Werde unser Facebook Fan

                                     

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Scharlach

Scharlach 11 Dez 2013 20:49 #88023

  • NuppiI
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 98

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Cordula,

Das bei Salbutamol der BZ sich erhöht, kennen wir schon. Leander inhaliert immer mit der I-Hilfe . Aber trotzdem steigt sein BZ. Aber am meisten in der Anfangszeit. Nach einer Woche ca. nicht mehr so extrem.

Wir haben ja jetzt auch den ersten Tag mit AB . Mal abwarten,wie es die anderen Tage wird. ;) von 0,25 KE/ a Messlöffel kann er doch auch nicht sooo extrem hoch gehen ......denk ich .

Dank dir ,

Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Scharlach 11 Dez 2013 20:49 #88024

  • MarieR
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1516

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Noch schlimmer ist für mich eigentlich nur Cortison (nicht Creme, sondern als Saft/ Zäpfchen/ Tabletten) bei der Auswirkung auf den BZ. Nach mehreren Krupp-Anfällen hab ich zwar ein einigermaßen akzeptables Korrekturschema, aber es ist jedes Mal für drei Tage der Horror!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Scharlach 11 Dez 2013 21:21 #88030

  • Joa
  • Benutzer
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1130

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht:
  • Geburtsjahr:
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

cociw schrieb: Justus muss Salbutamol auch als Notfall-Spray nutzen, dabei inhaliert er es aus einem Dosier-Aerosol. Dabei steigt der BZ nicht an - warum auch immer.

Ich vermute mal, dass das Zeug als Spray ganz überwiegend topisch wirkt, also nur auf der Oberfläche (der Schleimhäute).

Als Tropfen und, vermutlich sehr hoch konzentriert, als Inhaltationslösung,
geht dann alles oder viel vom Wirkstoff in den gesamten Stoffwechsel hinein und wirkt dann im gesamten Körpersystem (systemische Wirkung).

Ähnlich ist es bei Cortisonpräparaten. Bei topischer Anwendung (Salbe, Spray) machen sie sich nicht oder kaum in Sachen Glucosehaushalt bemerkbar. Bei systmischer Anwendung (Tabletten, Spritze, Zäpchen), führen sie zu Insulinresistenzen und Blutzuckerwerten der dritten Art. :pinch:

Ob es bei systemischer Anwendung von Salbutamol prospektive Korrekturschemata gibt, wie für die Cortisontherapie , ist mir nicht bekannt.

Gruß
Joa
Folgende Benutzer bedankten sich: cociw

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

*1953 D:1985, CSII seit 1988, z.Z. Paradigm Veo, Apidra

Scharlach 12 Dez 2013 07:55 #88038

  • cociw
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1734

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 1999
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)

Ich vermute mal, dass das Zeug als Spray ganz überwiegend topisch wirkt, also nur auf der Oberfläche (der Schleimhäute).


Hallo Joa,

da liegst du sicher richtig.
Das Cortsion-Spray, welches Justus als Dauertherapie 2mal täglich inhaliert, kollidiert auch nicht mit dem BZ.

Ich hatte mich nur gewundert, dass eine Vernebelung von Sultanol über den Pari-Boy (2 ml NaCl + einige Tropfen Salbutamol) den BZ steigen ließ, da ich davon ausgegangen bin, dass die Inhalation über den Vernebler auch nur lokal wirkt.

LG, Cordula

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cordula mit Justus (*08/1999, DM seit 12/2009, CSII seit 05/2010)
Letzte Änderung: von cociw.

Scharlach 12 Dez 2013 09:56 #88069

  • TinaSchnecke
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 741

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2005
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo Maja,
auch wenn ihr euch inzwischen mit Kortisongaben "arrangiert" habt, schau dir trotzdem nochmal das Teupe-Korrekturschema für Kortison an.
Es ist ziemlich einfach und es müssen dann nicht drei Tage Horror sein!
Joa hat den Link eingestellt.

lg
Tina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mama von Max (2005, DM seit 22.02.2011) mit Pumpe (Veo)

Scharlach 12 Dez 2013 10:02 #88071

  • MarieR
  • Mitglied
  • Diamant Schreiber
    Diamant Schreiber
  • Beiträge: 1516

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2007
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
@ Tina: Danke, das kenne ich schon. Im Insuliner stand eine noch explizitere Beschreibung und ich habe beides zusammen in eine Exceltabelle zusammengefasst - das geht dann mitten in der Nacht schneller und ich muß nicht so viel nachdenken :-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Scharlach 12 Dez 2013 16:10 #88082

  • NuppiI
  • Mitglied
  • Senior Schreiber
    Senior Schreiber
  • Beiträge: 98

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Junge
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
So die Nacht war ruhig, ABER heute früh hatte Leander so einen hohen Keton 2,8 :ohmy: :ohmy: . Sehr hoher Insulinmangel. Also doppelte Korr. viel trinken und stdl. messen . Frühen mittag alles gut ,hab ich gedacht ......dann ist Leander auf einen BZ von 40 gerutscht ,also wieder Keton von 0,6 :( ,ER hatte dolle Kopfweh und übel war ihm auch . Wollte nix essen oder trinken :S Nach sehr viel zureden ging dann doch n bissl Brause und n Traubenzucker .Temp.Basal ganz runter auf wieder Normal. Ab 14Uhr BZ von 140 . Puuuh ,mal sehen was noch alles kommt :woohoo: Ich hoffe das Antibiotika greift bald ......Gute betreung von unserer Klinik

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Scharlach 12 Dez 2013 22:34 #88087

  • julene
  • Mitglied
  • Gold Schreiber
    Gold Schreiber
  • Beiträge: 184

  • Daten zum Kind:
  • Geschlecht: Mädchen
  • Geburtsjahr: 2010
  • Therapieform: CSII (Insulinpumpentherapie)
Hallo,
Das ist ein Prüfung! Scharlach ungd Antibiotika! Mir persönlich machte so was noch Angst.
Ich bin schon froh wenn ich so weite mit den Management des BZ klappt.
Ich wünsch dir noch ganz viel Kraft für die nächsten Tag!
Es ist schöne zu hören, das man in solche eine Situation, gut aufgehoben ist.
Gruss Julia
Folgende Benutzer bedankten sich: NuppiI

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: EgonManholdWenkemarielaurinWebAdminmibi74
Ladezeit der Seite: 0.167 Sekunden
Powered by Kunena Forum

Login