Schaberle
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 1

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2017
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo zusammen,

nachdem unsere 5-jährige Tochter seit 3 Jahren Diabetes Typ 1 hat, hat es nun leider auch unseren 2-jährigen Sohn erwischt.
Unsere Diabetologin hat uns für ihn die MiniMed 640g von Medtronic verschrieben. Auf den ersten Blick macht diese auch einen ordentlichen Eindruck - was enorm negativ auffällt ist jedoch das Fehlen einer sinnvollen Fernbedienung mit welcher die Daten eingesehen, benötigte Insulinmengen berechnet und abgegeben werden können. Diesen Punkt habe ich bei der technischen Einweisung der Medtronic-Vertreterin auch gleich angesprochen. Sie meinte, dass Medtronic wohl an einer App arbeitet, mit welcher auch die BolusExpert Funktion genutzt und bedient werden könne.
Da ich hierzu nichts im Netz finden konnte, möchte ich mal hier nachfragen ob dies jemand bestätigen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MiniMed 640G - App zur Fernbedienung 16 Okt 2019 00:35 #112462

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1983

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Das wäre was neues.
Richtig/Bekannt ist der teil mit den Auslesen und Anzeigen der Daten und das Teilen bzw. Automatisch Speichern bei Medtronic, also konkorenz zu nightscout.
Das nutzen über dieser Daten oder gar wie bei anderen Firmen üblich des BolusExpert über Fernbedienung hat Medtronic bis jetzt strickt verneint, wird nicht gebraucht, deswegen würde mich das stark wundern, da ist der Wunsch größer als die Realität und das Aussagen vom Aussendienst mit vorsicht zu geniesen sind, ist ja auch nichts neues.

Cheffchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 26.10.19 Grillen, Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / xDrip / CareLinkPro 4.0C

MiniMed 640G - App zur Fernbedienung 16 Okt 2019 07:13 #112463

  • ninalei
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 17

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo, man kann zumindest partiell die Minimed über das Bz Messgerät von Bayer Contour next link bedienen. Der speichert auch die eingegebenen Daten zu auslesen und man muss für die Bolusabgabe nicht an dem Kind rumfummeln. VG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MiniMed 640G - App zur Fernbedienung 16 Okt 2019 11:44 #112465

  • Ekkehard
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 37

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Weder für die 640G noch für die jetzt erhältliche 670G wird es jemals eine Fernbedienung per Extragerät (und da rede ich nicht von dem Contour Next Link, die "Fernbedienung" mit dem Contour Next Link ist ja wohl ein Witz!) oder per Handy geben.

Da diese Pumpen nicht per Bluetooth, sondern über ein eigenes Protokoll auf einer Wlan- bzw. DECT-Telefon-ähnlichen Frequenz kommunizieren, bräuchte man einen Adapter für das Handy, um die Pumpe anzusprechen. Das Contour Next Link kann das zwar. Das wird von gebeutelten Eltern ja auch benutzt, um das Contour Next per OTG-Kabel an ein Handy zu kleben, um wenigstens die BZ-Werte von der 640G (bzw. jetzt dann auch 670G) an Follower-Geräte zu bekommen. Aber als Fernbedienung kann das Contour Next dann eben doch nichts sinnvolles. Ohne Bolusrechner absolut unbrauchbar.
Tatsächlich gibt es offensichtlich solche Adapter im Rahmen einer Loop-Studie, die in England sinnvollerweise mit der Dana-Pumpe gemacht wurde, in den USA parallel mit einer modifizierten 640G, für die es dann Kommunikations-Adapter gab. Technisch geht das, erhältlich ist es nicht.
Da Medtronic erst irgendwann in der Zukunft eine Pumpe mit Bluetooth veröffentlichen wird, ist das Thema Fernbedienung bei der Medtronic zeitlich überhaupt nicht absehbar und wird dann sowieso erst mit einem Pumpenwechsel funktionieren.

Um die Pumpe fernzubedienen (und dann natürlich auch am besten zu loopen), ist die Dana RS die unbestreitbar beste Wahl. Allerdings gibt es auch hier Macken, die wichtigste ist die eingeschränkte Katheterwahl bzw. die Notwendigkeit zu basteln, um Fremdkatheter zu verwenden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Selbst Typ1 mit Closed Loop (Libre/Blucon->xDrip+->AndroidAPS->Dana R)
Tochter mit Typ 1 im Closed Loop (Libre/MiaoMiao->xDrip+->AndroidAPS->Dana RS)
Letzte Änderung: von Ekkehard.

MiniMed 640G - App zur Fernbedienung 06 Nov 2019 16:02 #112595

  • pmc
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 3

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr: 2016
  • Therapieform:
Wir nutzten auch Minimed 640G + CGM.
Ich habe auch zu diesem Thema sehr viel gesucht und recherchiert... Aber eine App als Fernbedienung ist mir nicht bekannt und auch keine Entwicklung an einer solchen.

Mit einem Workaround, könntest du vielleicht erfolgt haben:
Minimed über einen Uploader am Android Handy schritthaltend auslesen (alle 5 Minuten) und dann auf Basis von Nightscout, den vorgegebenen Bolus per Fern Bolus über Contour Next Link abgeben.

Bestätigen kann ich das allerdings nicht, da ich die FernBolus Funktion deaktiviert habe.

Auch zur DanaRS habe ich lange recherchiert und fand die Pumpe aufgrund der Größe und Features sehr interessant. Aber es gab (wie Ekkehard schon schrieb) auch ein paar Nachteile. Qualität und Haltbarkeit der Katheter und für uns noch sehr wichtig: Minimale Abgabemenge des Insulins. Bei der DanaRS war diese größer als bei der MiniMed, was bedeutet hätte, dass eine Basalrate für uns quasi nicht umsetzbar gewesen wären. In ein paar Jahren mit höherem Bedarf sieht das vielleicht anders aus. Aber aktuell ein Ausschlusskriterium.

Bei meiner weiteren Recherche (u.a. www.tidepool.org/blog/ ) meine ich verstanden zu haben, dass die Hersteller in den USA dazu verpflichtet wurden, dass zukünftig ein Kompatibiltät zwischen allen CGMs und Puppen sicherzustellen ist. Ab wann das Eintritt weiß ich nicht. Aber das ist aus meiner Sicht ein Schritt in die Richtige Richtung und bietet uns in Zukunft Hoffentlich bessere Möglichkeiten.
Folgende Benutzer bedankten sich: denyo1980

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von pmc.

MiniMed 640G - App zur Fernbedienung 06 Nov 2019 18:22 #112599

  • Sheila
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 462

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

pmc schrieb:
Auch zur DanaRS habe ich lange recherchiert und fand die Pumpe aufgrund der Größe und Features sehr interessant. Aber es gab (wie Ekkehard schon schrieb) auch ein paar Nachteile. Qualität und Haltbarkeit der Katheter und für uns noch sehr wichtig: Minimale Abgabemenge des Insulins. Bei der DanaRS war diese größer als bei der MiniMed, was bedeutet hätte, dass eine Basalrate für uns quasi nicht umsetzbar gewesen wären. In ein paar Jahren mit höherem Bedarf sieht das vielleicht anders aus. Aber aktuell ein Ausschlusskriterium.


Hallo pmc,

die Dana RS hat eigentlich die kleinstmögliche Basalrate von 0,01 IE/h, die Medtronic Pumpen geben mehr pro Stunde ab, 0,025 IE. Allerdings hat die Dana RS am Tag nur 24 zu programmierende Basalraten, also 1 pro Stunde, während die Medtronic mit 48 Raten auch halbstündlich geändert werden kann.
Wegen der geringen Abgabemenge ist die Dana RS eigentlich auch gut für Kleinkinder geeignet.

Oder meintest Du die geringste Bolusabgabeschrittgröße, die ist bei der Dana 0,05 und bei der Medtronic tatsächlich mit 0,025 IE pro Stunde geringer.

Ansonsten kann man die Dana RS super mit dem Smartphone bedienen und mit Dexcom zusammen hat man alles auf einem Gerät im Blick, ohne irgendwelche Zusatzgeräte.

Meines Wissens nach soll erst die 780G bluetoothfähig werden. Bis die in Deutschland zugelassen ist, kann es noch etwas dauern. Es gibt keine Updates momentan vorhandener Medtronic Pumpen. Das bedeutet, dass der Nutzer im Normalfall gezwungen ist, mindestens die Garantiezeit von 4 Jahren der jetzigen Pumpe, also hier Eurer 640G, "abzusitzen", bis ihr auf eine eventuell neue, fernsteuerbare Pumpe umsteigen könnt.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Sheila.

MiniMed 640G - App zur Fernbedienung 06 Nov 2019 18:31 #112601

  • Ekkehard
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 37

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2013
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
@Sheila, ich muss da ein bisschen korrigieren.

Die minimale Basalrate der Dana ist tatsächlich 0,04IE/h, was dann in 0,01IE-Schritten erhöht werden kann. Die minimale Basalrate der Dana ist damit also wirklich höher als bei der Medtronic mit 0,025, aber die Feinheit mit den kleineren 0,01-Schritten ist dann besser als bei der Medtronic mit ihren 0,025-Schritten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Selbst Typ1 mit Closed Loop (Libre/Blucon->xDrip+->AndroidAPS->Dana R)
Tochter mit Typ 1 im Closed Loop (Libre/MiaoMiao->xDrip+->AndroidAPS->Dana RS)

MiniMed 640G - App zur Fernbedienung 06 Nov 2019 18:35 #112602

  • Sheila
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 462

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)

Ekkehard schrieb: @Sheila, ich muss da ein bisschen korrigieren.

Die minimale Basalrate der Dana ist tatsächlich 0,04IE/h, was dann in 0,01IE-Schritten erhöht werden kann. Die minimale Basalrate der Dana ist damit also wirklich höher als bei der Medtronic mit 0,025, aber die Feinheit mit den kleineren 0,01-Schritten ist dann besser als bei der Medtronic mit ihren 0,025-Schritten.


Oh, ok. Dann habe ich die geringste Größe mit der Schrittgröße verwechselt. Das tut mir leid.
Ich bin froh, dass wir nicht mehr in diesen ganz so kleinen Größen rechnen müssen, obwohl unsere Basalrate mit 9 IE pro Tag momentan auch relativ wenig ist.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.163 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login