Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Zuckerwert steigt nachts unerklärlich

Zuckerwert steigt nachts unerklärlich 26 Jul 2018 10:40 #109254

  • Westerwälder
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo und guten Tag,

ich falle direkt mal mit der tür ins Haus und frage um euren Rat:

Unsere Tochter Johanna(14 Jahre) hat seit Mai diesen Jahres Diabestes Typ 1.
Momentan spritz sie
-Basisinsulin Abends ca. 21.30 Uhr Levemir 6IE
-Novorapid mit den Korrekturfaktoren 0,75 (morgens, mittags, abends).
-Gemessen werden die Werte mit dem FreeStyleLibre.
-Offensichtlich arbeitet die Bauchspeicheldrüse (zumindest teilweise) noch mit.

Was uns Sorgen macht:
Vom Schlafengehen bis Nachts gegen 2-3 Uhr steigt der Wert auf 250 mg/dL, danach fällt er kontinuierlich (bis ca. 70). Eigentlich sollte wegen der hohen Insulinempfindlichkeit der Wert in dieser Zeit (gegen 2-3 Uhr) am niedrigsten sein?!?
Wie kann man diese Ausschläge verhindern/abschwächen? Wir haben keine gute Idee hierzu.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit dieser "Inversions"-Zustand in der Nacht? Eine Pumpe würde Abhilfe bringen, aber wir sind noch am Verarbeiten. Ein weiterer Aufkleber und neue Technik macht es für einen Teeny momentan nicht leichter.

Danke für eure Anregungen!

Viele Grüße
Gerold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zuckerwert steigt nachts unerklärlich 26 Jul 2018 14:04 #109257

  • jonas2007
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 6

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo. Mein Sohn (11) hat auch erst im April diesen Jahres Diagnose Diabetes erhalten und ähnlich wie bei euch produziert auch er noch eigenes Insulin ( was die Sache irgendwie nicht einfacher zu machen scheint). Euer Problem ist uns gut bekannt. Wir benutzen den Dexcom. Unsere Diabetesberaterin hat uns auf unsere Frage erklärt,dass das etwas mit der Hormonbildung zu tun hat, die nachts gegen 2 Uhr am aktivsten ist. Ob das jetzt des Rätsels Lösung ist , weiss ich natürlich nicht. Wir sind ja auch neu und würden uns freuen zu hören wie andere mit diesem Problem umgehen. Im Augenblick bin ich nachts auch ständig am überlegen, ob ich jetzt korrigieren soll und 3 Stunden später muss ich schon wieder BEs geben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zuckerwert steigt nachts unerklärlich 26 Jul 2018 15:09 #109259

  • mibi74
  • Mitglied
  • Moderator
    Moderator
  • Beiträge: 958

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo!

Auch ohne Eigenproduktion ist der Hormoncocktail ein Problem und in der Pubertät dann besonders ausgeprägt.

Mit Pumpe korrigiere ich das immer. Ist ja kein Problem.
Levimir hat einen schnurrgeraden Wirkungsverlauf. Damit kann man keine Kurve abdecken, die einen Berg ähnelt. Entweder es ist zu viel oder zu wenig. Die Eigenproduktion kann es auffangen oder zusätzlich verstärken. Kommt drauf an, wie zeitversetzt das restliche Insulin ausgeschüttet wird.

LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zuckerwert steigt nachts unerklärlich 26 Jul 2018 19:12 #109261

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1678

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo ihr beide,

wie @mibi74 schon sagt, mit pen wirst wohl damit leben müssen.
Das einzige was versuchen kannst ist abends ein bisschen mehr spritzen zu das der berg nicht ganz so hoch geht und das der spätere abfall etwas von der Eigenproduktion kommt, also dann ja nicht mehr so stark ist, das solltest aber mit Doc abklären bzw. zusammen mit ihm mal testen.

Cheffchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 24.11.18 Berlin Marzahn/Ahrensfelde mit Marshmallow verkostung ;o)

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / CareLinkPro 4.0C

Zuckerwert steigt nachts unerklärlich 30 Jul 2018 10:00 #109280

  • Westerwälder
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Mibi und Cheffchen,

Danke für eine Empfehlungen. Die Richtung ist eindeutig.
Jemand anderes hat es (wie ich finde) hervorragend formuliert:
"die nächtlichen Anstiege sind nicht bedenklich im Sinne von "Gefahr im Verzug". Sie sind schlicht und einfach
inakzeptabel, da mit sie mit geeigneter Therapie (Insulinpumpe) vermeiden kann. Als Diabetiker neigt man zu durchblutungsbedingten Folgeschäden und da ist jede BZ-Spitze über 160 ein weiteres Mosaiksteinchen.
(Im wahrsten Sinne des Wortes, weil diese Spitzen die Atherosklerose begünstigen. Und das selbst dann, wenn die Spitzen nicht lange genug bestehen, um auch im HbA1c aufzutauchen.)

Mit 14 hat man das Leben noch vor sich und da wird es noch tausende andere Mosaiksteinchen geben, die man nicht vermeiden kann. Der Mensch ist keine Maschine.
Daher schadet es nicht so früh wie möglich mit dem Vermeiden anzufangen.

Wir müssen also unseren Focus auf eine Pumpe legen ....

@ Jonas: Viel Erfolg für dich und deinen Sohn.

Einen guten Wochenstart wünscht
Gerold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zuckerwert steigt nachts unerklärlich 30 Jul 2018 18:31 #109282

  • Harald 67
  • Mitglied
  • Neuling
    Neuling
  • Beiträge: 1

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Als unsere Tochter 14 vor 10 Jahren Diabetes bekam waren wir anfangs auch etwas überfordert mit er neuen Situation. Sie wurde 4Wochen in der Klinik eingestellt und anfangs lief es ganz gut mit den Pens. Nach 3 Jahren kamen dann auch diese Schwankungen und unsere Diabetologin riet uns zur Pumpentherapie. Unsere Tochter beherrschte die Technik schneller als wir und wir müssen sagen , wir bereuen diesen Schritt nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zuckerwert steigt nachts unerklärlich 01 Aug 2018 14:43 #109285

  • Romacel
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo,

bei uns ist es ähnlich. Meine Tochter ist 6 und bekam dieses Jahr im März die Diagnose. Wir kommen nach anfänglichem "Bitte, was hat mein Kind?" gut klar. Aber diese Anstiege, meist in der ersten nachthälfte, haben wir auch. Ich bin da recht schnell mit korrigieren, spritze auch schon mal 1 bis 2 Einheiten Novo Rapid. ich war mit meiner Tochter jetzt zur Reha, da habe ich mir einiges anhören müssen. Die fanden das nicht gut, auch meine Diabetologin ist der meinung, diese Anstiege sind nicht schlimm. Da ich aber selbst Diabetikerin bin, kenne ich mich auch ein wenig damit aus und gucke definitiv nicht zu, wie der Blutzucker meines Kindes jede Nacht auf ewig hohe Werte klettert. Es kann natürlich sein, dass ich dann nach einer Weile auch mal den Zucker wieder hoch holen muss aber das finde ich nicht schlimm. Ich kontrolliere so oder so dann engmaschig.

Wir haben jetzt aus diesem Grund auch eine Pumpe mit cgm beantragt, um eben genau solche Anstiege zu vermeiden.

Alles Gute!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zuckerwert steigt nachts unerklärlich 01 Aug 2018 14:54 #109286

  • Westerwälder
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 7

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Romacel,
unsere Tochter ist im Gegensatz zu eurem Mädchen fast 15 und eine junge Dame. Bei einer 6-jährigen ist die engmaschige Kontrolle auch nachts wahrscheinlich unumgänglich. Das haben wir auch in der Anfangszeit gemacht. Leider ist das sehr auf Dauer sehr kräftezehrend. Wenn mein Mädchen am WE wieder aus dem Urlaub nach Hause kommt, machen wir einen Termin in der Diabetesklinik.
Kannst du mir noch sagen, für welche Pumpe (und weshalb für diese) ihr euch entschieden habt? Könnt ihr die Pumpe erstmal zur Probe benutzen um damit zu probieren?
Ich drück eich die Daumen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Zuckerwert steigt nachts unerklärlich 01 Aug 2018 15:22 #109287

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1678

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo @Westerwälder,

ein Richtges Pumpe Probe benutzen geht ja nicht, da die einstellung komplett angepasst werden muss und das wird kein Doc machen.

Pumpe mit cgm, da gibt es nur die 640G mit Enlie Sensor.
Mit 15 würde ich wohl eher Dana wählen da die doch einiges mehr kann wie steuerung über Handy oder Smartwatch und wenn Überwachung brauchst, dann vielleicht mit Libre.

Cheffchen
Folgende Benutzer bedankten sich: Westerwälder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 24.11.18 Berlin Marzahn/Ahrensfelde mit Marshmallow verkostung ;o)

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / CareLinkPro 4.0C

Zuckerwert steigt nachts unerklärlich 01 Aug 2018 19:02 #109290

  • Romacel
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2011
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Westerwälder,

ja, das stimmt, ich kontrolliere nachts mehrmals und das schlaucht natürlich. Ist aber leider nicht zu ändern. Deswegen freue ich mich auch sehr auf Pumpe und cgm, weil es doch einiges leichter macht.

Wir haben uns für die Minimed 640 entschieden, weil das die einzige ist, die mit cgm genutzt werden kann. Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht, habe alle Vor- und Nachteile abgewogen. Wir hatten in unserer Gruppe in der Reha zwei Pen-benutzer und 9 Pumpenträger, davon 8 mal medtronic also die Minimed und eine Accu check. Die Accu check hat durchaus ihre Vorteile, vor allem ist sie klein und handlich aber leider in absehbarer Zeit nicht mit Sensor, der mit ihr kommunizert. Der Junge aus der reha trug den Dexcom dazu und sie waren sehr zufrieden. ich möchte aber gern diese Abschaltung haben, wenn der Zucker zu niedrig wird auch im Hinblick auf die Schule.

Von den größeren Mädchen in der Reha trug eine 16jährige die Dana, meinte aber, sie würde jetzt auch zur minimed wechseln, die wäre besser.

Vielleicht wäre ja auch der Omnipod etwas für deine Tochter, auch den trugen einige Jugendliche. Ich denke, wenn meine Tochter älter ist, wird der auch mal zur Debatte stehen.

Alles Gute und meldet euch mal, wie ihr euch entschieden habt!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.173 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login