Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1

THEMA: Diabetes-Kids Elternblog: Aller Anfang ist schwer

Diabetes-Kids Elternblog: Aller Anfang ist schwer 11 Apr 2017 12:19 #104770

  • Kosima
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 30

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)

Es ist geschafft. 14 Tage Krankenhausaufenthalt liegen hinter uns. Morgen kommt mein Diabetes-Kind endlich nach Hause. 14 Tage, vom ersten Telefonat des diensthabenden Assistenzarztes der Universitätskinderklinik- "Ich nehme nur noch schnell den Diabetiker auf und dann komme ich!" (Hallo? Entschuldigung, könnte bitte mal jemand die Rolle wechseln? Ich sitze hier im falschen Film. Definitiv. Dort auf der Pritsche, dass ist doch kein Diabetiker, das ist mein Sohn und der ist kerngesund, der hat in letzter Zeit etwas viel getrunken und ist oft müde, ja, aber das ist doch wohl nur ein Wachstumsschub! - Hallo? Servicekraft!!??) bis zum heutigen erfolgreichen beantworten der fünfseitigen multiple choice Fragen in der Diabetikerschulung (da sind mehrere Antworten richtig, - da steht überzuckertund nicht unterzuckert,- könntet ihr bitte mal richtig lesen?- bekommt ihr jetzt einen Diabetikereltern Führerschein oder so etwas?).

Mehr lesen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Diabetes-Kids Elternblog: Aller Anfang ist schwer 11 Apr 2017 21:35 #104777

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 751

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Kosima!

Es gibt kaum etwas Tröstendes zu sagen, denn es gibt nichts, was Trost spenden könnte. Das muss ich immer wieder in der einen oder anderen Form sagen. Was sind da 14 Tage. Da hast du gerade erst einmal den ersten Schock verdaut.

Ich hoffe du hast die ganzen Süßigkeiten nicht weggeworfen, denn du, bzw. dein Kind werdet sie noch brauchen und zwar reichlich davon. Einer der Irrglauben die man hat, ist, dass die Kinder das jetzt alles nicht mehr essen dürfen oder sollten. Doch jetzt wird es warm und sie sind aktiver. Mein Sohn(11) war heute von 11 Uhr bis 17 Uhr mit seinen Freund unterwegs. (Allein Rollerfahren.) Zwischendurch waren sie bei ihm Mittagessen. Also die Tüte Gummibärchen, der Lollli und der Traubenzucker war aufgebraucht. Und eine Kugel Eis hat er sich auch gegönnt.

Nur unter uns :woohoo: mein Telefon war nonstop in meiner Nähe, doch er hat mich nur einmal angerufen, um zu fragen ob 1 KE Reis so 50 Gramm wären. Und das war`s dann auch schon. (So oder ähnlich könnte es dann auch in deiner Zukunft laufen)

Also Kopf hoch, die Welt dreht sich weiter, auch wenn sie gerade irgendwo stark abgebremst wird. Letzten Endes wird sie ihre volle Geschwindigkeit wieder erreichen. Nicht heute und nicht morgen, aber wer weiß, vielleicht schneller als du glaubst.

Ganz liebe Grüße

Mibi
Folgende Benutzer bedankten sich: Kosima

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von mibi74.

Diabetes-Kids Elternblog: Aller Anfang ist schwer 12 Apr 2017 15:46 #104796

  • Wenke
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 3713

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo Kosima,

du glaubst gar nicht, was ich in den ersten Wochen (2010) alles veranstaltet habe... u.a. habe ich zum Beispiel mit Hilfe eines Lineals Zimtschnecken gebacken, damit alle gleich groß sind und genau 3 KE haben... bis ich irgendwannn gemerkt habe, dass das nicht nötig ist.

Auch mit Süßigkeiten, auf denen nichts steht, werdet ihr bald umgehen können, ebenso mit später essen oder mal eine Mahlzeit ausfallen lassen. Man muss alles nur ein paar mal ausprobiert haben, dann weiß man damit umzugehen.

LG Heike
Folgende Benutzer bedankten sich: Kosima

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Heike mit Lars (*9/2004, DM seit 11/2010, Minimed 640G, Humalog)
  • Seite:
  • 1
Moderatoren: WebAdminEgonManholdWenkemarielaurinJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.167 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login