Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Abonniert den täglichen Diabetes-Kids Forenupdate.
Dies ist ein Newsletter, der Euch täglich um ca. 17:00 Uhr über alle neuen Forenbeiträge hier im Forum informiert.
Wenn Ihr diesen Newsletter empfangen möchtet, dann könnt ihr Euch ganz einfach unter diesem Link dafür anmelden.
Mehr lesen...
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Probleme beim Abendessen

Probleme beim Abendessen 16 Apr 2018 21:46 #108447

  • Nizoe
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo!

Ich bin ganz neu hier im Forum und habe eine Frage die mich/uns seit einer Woche beschäftigt. Mein Sohn, 15 Jahre bekam voriges Jahr im Mai die Diagnose Diabetes. Er spritzt Basis/Bolus mit Lantus und Novorapid und hat den Libre Sensor. Noch befindet er sich in Remission. Wir haben den ganzen Tag den Faktor 0,75/BE beim Abendessen gibt es seit einer Woche Probleme. Er ißt eigentlich immer dasselbe (Brot, Joghurt, Obst - Apfel oder Erdbeeren und dann noch was kleines Süßes max. 1,5BE) das ergibt insgesamt 6 BE, er ißt immer um die gleiche Uhrzeit (zw. 18.30 und 19:00).
Nun passiert folgendes: Der 1h Wert liegt oft nur bei 55 oder max. knappe 70, wenn er ganz niedrig ist bekommt er natürlich sofort Traubenzucker, der 2h Wert ist schön bei knappe 100 und dann geht es (ich denke durch den Traubenzucker (max. 1 BE) aber auch durch die Gegenregulation) ab auf bis zu 180/190.
Jetzt hab ich natürlich den Faktor reduziert und er spritze statt 0,75/BE nur noch 0,56, d.h. 3,5 IE für 6 BE, der 2h Wert liegt nun bei 160 und der 3h Wert bei knappe 200. Das haben wir jetzt fast eine Woche beobachtet und mein Sohn musste immer nachkorrigieren. Also, sind wir wieder zurück zum alten Spritzschema.
Der 1h Wert war heute: 48 (er nahm sofort Traubenzucker), der 2h Wert bei 104 und jetzt geht es wieder nach oben. Ich bin da schon ziemlich verzweifelt. Wie wir es machen ist es falsch. Hat irgendjemand einen Tipp für mich??? Unser Zielbereich zum Schlafen gehen wäre zwischen 100-120.

Ganz liebe Grüße,
Nizoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Nizoe.

Probleme beim Abendessen 16 Apr 2018 22:50 #108449

  • Cheffchen
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1559

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2009
  • Therapieform: CSII + CGM (Insulinpumpentherapie mit Glukosesensor)
Hallo im Forum @Nizoe,

im Detail kann das ja nur dein Doc sagen.
2 Sachen finde ich aber komisch.
1. wie so gleicher BE Faktor über den Tag, das ist ja sehr Untypisch, gerade Morgens und Abends gleich.
2. wie so gehst so extrem von 0,75 auf 0,56 IE/BE, das eine ist zu hoch und das ander zu tief nach dem was so sagst.

Es klinkt für mich als auch Basal nicht so 100% ist aber mit pen ist so wie so nicht mein ding.

Cheffchen
Folgende Benutzer bedankten sich: Nizoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nächstes Treffen 30.06.18 Berlin Marzahn/Ahrensfelde

---
Suche aus/in Ost-Berlin Kids bzw. Eltern für vielleicht mal auf eine Diät Cola ;O).
Paradigm Veo 554 / CONTOUR NEXT LINK / Freestyle Libre / CareLinkPro 4.0C

Probleme beim Abendessen 16 Apr 2018 23:01 #108450

  • Nizoe
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
@cheffinchen

Vielen Dank für deine Antwort. Zu deinen Fragen
1. ich weiß, dass es eher untypisch ist, dass man immer den gleichen BE Faktor über den Tag hat, es ist aber bei meinem Sohn so. Er war zu Beginn der auf 0,5/BE und nun (nach 2 Infekten und fast einem Jahr in Remission) ist er auf 0,75/BE gestiegen.
2. die Reduktion auf 0,56/BE war die Empfehlung der behandelnden Ärztin, diese habe ich telefonisch kontaktiert, nachdem wir 4 Tage lang das Problem hatten, nur klappte es leider 4 Abende nicht und deshalb bin ich heute wieder retour. ich dachte mir, nachdem er mit 1IE bei einem Wert von 200 (3h pp) korrigiert hat, könnte ich wieder 1 IE mehr spritzen (4,5 IE statt 3,5IE) War vielleicht ein falscher Denkansatz?! Ich probier morgen Abend die golden Mitte, das wären dann 4 IE/6 BE und ein Faktor von 0,66. Viel genauer kann ich es mit dem Pen dann nicht mehr machen.
3. Basal passt ganz sicher, die Nächte sind schön, er kommt mit 90-110 aus der Nacht, der ganze Tag ist immer schön (natürlich auch in den Stunden wo er nicht unter Novorapid Wirkung ist). Die Ärztin wollte natürlich einige Werte wissen und sie meinte auch, dass das Lantus nicht die Ursache ist.
Nur das Abendessen ist jetzt wie verhext.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Nizoe.

Probleme beim Abendessen 17 Apr 2018 09:06 #108452

  • UFO
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Nizoe,
unser Sohn (damals 11) befand sich fast 2 Jahre in Remission. Mehrere Monate davon musste er gar nicht spritzen! Dann wieder schon. Nach einigen Wochen wieder fast nix, usw. Die Remission verlief also höchst unstetig. Bei euch könnte es eventuell genauso sein...
Sollte sich dein Sohn immer noch in Remission befinden, könnte der eine Traubenzucker tatsächlich zuviel sein. Auch das schönere Wetter wirkt sich auf den Insulinbedarf aus: Unterzuckerungen machen sich oft erst abends bemerkbar. Ansonsten würde ich es auch erstmal mit der "goldenen Mitte" versuchen. Hoffe sehr, ihr kriegt euer Problem bald in Griff!
LG UFO

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Probleme beim Abendessen 17 Apr 2018 15:20 #108454

  • netterene
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 101

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Nizoe,
das Problem mit Unterzuckerungen nach dem Abendessen hatten wir vor einiger Zeit auch noch.
Zeit und Art des Essens etwa vergleichbar mit dem was du schilderst. Bei uns war das so, dass das Essen einfach langsamer verdaut wurde, als Insulin bereits wirksam war. Wir mussten auch gegen den drohenden UZ was geben, was wir dann gegen 22 Uhr wieder korrigieren mussten.
Als wir angefangen haben, das Insulin (wir haben Novorapid) NACH dem Abendbrot zu spritzen (manchmal je nach Ausgangswert deutlich später) hat es wieder gepasst.
Habt ihr das schon probiert?
Leider kam kurze Zeit , nachdem wir den Dreh raus hatten, die Pubertät um die Ecke und alles war dieder anders...

LG, Annett
Folgende Benutzer bedankten sich: Nizoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Probleme beim Abendessen 17 Apr 2018 17:44 #108455

  • Nizoe
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
@ UFO
Vielen Dank für deine Antwort :-)
Kannst du mir erklären, warum sich Traubenzucker in Remission „schlimmer“ auswirkt? Das hab ich nicht ganz verstanden? Müsste nicht das noch vorhandene Eigeninsulin das runterdrücken können? Ich probier es heute mit der „goldenen Mitte“ - ich hoffe sehr, dass das klappt. Bin nervlich schon sehr angeschlagen :-((( LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Nizoe.

Probleme beim Abendessen 17 Apr 2018 17:51 #108456

  • Nizoe
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
@ Annett
Vielen Dank für den Tipp!!! Hab ich noch nicht probiert. Was bedeutet „deutlich später“ genau?! So, als Anhaltspunkt für mich. Gestern hatte er vor dem Abendessen 109 und vorgestern 95 - und dann ging es zuerst steil runter und dann rauf:-(
Ich dachte mir, dass das Abendessen vielleicht aus zu vielen „späten“ KH besteht. Er ißt immer: 2 Scheiben Dinkeltoast (schön weich, weil der Arme auch noch eine fixe Zahnspangen trägt ;-))), mit Belag, 1 fettred. Joghurt, 1 BE Apfel, und 1,5 BE Schokolade. Was hältst du von dieser „Theorie“? Hast du diese Erfahrung schon gemacht? Beschäftigst du dich mit dem glykämischen Index genauer?
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Probleme beim Abendessen 17 Apr 2018 18:17 #108458

  • Kosima
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 57

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo Nizoe!

Habe gerade die Beiträge gelesen. Zuerst ist mir auch nichts eingefallen, aber dann:
es wäre möglich, dass das Problem die Schokolade ist. Wir haben da gerade eine Menge Ärger (sprich nächtlichen Anstieg), da unser Sohn am Wochenende gerne mal so 5 BE verdrückt (Schokohasen....). Ich habe festgestellt, dass die Schokolade grundsätzlich viel später kommt, wir spritzen sie erst eine Stunde nach Aufnahme. Der Faktor ist auch so eine Sache, da bin ich noch am probieren, 1,5 reicht auch nicht um den Anstieg vollständig aufzufangen. Ich vermute, dass es mit Faktor 2 (alle anderen Mahlzeiten laufen bei uns auch so zwischen 1 und 0,5) gehen würde, aber das traue ich mich zum Abend nicht so richtig, wegen der nächtlichen Kontrolle. Also lange Rede kurzer Sinn: ich würde dir raten, die Schokolade mal wegzulassen und zu gucken, ob es dann passt.
Viele Grüße und viel Erfolg
Folgende Benutzer bedankten sich: Nizoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Probleme beim Abendessen 17 Apr 2018 20:31 #108459

  • UFO
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2006
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
So ganz verstehen tu ich's auch nicht. Stelle mir das aber so vor, dass das noch vorhandene Eigeninsulin mit einem "Zuviel" an Traubenzucker überfordert war. Jetzt, also nach der Remission, benötigen wir deutlich mehr KEs, um Unterzuckerungen auszumerzen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Nizoe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Probleme beim Abendessen 17 Apr 2018 21:21 #108460

  • Nizoe
  • Mitglied
  • Junior Schreiber
    Junior Schreiber
  • Beiträge: 10

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
@Kosima: danke für den Tipp mit der Schokolade. Ich habe sie heute weggelassen, er hat heute nur 3 BE Toast mit Schinken gegessen (der Arme). Ich werde dann, wenn ich endlich(!) den richtigen Faktor gefunden habe, nach und nach Joghurt, Obst und Schoki dazu nehmen und dann werden wir schon den Schuldigen finden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminJulimibi74
Ladezeit der Seite: 0.163 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login