Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Ich brauch mal euren Rat!

Ich brauch mal euren Rat! 13 Feb 2012 07:59 #65189

  • schnecke2004
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 23

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo!
Ich brauch mal dringend Euren Rat. Wir hatten gestern morgen Hefezopf zum Frühstück. Sarah hat natürlich ordentlich zugeschlagen, 150g Hefezopf! Wir haben dann dafür sowie für den Belag ( Marmelade, Honig, Nutella - jeweils dünn bestrichen) und 1BE Milch 10E Novorapid gespritzt ( momentaner Faktor pro BE 1E Insulin). Nach 2Stunden hatte sie einen Wert von 159, ganz okay. Sie hat dann 1,5BE Apfel gegessen und dafür 2E Novorapid gespritzt. Zum Mittagessen hatte sie dann einen Traumwert von 294! Wie kann das denn sein? Dieses Phänomen haben wir schon öfter beobachtet, auch wenn wir Brötchen zum Frühstück haben. Was kann ich anders machen, damit wir diesen extrem hohen Anstieg vermeiden können? Wir würden gerne mal wieder öfter Brötchen oder Hefezof zum Frühstück haben, aber ich traue mich das mittlerweile gar nicht mehr.
Das Ende vom Lied war ein Traumwert von 228 heute morgen! Wobei der restliche Tag gestern dann okay war von den Werten, keine Ahnung, wie dieser gigantische Wert zustande kam. Ich kann mir nur denken, da wir gestern den ganzen Tag nur faul zuhause waren, dass sie über Nacht mehr Insulinbedarf hatte als normal.Sonst haben wir morgens eigentlich Werte zwischen 70 und 90.
Für jeden Rat zu unserem Problem wäre ich Euch echt dankbar! Wie wollen endlich wieder öfter richtig lecker frühstücken!
Kerstin mit Sarah

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Ich brauch mal euren Rat! 13 Feb 2012 08:18 #65193

  • LeMaDa
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 246

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Guten Morgen.
Wenn wir am Wochenende viel frühstücken (spät & ausgiebig) und dann eben auch süßen Brotaufstrich und/oder Brötchen / Zopf = also eben anders als unter der Woche, dann reicht bei uns das Insulin ab ca. 3 BE nicht.
Das habe ich damals auch hier gelesen (schon gefühlt ewig her), dass hier eine Mutter schrieb, wenn ihr Kind mehr als 3 BEs isst, dass dann mehr Insulin prozentual benötigt wird.
Ich habe bei unserem Sohn die gleiche Erfahrung gemacht.
Isst Lennart bis ca. 4Og KH, dann ist alles okay.
Isst er aber darüber, dann gebe ich einen "kleinen Schluck" mehr (Insulin) und es kommt meist hin.
Messe aber nach ca. 1,5 - 2 h immer nach. Notfalls eben Korrektur.
Frühstücken wir nach 11 Uhr, dann muss ich eh schauen, denn eigentlich hat er hier schon einen anderen KH-Faktor. Klappt auch unter der Woche prima oder wenn wir früh frühstücken und er dann ca. 11 Uhr noch was futtert. Aber ist er bis 11 Uhr nüchtern und hat nach 11 Uhr sein Frühstück, dann stimmt der KH-Faktor bei Lennart nicht. Dann nehme ich den Frühstücks-Faktor (also den vor 11 Uhr) und dann passt es auch bei vielen KH inkl. süß so gut wie immer mit dem BZ :)
Soweit unsere Erfahrungen zum süßen und ausgiebigen Frühstück :)
Daniela

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Ich brauch mal euren Rat! 13 Feb 2012 08:27 #65195

  • Schokohase
  • Mitglied
  • Platinum Schreiber
    Platinum Schreiber
  • Beiträge: 271

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2003
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
wir haben zwar inzwischen eine Insulinpumpe aber dieses Phänomen kennen wir auch. Sogar jetzt haben wir es ab und an bei einem besonders reichhaltigen Frühstück. :ohmy:

Bei uns habe ich den Verdacht, dass bei solchen Kohlehydratmengen grundsätzlich ein "Schuss" Insulin mehr notwendig ist, als der Faktor vorgibt. Welches aufgrund von z.B. Fett (Butter, Schoko) eher verzögert benötigt wird.

Habt ihr zwei Mahlzeiteninsuline neben dem Basal? Dann könnte man eventuell das langsamer wirkende zum Frühstück geben?

Viel Glück beim Ausprobieren! :)

Gruß,
Sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Ich brauch mal euren Rat! 13 Feb 2012 09:26 #65205

  • Lena DM 08
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 66

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Guten Morgen Kerstin und Sarah

Wir haben eueren beitrag gelesen und sind uns am wundern.Wie Du schreibst nimmst du Novorapid als Mahlzeiteninsulin.Nach unserer Meinung ist das falsch,denn Novorapid ist ein schnellsenker der drei bis vier stunden nur anhält.Wir sind seid Jahren in Hannover in der Klinik und dort haben sie Anna-Lena Actrapid als mahlzeiteninsulin,Protaphane damit der BZ nicht so schnell steigt,Novorapid zu schnellen senken wenn der BZ zu hoch ist und Levimir für die Nachtgegeben.Bis heute ist sie ganz gut eingestellt.Zur Zeit bekommt sie pro KE 3 einheiten Actrapid und 2 zusätzlich für die zwischenmahlzeit.Also wenn der BZ morgens 160 oder 180 ist muss sie 15 einheiten und zusätzlich zur Korrektur 3 zusätzliche einheiten spritzen,da der BZ bei 100 liegen sollte.Morgens muss sie 5 mittags 3 und abends zusätzlich 2 einheiten Protaphane spritzen damit der BZ nicht immer so hoch ist. Abends bekommt sie 21 einheiten Levimir für die Nacht.Sollte der Wert mal auch dann zu hoch sein muss dann natürlich auch ausgeglichen werden.Wir nehmen dafür Novorapid. Wenn der Bz beim zu bett gehen bei 140 liegt geben wir nichts,sollte der wert bei 100 liegen geben wir etwas apfelsaft damit keine Hypo in der nacht kommt.Natürlich sind die werte auch vom Alter und Gewicht des DM Kids und der Standard KE Verteilung zu berücksichtigen. Diese einstellung sollte nur ein sehr guter Kinder Diabetologe machen.Auf einer Seite von Michael(webadmin) ist ein Link wo man ein Buch darüber bestellen kann.Diabetes bei Kindern und jugendlichen.Dieses buch ist nur zu empfehlen und geschrieben wurde es von 2 Professoren und einem Oberarzt.Dieses Buch ist für Eltern wirklich mit das beste was es gibt. Denn der DM ist :evil: :evil: :evil: Wir hoffen das der beitrag dir hilft.

LG

Elisabeth und Günther

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Ich brauch mal euren Rat! 13 Feb 2012 16:05 #65233

  • EgonManhold
  • Mitglied
  • Experte
    Experte
  • Beiträge: 2935

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,

Normalinsulin (z.B. Actrapid) und die kurzwirkenden Analoginsuline (z.B. NovoRapid) sind Insuline, die man zu KH-Mahlzeiten und zur Korrektur erhöhter BZ-Werte spritzt. Wobei das jeweils unterschiedliche Wirkprofil beachtet werden muss.
I.d.R. wird Normalinsulin so gespitzt, dass es eine Hauptmahlzeit und die folgende Zwischenmahlzeit mit Insulin abdeckt.
Ein entsprechendes Analoginsulin deckt immer nur die KH einer Mahlzeit ab, muss also ggf.öfter verabreicht werden.
Solch ein Analoginsulin als Essensinsulin zu spritzen, kann fachlich nicht als falsch beurteilt werden!


NPH-Verzögerungsinsuline (z.B. Protaphane) und die langwirkenden Analoginsuline (z.B. Levemir) sind Insuline, die den Basalbedarf abdecken sollen. Auch diese Insuline haben ein sehr unterschiedliches Wirkprofil, dass wieder entsprechend beachtet werden muss und u.U. unterschiedlich häufiges spritzen notwendig macht.

Welche Kombination der unterschiedlich wirkenden Insuline die sinnvollste ist, ist von den individuellen Gegebenheiten im Einzelfall abhängig, kann also bei verschiedenen T1-Diabetikern (egal ob Kinder oder Erwachsene) auch sehr unterschiedlich ausfallen.

Gruß, Egon
Folgende Benutzer bedankten sich: Lena DM 08, monday, cociw, DianaT

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Achtung: Mein Beitrag / meine Antwort ist meist nur eine Kurzfassung und kann daher i.d.R. nicht alle möglichen Aspekte zu dem jeweiligen Thema berücksichtigen.
Häufig geben meine Beiträge nicht meine persönliche Meinung wieder, sondern beruhen auf Tatsachen bzw. fachlich anerkannte...
Letzte Änderung: von EgonManhold.

Aw: Ich brauch mal euren Rat! 15 Feb 2012 09:28 #65330

  • schnecke2004
  • Mitglied
  • Schreiber
    Schreiber
  • Beiträge: 23

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2004
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo!
Vielen Dank für Eure Antworten! Wir werden wohl einfach weiter ausprobieren, bis wir den Dreh rausgefunden haben. Wir vermuten auch, dass bei so einer großen Menge KH der Faktor erhöht werden muss. Wobei der Wert nach 2Stunden ja gar nicht so schlecht war, mich hat eher der Anstieg danach noch sehr verwundert. Wir bleiben dran!
Nur noch kurz zur Klarstellung: wir nutzen in der Regel Actrapid als Mahlzeiteninsulin und nur abends Novorapid als Mahlzeiteninsulin, da Sarah keine Spätmahlzeit mehr hat. Als Basalinsulin haben wir Levemir, aber nur zur Nacht bisher. Am WE oder wenn nicht ganz klar ist, wann und wieviel es als Zwischenmahlzeit geben wird oder es zeitlich einfach nicht passen würde, spritzen wir Novorapid. Das passt in der Regel auch immer alles ganz gut und ist mit dem Diabetologe auch so besprochen. Unser letzter HbA1C war meine ich 6,7 - also ganz okay.
Vielen Dank nochmal für Eure Tipps!
Kerstin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Ich brauch mal euren Rat! 15 Feb 2012 10:09 #65332

  • Lena DM 08
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 66

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: ICT (Intensivierte konventionelle Therapie Mehr als 4 Spritzen am Tag)
Hallo
Selbstverständlich hat Egon recht.Wir haben das eben so gelernt und sind damit sehr zufrieden.Aber jede DM einstellung ist eben anders.

Gruß
Elisabeth

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.160 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login